Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sikro am 10.10.2010, 12:08 Uhr

Hat hier jemand einen Puggle...

und kann berichten, zb wie groß die Hunde werden usw. Freue mich über jede Info:-)

Lg simone

 
12 Antworten:

Re: Hat hier jemand einen Puggle...

Antwort von dhana am 10.10.2010, 18:03 Uhr

Hallo,

den Namen für eine Hunderasse habe ich noch nie gehört - sagt mir gar nix.

Mischung aus Pudel und Dogge?

Ich kenn eigentlich nur, das Pudel/Labrador oder Golden - Mischlinge oder auch Pudel/Cockerspaniel-Mischlinge unter sehr kreativen Namen teuer verkauft werden.
Für mich sind es halt weiterhin Mischlinge mit allen Vor- und Nachteilen von Mischungen - halt kleine Wundertüten und keiner kann versprechen was rauskommt.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat hier jemand einen Puggle...

Antwort von Sonja85 am 10.10.2010, 18:40 Uhr

Puggles erreichen eine Schulterhöhe von 30-35cm. Solltest du mehr zu dieser Rasse wissen wollen würd ich mal auf www.puggle.de gehen, da stehr alles gut erklärt drinnen.
LG
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dhana

Antwort von Sonja85 am 10.10.2010, 18:49 Uhr

Hallo,
leider muss ich dich korrigierten. Die Mischlinge aus Labrador- / Goldenretriever und Pudel sind sog. Labradoodle bzw. Goldendoodle und eingetragene Rassen. Somit ist es hier keine Wundertüte. Vorteil dieser Rassen ist unter anderem, dass sie nicht haaren und somit für viele Allergiker geeignet sind. Aber wer da mehr wissen will, findet auch hierfür genug Infos im Internet z.B. bei www.Goldendoodle.de oder www.labradoodlezuechter.de.
Lg
Sonja

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat hier jemand einen Puggle...

Antwort von sikro am 10.10.2010, 19:29 Uhr

Puggle ist eine Mischung aus Beagle und Mops. Diese Seiten im Netz sind zwar sehr informativ, es geht aber nix über persönliche Erfahrungen. Vielleicht hat ja hier jemand solch einen Hund, oder aber im Bekanntenkreis.

Danke euch. Gruß Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat hier jemand einen Puggle...

Antwort von Spellbound am 10.10.2010, 19:42 Uhr

Vielleicht erfinde ich auch eine tolle neue Rasse und über meinen PC drucke ich dann eine hübsche Ahnentafel aus . Wie wärs noch mit nem Stempel drauf ?
Edle Namen= Edle Rasse ..
Und ihr glaubt dann die sind anerkannt. Super !
Also keine dieser Mix Rassen ist offiziell anerkannt. Selbstverständlich nicht. Nein, was die Leute alles glauben. Schade das ich es nicht witzig finden kann, die Käufer werden hier für dumm gehalten und wer sich nicht richtig informiert hat dann auch Pech gehabt.
Unseriös ohne Ende. Pfui !
Sicher gibt es viele Mischlinge aber das sind dann Mischlinge und die haben auch ihren Interessentenkreis .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Sonja85

Antwort von Himbaer am 10.10.2010, 20:14 Uhr

Ich muß dich leider auch korrigieren, Labradoodle und Goldendoodle sind noch keine eingetragenen Rassen, steht übrigens auch in deinen Links.

Auch ist es leider noch nicht so, dass diese Hunde alle nicht haaren- eine Bekannte von mir hat einen Goldendoodle und der haart wie sau, ähnliche Berichtet findest du sicher auch per Google.

Dies sind nunmal neue Züchtungen und die bleiben nunmal Wundertüten- was nicht unbedingt negativ sein muß.
Aber für einen Labradoodle oder Goldendoodle würde ich nicht soviel Geld zahlen.
Wir haben selber einen Mischling und sind sehr glücklich mit ihm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat hier jemand einen Puggle...

Antwort von dhana am 10.10.2010, 20:21 Uhr

Hallo,

weder der Labradoodle noch der Cockerdoodle noch Goldendoodle sind eine anerkannte Rasse - oft werden die Hund noch in der ersten Generation verpaart - also Vater Golden/Mutter Pudel - oder umgekehrt.

Um eine neue Rasse zu machen muss man schon mal genügend Zuchthunde die nicht miteinander verwandt (Genpool) sind in der 3.? 4.? Generation haben, muss einen Rassestandart festlegen und muss auch eine Einheitlichkeit des Aussehens und der Rasseeigenschaften haben.

Wenn ich dann auf sogenannten Züchterseiten (ohne Anerkannten Zuchtverein!) dann lese, das diese tollen Hunde selbstverständlich nur die besten Eigenschaften ihrer Eltern erben... naja, wer es glaubt...


Eine Bekannte von mir hat sich einen Goldendoodle gekauft - war total überzeugt, ihr Hund haart jetzt nicht mehr - hm - die Maus ist ein toller Hund, aber haart wie die Sau! Halt Goldenfell mit viel Fellwechsel und Unterwolle. Sie weiß jetzt, das sie ihr Geld da umsonst jemand in den Rachen geschmissen hat - aber ihr Hund ist halt trotzdem was ganz besonderes, wie jeder Hund.

Ein Mix ist ne Wundertüte - wenn man das mag, kann der tollste Hund rauskommen, den man sich vorstellen kann. Aber wenn man das mag, würde ich im Tierheim vorbeischauen - da gibt es die in großer Auswahl - und den passenden Namen für den Mischung findet sich sicher auch.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dhana

Antwort von Himbaer am 10.10.2010, 20:26 Uhr

""und den passenden Namen für den Mischung findet sich sicher auch.""

Genau, deswegen haben wir auch keinen einfachen Mischling, sondern einen Türkischen Senfhund!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Sonja85

Antwort von Sonja85 am 11.10.2010, 15:01 Uhr

im Gunde genommen ist es ja egal, aber wenn, dann schon richitg:

Der Labradoodle ist eine bereits anerkannte Rasse bei der Allergikerbevöllkerung. Im Ausland wie Amerika und Australien gilt sie als zugelassen, in Deutschland ist es noch nicht soweit. Hier werden Hunde meistens wild gemixt und bleiben somit wie ihr alle schon geschrieben habt eine sehr teuere Wundertüte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Sonja85

Antwort von dhana am 11.10.2010, 15:39 Uhr

Hallo,

jetzt hab ich doch mal gesucht - und diese Antwort von einem Moderator in einem recht großen deutschen Hundeforum gefunden:

"weder der Labradoodle noch irgendein anderer Designerhund ist von der FCI anerkannt. Es gibt in den USA einige Vereine die extra für solche Kreuzungen gegründet wurden. Das sind z.B. der ACHC = American Canine Hybrid Club und der DDKC = Designer Dog Kennel Club. Vereine Gründen kann aber so ziemlich jeder.

Bisher entstehen diese Hunde nur aus Kreuzungen der jeweiligen Ausgangsrassen (Pudel und Labrador oder Pudel und Golden Retriever). Würde man Labradoodle mit Labradoolde kreuzen, würden die Nachkommen wieder den Ausgangsrassen (Retriever oder Pudel) ähnlich sehen.

Das ist sonst bei keiner anderen Rasse so. Es fehlt ein Einheutliches Aussehen, und das ist bei Kreuzungen auch normal. Eine Rassebeschreibung ist kein Hinweis darauf, dass es sich um eine Rasse handelt.
Wenn eine Hunderasse von der FCI anerkannt werden soll, müssen einige Bestimmungen erfüllt sein, die beim Labra- und Goldendoodle noch fehlen. Eine anerkennung durch die FCI liegt noch in weiter ferne. "
http://www.hundeseite.de/hundeforum/golden-retriever-forum/labradoodle-goldendoodle-fci-anerkannt-8.html


oder auch als Quelle Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Labradoodle



Also bis der Labardoodle mal eine anerkannte Rasse wird, wird noch ein langer Weg - und anerkannt, heisst für MICH: FCI analog für Deutschland VDH. Nur weil irgendwer irgendwo einen Verein gegründet hat wird das keine anerkannte Rasse - da fehlen derzeit sowohl die Homogenität der Nachzüchtungen, als auch ein Genpool aus dem heraus man züchten kann.
Man könnte vielleicht sagen, es wird versucht eine neue Rasse zu züchten - aber diese Zucht steckt noch in der Anfangsphase - nicht nur in Deutschland, sondern auch in Australien.

Lg Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dhana

Antwort von Sonja85 am 11.10.2010, 23:07 Uhr

na dann dank ich für deine Mühen und die ausführliche Beschreibung. Somit wieder etwas schlauer geworden
Ist aber gut zu wissen, da wir auch schon am überlegen waren uns als Zweithund einen Doodle zu holen. Das hätte sich ja dann erledigt.
Man lernt einfach nie aus.
Aber schade finde ich es schon, dass man sich auf nichts und niemanden mehr verlassen kann wenns ums Geld geht. So ein Doodle kostet oftmals ja mehr als ein Reinrassiger mit Stammbaum,....
Würde mich ja dann direkt mal interessieren, aus welchem Grund der silberne Labrador in Deutschland auch noch nicht zugeglassen wurde. Muss ich mich echt mal erkundigen.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Sonja85

Antwort von Himbaer am 12.10.2010, 8:27 Uhr

Schau mal hier: http://www.anzeigenkompass.de/holger-joest/grossgalerie_____10284.html

habe mich schon damit befaßt, weil ich die Farbe sehr interessant finde. Aber ich befürchte, man muß schon sehr aufpassen ob man wirklich einen reinrassigen bekommt oder einen Mischling. Alleine schon deswegen würde ich wohl keinen kaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.