Silke Westerhausen

Angst vor Uterusatonie

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Sehr geehrte Frau Westerhausen,

Ich befinde mich zur Zeit in der 31.SSW, dies ist meine 3. "richtige" Schwangerschaft. Zusätzlich hatte ich noch 3 Fehlgeburten.

Unser jüngstes Kind wird bei der Geburt des jetzigen Babys 18 Monate alt sein - die Schwangerschaftsfolge ist demnach also sehr gering.

2 Monate vor der jetzigen Schwangerschaft hatte ich eine Fehlgeburt in der 8.SSW, die dieses Mal ganz anders verlief als die vorherigen 2 Fehlgeburten.
Ich hatte lang anhaltende, sehr starke Blutungen - mein Frauenarzt war kurz davor mich zur Ausschabung zu schicken und ließ sich nur auf ein paar weitere Tage Beobachtung ein, weil ich eine Ausschabung vehement nicht wollte. Es ist auch alles gut gegangen und 1,5 Monate später wurde ich mit unserem jetzigen Baby wieder schwanger.

Bei der Geburt unseres jüngsten Kindes vor ca 15 Monaten hatte ich als der Kopf schon geboren war plötzlich keine Wehen mehr und ich musste Oxytocin gespritzt bekommen, damit ich noch eine finale Wehe bekam.

Aufgrund dieser Dinge:
1. Keine letzte Wehe mehr bei der letzten Geburt
2. Lange Blutung bei Fehlgeburt vor ca 8 Monaten
3. rasche Schwangerschaftsfolge
4. 3. Kind ( und 3 Fehlgeburten); also viele Schwangerschaften

habe ich dieses Mal furchtbare Angst vor einer Gebärmutteratonie.
Ist meine Sorge aufgrund der o.g. Dinge berechtigt? Wie schätzen Sie mein Risiko ein?
Das letzte Kind wog bei der Geburt 4 kg, obwohl ich sehr schlank und keinen SS Diabetes hatte. Das Wochenbett verlief aber normal. Es kann aber durchaus sein, dass das jetzige Baby wie seine Geschwister ebenfalls recht schwer wird.

Können Sie mir zudem noch sagen, wie häufig generell eine Atonie auftritt?

Ich bedanke mich vorab herzlich für Ihre ausführliche Antwort.

von Gieskanne am 28.08.2016, 20:21 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vor Uterusatonie

Hallo,

Zum Glück kommt eine Atonie nach der Geburt relativ selten vor.

Zu Ihren Fragen der einzelnen Punkte:

1. Nein,denn am Ende der Geburt tritt manchmal eine sekundäre Wehenschwäche auf.

2. Nein,denn es erfolgte nach der Blutung keine Ausschabung.

3. die rasche Schwangerschaftsfolge birgt ein leicht erhöhtes Risiko.

4. mehrere Schwangerschaften erhöhen auch das Risiko ;doch positiv ist,dass Sie keine Ausschabungen hatten und keine vorbestehende Atonie.


Bei Zustand nach mehreren Fehlgeburten zB bekommen Sie bei Aufnahme einen Zugang gelegt,so dass die Geburtshelfer jederzeit Medikamente darüber verabreichen können.

Herzliche Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 29.08.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Uterusatonie beim 1. Kind

Sehr geehrte Experten, Wir denken gerade über ein Geschwisterchen für unsere zweijährige Tochter nach. Bei der Geburt von meiner Tochter hatte ich diese Uterusatonie und habe ca. 1,8 Liter Blut verloren. Dann wurde ich gleich noch im Kreissaal operiert, also ausgeschabt. Meine ...

von bellabionda 21.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

kann nach einer not op wegen einer uterusatonie es wieder passieren? ?

Meine Schwester hatte am Freitag eine uterusatonie sie hat 2 und halb Liter Blut verloren. Nach dem Kaiserschnitt hatte sie deswegen eine Not op die Gebärmutter wurde mit nahte irgendwie genäht. Meine Frage ist kann sie es in der nächsten zeit wieder bekommen weil die nahte weg ...

von sirialove21 26.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

uterusatonie bei periode

hallo guten morgen ich habe noch vergessen zu fragen da ich seid diesen 4 monaten kaum spüre wenn meine tage so stark blutet also auch nicht die kontraktionen der gebärmutter früher hatte ich immer an den ,, tagen,, extreme schmerzen nun merke ich nicht s kannes auch daher ...

von doroengel 22.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Uterusatonie - Ursache

Hallo, ich hatte bei meiner Entbindung meiner Tochter eine Uterusatonie mit ca. 1000 ml. Wie ich nun heraus gefunden habe, hatte ich eine Austreibungsphase von 10 min. Die Hebamme hatte bei vollständigen MuMu einen Wehentropf angehängt. Als es nicht richtig vorwärts ging, hat ...

von BellaElla76 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.