Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von der-hoppel  am 19.03.2011, 20:43 Uhr

Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Da meine kleine Maus nun tragend ist und ich damit nicht gerechnet habe,bin ich bei manchen Sachen etwas unschlüssig.
Mir wurde immer gesagt,dass sie für die Geburt und aufzucht der kleinen eine Wurfbox braucht.Aber wie groß muss die den sein?

 
10 Antworten:

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von Spellbound am 19.03.2011, 21:06 Uhr

Anfangs hatte ich immer Wurfboxen mit den in Fachbüchern genannten Idealmaßen und dieser Leiste damit die Welpen nicht von Mama erdrückt werden. Irgendwann hatte ich dann für die Norfolks Bananenkisten , die konnte ich direkt nach Gebrauch verbrennen. Für Westie oder Cairn habe ich immer die Vari Kennels auseinandergeschraubt. Ganz toll !
Beim Scottie ist das nicht ganz so einfach und da hilft auch keine Leiste, die Würfe müssen ständig überwacht werden.
Unsere Airedale Hündin hatte eine große Plastikliegeschale zum Werfen.
Viel wichtiger als diese Kiste ist der Inhalt. Ich habe immer nur etwas Zeitung reingelegt , niemals Tücher. Die Mütter buddeln immer noch in der Kiste herum und wie schnell verschwindet so ein kleines Baby in irgendwelchen Stofffalten .
Aber Du solltest Dir Fachbücher zulegen. An Kiste und Co. kann man sparen aber nicht an Fachliteratur , hier im Forum kann man nicht alles erfragen. Viel besser noch sind Züchterfreunde, die helfen Anfängern immer gern oder dein zuständiger Zuchtwart. Aber der muß ja eigentlich Wurfbox/Zimmer und deine kleine Bibliothek abgesegnet haben. Auch muß man Seminare besuchen bevor man eine Zuchterlaubnis bekommt und einen kleinen Test bestehen. Schließlich gehört einiges an Fachwissen dazu einen Wurf aufzuziehen , kein Buch mit sieben Siegeln aber ohne Erfahrung ist es nicht leicht.
In jedem Fall sollte man einen erfahrenen Züchter zur Hand haben.
Viel Glück !!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von Bauernfreund am 19.03.2011, 21:14 Uhr

Wenn sie verwundert ist das die Hündin überhaupt tragend ist, wird sie wohl kaum einen Zuchtwart haben.
Denn wenn ich nach langer Suche zu einem Deckrüden fahre, bin ich ja auch danach nicht verwundert wenn meine Hündin tragend ist.
LG Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von caju am 19.03.2011, 21:21 Uhr

Die Familie, wo wir unseren Hund her haben, hatten eine Box selbstgebaut und mit Stroh ausgelegt.
Der Familie stand die Tierärztin mit Rat und Tat zur Seite...frag doch da vielleicht mal nach.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von Spellbound am 19.03.2011, 21:47 Uhr

Tierärzte kennen sich nicht unbedingt mit der Hundezucht und Rassebesonderheiten aus. In vielen Büchern steht z.B. das 2 Stunden nachdem die Fruchtblase geplatzt ist , ein Welpe dasein muß. Ich habe viel länger gewartet. Der TA ist für den Notfall da, d.h. Kaiserschnitt. Rauspulen sollte man möglichst selber können, da muß man mit Gefühl arbeiten und Mut haben. Ich hatte aber auch zeitweise eine schwierige Linie.
Im Moment habe ich nur eine Borderhündin und die kann meine kleine Tochter während des Werfens betreuen. Letztes Jahr mit 8 Jahren hat sie das ganze zeitweise allein betreut. Auspacken , abnabeln, trockenrubbeln, fertig. Das ist nicht schwer und macht Freude wenn es so einfach ist.
Um welche Rasse geht es eigentlich , dann kann man doch besser ratschläge geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von der-hoppel am 19.03.2011, 21:54 Uhr

Sie ist ein Yorkishireterrier.Laut der Vorbesitzerin sogar ein Mini.Kann ich mir aber nicht vorstellen.Da meine Nachbarn damals auch Minis hatten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von Spellbound am 19.03.2011, 22:01 Uhr

beim Yorkie ist ja nicht nur die Schulterhöhe entscheidend sondern auch das Gewicht. Ich glaube Du darfst nur züchten wenn dein Hund wenigstens 2,4 kg wiegt und das wird ja kontrolliert . Da gibt es zwar ein paar Tricks aber grundsätzlich sollte der Yorkie nicht zu klein und leicht sein.
Normalerweise werfen Yorkies sehr gut, mein Mann betreut ein paar Züchter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt sich jemand mit Hundewurfboxen aus?

Antwort von der-hoppel am 19.03.2011, 22:05 Uhr

Sie hat laut meiner Waage daheim gute 2,8kg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir haben gerade Welpen.

Antwort von eva+kids am 19.03.2011, 22:14 Uhr

hallo,

kauf Dir:

www.amazon.de/Die-Technik-Hundezucht-Handbuch-Deckr%C3%BCdenbesitzer/dp/3933228395/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1300568657&sr=8-1

Fleig,Handbuch der Hundezucht

Das müssen wir offiziellen Züchter im Schrank stehen haben.

Des weiteren:
- es gibt von Pedigree Seminare, die touren durch Deutschland, geh da mal hin, da geht es oft um Hundegeburten außerdem sind da viele Züchter zum Befragen da
- die Wurfkiste darf nicht zu warm und nicht zu kalt sein.
Ist es zu warm, geht die Hündin raus, der Milchfluss ebbt ab.
Ist es zu kalt, kühlen die Welpen runter, die Hündin läßt sie dann links liegen.Du brauchst ein sogenanntes "VetBed," als Einlage, gibt es bei eb....und ama....
die sind richtig!!! Drüber kommt eine Schicht Handtücher, die täglich mehrere Male gewechselt werden. Das hält die Temperatur richtig. Stroh oder Einstreu oder Zeitungen ist NICHT zu empfehlen.
Die Kiste braucht auch einen Ausstieg.

- der Welpenbereich bei einem richtigen Züchter muß wenigstens 10 qm betragen,der Raum braucht ein Fenster, Zugang zum Garten und eine Heizung - so ist die Aufzucht von Hunde nach dem Tierschutzgesezt auch geregelt
- ruf hier an und schildere Deine Situation, die helfen Dir bestimmt:
www.vdh.de/mitgliedsvereine.html?rasse1=Yorkshire+Terrier&rasse2=493/Yorkshire%20Terrier

LG,
eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir haben gerade Welpen.

Antwort von Spellbound am 19.03.2011, 22:45 Uhr

da gehen die Meinungen schon auseinander. Tücher und Vetbed hatte ich nie in der Wurfkiste. War mir immer zu gefährlich. Aber jeder macht es so wie es für ihn und seine Rasse paßt...
ie Bücher sind super , War "Hundezucht Naturgemäß" dabei ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir haben gerade Welpen.

Antwort von eva+kids am 21.03.2011, 18:15 Uhr

hallo,

stimmt, die Tücher müssen in der ersten Zeit schon gespannt sein !!
Zeitungen oder Einstreu etc.. würde mein Zuchtwart nicht abnehmen.
Der Fleig und rassespezisfische Bücher sind Pflicht, andere eBücher nach Wahl des Züchters, es wird aber in meiner Akte vom VDH genau notiert, welche Bücher ich angebe.
LG,
eva, bis zum WE noch mit 8 Welpen

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.