Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von amadeus_hates_music am 05.12.2010, 18:03 Uhr

4 Monate alter Schäferhundrüde sucht DRINGEND

ein neues Zuhause. Das Tier wird hier in der Nachbarschaft im Keller angebunden gehalten und weint ununterbrochen.

Bei Interesse bitte PN an mich.

 
22 Antworten:

Re: 4 Monate alter Schäferhundrüde sucht DRINGEND

Antwort von Jazzy09 am 05.12.2010, 19:03 Uhr

Oh ne - das gibts doch nicht. Kannst du nicht das Ordnungsamt anrufen? Es ist so bitterkalt......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 Monate alter Schäferhundrüde sucht DRINGEND

Antwort von amadeus_hates_music am 05.12.2010, 22:22 Uhr

Ich hab es erst heute mittag erfahren. Morgen früh wird Amtstierarzt und Tierschutz informiert. Der Typ hat den Hund im Keller ANGEBUNDEN.
Er ist aber bereit ihn abzugeben.

LG ahm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 Monate alter Schäferhundrüde sucht DRINGEND

Antwort von Pamo am 06.12.2010, 14:49 Uhr

Danke dass du dich um den Hund und seine Zukunft kuemmerst. Mir wird ganz anders, wenn ich an all die vielen Hunde in meiner Gegend denke, die ohne Schutz vor Kaelte und Niederschlag in den Gaerten angebunden sind. Fuer hiesige Verhaeltnisse ist es gerade sehr kalt geworden (unter Null nachts), wenn sie Glueck haben, sterben sie einen schnellen Tod.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 Monate alter Schäferhundrüde sucht DRINGEND

Antwort von nuba am 06.12.2010, 15:41 Uhr

wieso erst morgen ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 4 Monate alter Schäferhundrüde sucht DRINGEND

Antwort von amadeus_hates_music am 06.12.2010, 17:25 Uhr

Weil ich das erst wenige Stunden vor meinem Posting erfahren habe und es schon fast 23 Uhr war. Da erreichst du weder Tierschutz noch Amtstierarzt. An einem Sonntag kommt da keiner, "nur" weil ein Hund in einem Kellerraum angebunden ist-leider!
Der Hund gehört einem serbischen Mitbürger, der das "locker" sieht.
Der Keller ist ja schon eine Verbesserung wurde mir berichtet, das Tier war bis vor einigen Tagen im Hof in einer Hundehütte angekettet und hatte alles verkotet. Der Keller ist wohl nicht eiskalt, aber dunkel und der Welpe ist da ganz alleine angebunden. *fluch*
Dummerweise ist die Rechtslage nicht so, daß ich da einfach reinmarschieren kann und den Hund mitnehmen. Das muß offiziell laufen. Und dann wäre es auch nett, wenn der kleine Kerl gleich ein Plätzchen hat, wo er hin kann.

LG ahm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Puh

Antwort von like am 06.12.2010, 21:35 Uhr

Der arme Kerl.
Einfach furchtbar, wie achtlos Menschen mit Mitgeschöpfen umgehen.
Den Kleinen zu vermitteln ist jetzt sicher nicht ganz einfach. Gerade in dem Alter bleibt bei solcher Behandlung leider sehr schnell was Negatives hängen, was sich dann später in irgendwelchen Macken etc. bemerkbar macht.
Zum finde ich sowas.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Hund..

Antwort von amadeus_hates_music am 06.12.2010, 23:28 Uhr

.. ist offensichtlich nicht mehr im Keller. Zumindest ist da jetzt Ruhe. Morgen geht die Dame, die mir das erzählt hat hin und befragt die Nachbarn über den Verbleib des Tieres.
Anrufe bei den offiziellen Stellen waren heute erfolglos. Keine Rechtsgrundlage, da Privatgrundstück. Dummerweise ist der Hund halt nicht zu sehen (weil im Keller).
Hoffe er ist inzwischen vom Besitzer ins Tierheim verbracht worden (das wollte er sich vorgestern überlegen).

ahm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Hund..

Antwort von Engel1971 am 07.12.2010, 12:02 Uhr

Ich kann mir das nicht vorstellen das ihr nichts machen könnt.
Ich helfe bei unserem Örtlichen Tierschutzverein.Wir sind 24 Stunden erreichbar.
Würden wir so einen Anruf bekommen,wäre direkt jemand da.Selbst wenn es ein Privatgrundstück ist.Ich würde da anschellen und ihn freundlich bitten mir den Hund doch mal zu zeigen.Wenn er mir den Hund nicht zeigen würde,würde ich mit dem Ordnungsamt und der Polizei wieder da auftauchen.Oder den Kreisveterinär verständigen.
Wir haben schon so oft Tiere aus schlechter Haltung geholt.Das ist nie ein Problem gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Hund..

Antwort von Spellbound am 07.12.2010, 14:24 Uhr

Ja und dann ?
Hund holen zeigen ,gut !
Dann kann er den Hund wieder in der Garage oder Keller anbinden o.ä.
Ihr habt ja keinen Hausdurchsuchungsbefehl und wenn der Hund in einem akzeptablen Zustand ist , habt ihr keine Handhabe.
letztens wurde doch hier berichtet wie zei Kaninchen vom Tierschutz beschlagnahmt wurden. Willkürlich abgeholt, da werden einige Besitzer ganz stumm vor Schreck und wehren sich nicht. Mein Tier holt hier keiner weg und ich trage die Verantwortung für meine Tiere selbst.
Jeder hat ja andere Ansichten über eine gute (artgerechte ) Haltung und glücklicherweise wird nicht jedem selbsternannten Tierschützer gestattet fremde Tiere zu retten. Grusel !!
Tierschützer sind oft ganz schrecklich Personen.Da fällt mir glatt PETA ein !
Boah , ich brauch ne Palme !!!!
Glücklicherweise kenne ich ein paar wenige Tierschützer , die auch wirklich Tierfreunde sind und manche davon mögen sogar Menschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Spellbound

Antwort von Engel1971 am 07.12.2010, 14:42 Uhr

Wer sagt Dir das ich keine Menschen mag ?
Nur weil ich den Hund da rausholen würde wenn er schlecht gehalten wird ?
Wir arbeiten eng mit dem Ordnungsamt,der Polizei und dem Kreisveterinär zusammen.
Würde er den Hund nach meiner ansage wieder in den Keller sperren wäre ich am nächsten tag wieder da. Aber diesmal nicht alleine sondern mit unterstützung .Und bei so einer Haltung würden wir den Hund da auf jeden fall rausholen.
Es wurde ja gesagt das der Besitzer dazu bereit ist ihn abzugeben also sollte das kein Problem sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Spellbound

Antwort von Pamo am 07.12.2010, 15:11 Uhr

Schreckliche Menschen gibt es ueberall, selbstverstaendlich auch unter den Tierschuetzern. Doch ich mag allemal jemanden lieber, der versucht das unendliche Leiden der Tiere zu lindern, als jemand der gar nichts tut. Ich kenne hier in Memphis eine grosse Gruppe hochengagierter Leute, die vernetzt sind und gemeinsam gegen ein bisschen bewirken koennen obwohl die Gesetzeslage Tiere kaum schuetzt.

Ich wuerde niemals jemanden pauschal verachten, der sich bspw. fuer Duke (siehe Bild) einsetzt, welcher als Kettenhund ohne Unterstand mit eingewachsenem Halsband im Garten zurueck gelassen wurde als seine Menschen wegzogen, die ihn angeblich nachholen wollen. Jemand hat ihn abgeholt, zum Tierarzt gebracht, es wird Geld fuer seine hohen Tierarztrechnungen gesammelt und ein neues Zuhause fuer ihn gesucht. Laut Gesetz muss der Tierarzt ihn wieder an den Besitzer herausgeben, falls dieser das fordert. Daher wird ihn jemand nun ueber die Grenze in den Nachbarstaat schaffen, damit dieser Fall niemals eintreten kann.

Vielleicht lebst du in einer heileren Welt als ich, aber Duke ist kein Einzelfall und auch nicht der "schlimmste Fall". Die meisten Menschen interessieren sich nicht fuer das Elend, weil sie "sowieso nichts tun koennen", aber eine kleine, wunderbare Gruppe tut es doch. Daher beruehrt es mich sehr unangenehm, wenn jemand sich ueber diese humanen Menschen generell abwertend aeussert.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Engel

Antwort von Spellbound am 07.12.2010, 16:16 Uhr

Ich habe geschrieben das Du keine Menschen magst ? Du schockierst mich gerade , wann und wo habe ich das veröffentlicht. Kennen wir uns ?
Ich schreibe eigentlich selten weil ich so etwas gar nicht mag. Das muß ein Mißverständnis sein.
Hilf mir das aufzuklären .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Spellbound

Antwort von Spellbound am 07.12.2010, 16:18 Uhr

Ich öffne Dein Bild bewußt nicht und hoffe Du weißt das hier auch Kinder im Netz sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Spellbound

Antwort von Pamo am 07.12.2010, 16:23 Uhr

Dann lass die Augen mal fest geschlossen, damit du nicht erfaehrst was die von dir verachteten "Tierschuetzer" tun.
Jedes Kind darf wissen was fuer eine Wunde ein eingewachsenes Halsband hinterlaesst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Spellbound

Antwort von Michela am 07.12.2010, 17:38 Uhr

Das sieht ja schlimm aus.Warum tun Menschen nur so etwas.
Der sieht aus wie ein Husky?Ich würde auch dafür sorgen das der ehemalige Besitzer ihn nie wieder bekommt.

Michi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Spellbound

Antwort von Spellbound am 07.12.2010, 17:48 Uhr

Vor richtigen Tierschützern ziehe ich den Hut aber davon gibt es nur sehr wenige .
Meinst Du wirklich ich verachte richtige Tierschützer ? Schon wieder so eine interessante Idee ! Warum sollte ich ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Spellbound

Antwort von Spellbound am 07.12.2010, 17:54 Uhr

By the way, meine Kinder haben schon viel schlimmes gesehen .
Ich glaube die kann man nicht mehr schocken.
Aber sie sehen es nur wenn es nötig ist oder es halt gerade passiert und nicht im Internet. Gut das sie da noch keinen Zugriff haben !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag nicht soder doch

Antwort von mariecarma am 07.12.2010, 18:01 Uhr

Ach ich weiß auch nicht, irgendwie scheint mir bei manchen Menschen der Wurm drin zu sein.
Na ja ich weiß das ich mich zu einem der Tierschützer bennen kann der auch Menschen mag.
Und das was Pamo dort zeigt sind ganz alltägliche Bilder die man zu hauf überall findest, ob in Deutschland, Spanien, USA, Polen überall!!!
Wo ich helfe und wem ich helfe sei einmal dahingestellt.
Jedoch finde ich es anmaßend mich als Tierfreund hinzustellen denn das sollte man sein wenn man sich mit Tieren umgibt, aber Tiere die im Ausland sind und vom TS in Deutschland unterstützt werden als (Straßen) Köter zu bezeichnen, na ich weiß nicht???
Schon mehrfach hier gelesen
Meine Tochter und mein Sohn 11 und 5 Jahre bekommen auch manchmal etwas mit wenn ich mir Beiträge durchlese, sie auf Veranstalltungen dabei sind etc.
Ich rede mit ihnen darüber und erkläre ihnen, das ist doch das mindeste was man tun kann seine Kinder über so etwas aufzuklären.


Man kann nicht jedes Tier auf der Welt retten, aber man kann für ein Tier die Welt retten

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Definition Tierschutz

Antwort von Pamo am 07.12.2010, 19:22 Uhr

Wie definierst du denn "richtige Tierschuetzer"? Im Zusammenhang mit zwei von mir geretteten Hunden im Sommer hast du dich sehr abfaellig geaeussert - ohne auch nur die genauen Umstaende zu kennen oder danach zu fragen. Das ist mir uebel aufgestossen.

Jedenfalls habe ich gerade die Nachricht erhalten, dass Duke von einem Tierarzt im Nachbarstaat in Pflege genommen wird. Ausserdem hoffe die, dass die von mir kontaktierte Husky rescue group helfen kann, ein neues Zuhause fuer ihn zu finden. Aaaah, frohe Nachrichten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@ Pamo

Antwort von mariecarma am 07.12.2010, 21:28 Uhr

Hoffe du meinst nicht mich
Ich kann es auch nicht wirklich glauben das jemand der sich mit Tieren umgibt (züchtet??)so abfällige Bemerkungen macht, das passt für mich nicht zusammen, insbesondere wenn es sich um in Not geratene Tiere handelt egal ob Ausland oder hier oder wo auch immer.

Schöne Nachricht von dir da drüben, ist ja ganz schön weit weg aber alle Daumen sind gedrückt das es ihm wohl ergehen mag

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@ mariecarma

Antwort von Pamo am 07.12.2010, 21:41 Uhr

Nein, ich meinte Spellbound! Sorry!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Spellbound

Antwort von Engel1971 am 07.12.2010, 23:06 Uhr

Du hast direkt auf meinen Beitrag geantwortet. Also habe ich mich von Deinem post angesprochen gefühlt.
Und nein,
wir kennen uns nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.