Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Joni76 am 30.08.2010, 20:27 Uhr

Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Ich hab heute eine Wohnung besichtigt. Sie hat 96m2 und ist im DG. Mit eigenem Garten, aber leider ohne Balkon. Jetzt denke ich drüber nach, ob man 2 Wohnungskatzen dort halten könnte. Man kann den Dachboden über eine Leiter erreichen, so dass den Katzen also fast 200m2 zur Verfügung stehen würden. Andere Möglichkeiten wären noch, dass man mit den Katzen zusammen in den Garten geht, wobei die wahrscheinlich abhauen würden oder man baut eine Katzenklappe in die Eingangstür ein, was ein Problem mit dem Vermieter geben könnte. Was denkt Ihr??

 
14 Antworten:

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von katze82 am 30.08.2010, 21:21 Uhr

Hallo!

Ich denke, dass man Katzen nur artgerecht halten kann, wenn sie auch draußen jagen können und streunen dürfen. Das ist meine Meinung dazu, sicher geht es nicht immer, dennoch würde ich mich eher gegen Katzen entscheiden, wenn ich von vorneherein wüsste, dass sie ausschließlich im Haus gehalten werden müssten.

Gibt es diese Katzen schon, oder überlegst Du Dir erst welche anzuschaffen? Grundsätzlich sind dann natürlich zwei Katzen besser als eine. Aber überleg es Dir gut. Vielleicht kannst Du auch mal im Tierheim fragen, ob es dort einen netten, vielleicht älteren und geniügsameren Stubentiger gibt, der einen schönen Lebensabend bei Dr verbringen könnte und der vielleicht nicht unbedingt raus muss.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von Joni76 am 30.08.2010, 21:44 Uhr

Nein, gibt noch keine Katzen. Wir haben momentan nur 67m2 und ich suche was Größeres....Tja, ich weiß auch nicht. Aber dann dürften halt nur Leute Katzen halten, die im EG wohnen oder ein Haus haben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von katze82 am 30.08.2010, 22:00 Uhr

Wie gesagt, das ist meine Meinung. Ich würde mir z.B., auch niemals einen Wellensittich halten. Wie soll man einen Vogel in einem Käfig artgerecht halten?

Ich sagte ja, dass man sicher auch mal nach einem älteren Exemplar schauen kann. Letztenendes wird kein Haustier artgerecht gehalten. Aber man kann es versuchen, es so artgerecht wie möglich zu halten, und das bedeutet, mit einem Hund mindestens eine Std. am Tag intensiv spazieren zu gehen und zu spielen, das bedeutet für MICH aber auch, dass eine Katze auch mal Gelegenheit bekommt, sich das Futter selbst zu fangen.

Du kannst natürlich auch einfach eine Maus in die Wohnung schleusen, dann können die Katzen trotzdem jagen

Sorry, war nur ein Scherz.

Du wolltest ja wissen was wir dazu denken. Ich denke, draußen ist es für Katzen am schönsten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von Reiskörnchen2011 am 31.08.2010, 0:15 Uhr

Wir haben eine 8 Jahre alte Wohnungs- Katze aus dem Tierheim adoptiert und sie scheint sich bei uns pudelwohl zu fühlen. Raus will sie nicht, nicht mal suf den Balkon und zum jagen reichen ihr auch Papierkugeln, Wollkugeln, Flummis usw. Ich komme vom Land und hätte auch immer gesagt, Katzen müssen raus, jetzt lebe ich in der Großstadt und habe eben eine Großstadt- Katze. Schau doch auch mal im Tierheim. Da gibt es reichlich Wohnungs- Tiger!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von MamavRene am 31.08.2010, 8:49 Uhr

Wir haben 2 Katzen (einen Ragdoll-Kater 3 Jahre) und einen EHK Kater 2 Jahre. Beide Tiere sind glücklich und pudelwohl obwohl sie nur in der Wohnung bzw dem Balkon sind.
Mein Ragdollkater kennt es draußen überhaupt nicht und unser EHK wurde mit 4 Wochen gefunden, nachdem seine Mutter überfahren wurde. Er war also nur die ersten Wochen draußen und vermißt es nicht. Selbst wenn die Wohnungstür offen steht (weil jemand kommt), geht er max. bis zur Türmatte.
Ich finde diese pauschal Aussagen, dass eine Katze sich nur wohl fühlt, wenn sie auch ein Freigänger ist zu einfach und einseitig.
Es mag für einige Tiere zustimmen, aber nunmal nicht für alle.

Also lass Dich durch solche Aussagen net verrückt machen :-).
Und sehen so unglückliche Katzen aus?
LG

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und meine andere Fellnase

Antwort von MamavRene am 31.08.2010, 8:50 Uhr

ot

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von syko am 31.08.2010, 9:05 Uhr

"Du kannst natürlich auch einfach eine Maus in die Wohnung schleusen, dann können die Katzen trotzdem jagen "

Funktioniert nicht. Entweder erwischt sie sie gar nicht (zuviele Versteckmöglichkeiten), oder sie entwischt ihr wieder, was es der Maus ermöglicht, hinter irgendeinem Schrank effektvoll zu versterben. Riecht fein, wenn mans erst nach Tagen bemerkt....

Viele Grüße
Susanne

p.s.: Nein, wir haben die Maus natürlich nicht absichtlich zur Jagd freigegeben. Wir wohnen auf dem Land und da gehören Mäuse zu der Art Besuch, mit der man immer rechnen muss!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und meine andere Fellnase

Antwort von Alexa1978 am 31.08.2010, 9:08 Uhr

Ich selbst bin mit Katzen aufgewachsen. Als ich noch ganz klein war, hatten wir Freigänger. Als unser Stubentiger dann älter wurde, wollte er nicht mehr hinaus und wir haben dann eine zweite Katze ins Haus geholt. Beide wurden dann als reine Wohnungskatzen gehalten, da sie es nicht anders wollten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von syko am 31.08.2010, 10:07 Uhr

Hallo,

das kommt m.E. auf die Katze an. Bei unserer (siehe Bild) war es nach kurzer Zeit völlig unmöglich, sie drinzuhalten (hat uns fast angefallen, wenn jemand rausgegangen ist). Bei anderen ist der Freiheitsdrang nicht ganz so ausgeprägt. Frag doch mal im Tierheim nach.

Viele Grüße
Susanne

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von Morla72 am 31.08.2010, 12:04 Uhr

Also, wenn die Katze es von klein auf nicht anders kennt, ist das überhaupt kein Problem. In unserer heutigen Umwelt ist es kaum noch irgendwo möglich, eine Katze verantwortungsvoll nach draußen zu lassen.
Hab mich mit der Leiterin vom Tierheim, wo wir unsere Katze herhaben, länger darüber unterhalten. Das Tierheim und die Umgegend ist schon sehr ländlich, aber sie meinte, sie hat manchmal auch die Nase voll, da nimmt sie kleine Katzenbabys und päppelt die mühevoll auf, dann werden die vermittelt und nach 1 oder 2 jahren bekommt sie dann die Rückmeldung "überfahren", "vergiftet" oder was auch immer.
Die Wohnung ist wirklich ausreichend groß, so wie du das beschreibst, und wenn es zwei Katzen sind, dann beschäftigen die sich ja jede Menge miteinander.
Sieh dich mal in den Tierheimen um, da warten jede Menge Wohnungskatzen auf ein neues Zuhause, und wenn ihr zwei nehmen wollt, umso besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von katze82 am 31.08.2010, 13:39 Uhr

Ironie nicht verstanden??

Auf dem Land dürfen Deine Katzen sicher raus?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von katze82 am 31.08.2010, 13:50 Uhr

"Ich finde diese pauschal Aussagen, dass eine Katze sich nur wohl fühlt, wenn sie auch ein Freigänger ist zu einfach und einseitig."

Stimmt. Darum habe ich ja gesagt, dass das meine MEINUNG ist, die muss natürlich nicht jeder teilen. Außerdem habe ich ihr auch gesagt, dass sie sich ja mal im Tierheim umschauen kann nach Katzen, die vielleicht nicht so Anspruchsvoll sind zum Thema raus gehen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von syko am 31.08.2010, 14:50 Uhr

Na klar hab ich verstanden. Fand die Idee aber trotzdem witzig und da ich das Resultat gerade hinter dem Küchenschrank rausgekratzt habe, hat das ganz gut gepasst

Und ja, unsere darf raus (hat sich bereits einer Gang angeschlossen). Ginge gar nicht anders.

Viele Grüße
Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage wg Katzen-Wohnungshaltung

Antwort von Pamo am 31.08.2010, 15:49 Uhr

Spreche mich auch fuer die Wohnungshaltung aus. Innenkatzen koennen ein schoenes, erfuelltes Leben fuehren und sind nicht den vielen Gefahren und Grausamkeiten von Menschen ausserhalb ausgesetzt (vergiftet, ueberfahren, gequaelt, in die Muelltonne gestopft etc.).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.