Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Amelienha am 06.04.2013, 12:08 Uhr

postpunktioneller kopfschmerz

hallo, nun ist mein baby endlich auf der welt. er wurde am 1.april per notkaiserschnitt, nach einer spinalanaestesie geholt. ich leide seit der nacht vom 2.zum3.april unter diesen kompfschmerzen. am 3.april ist mir abends ein blutpatch gemacht worden am 4.april war es im ruecken sehr viel besser, die kopfschmerzen waren trotzdem da. gestern am 5.april wurde es auch im ruecken wieder schlimmer. ich liege im bett und trinke viel und trinkenab heute auch koffein nach anraten meiner hebamme. wie lange dauert es im schnitt bis dieser kopfschmerz vorbei geht? und ist er dann auf einmal weg oder kommt das schleichend?
ich moechte mein baby endlich mal in den arm nehmen :(
liebe gruesse

 
4 Antworten:

Re: postpunktioneller kopfschmerz

Antwort von cosma am 07.04.2013, 9:55 Uhr

Huhu,

War gerade mit meiner Freundin am appen, weils mich auch intetessiert hat und ich selbst noch keinen Fall gesehen habe, sie ist Anästhesistin und sagt:

Epiduralen Blutpatch wiederholen !
Nach dem zweiten Mal sind über 90 Prozent schmerzfrei oder haben nur noch leichte kopflokalisierte Schmerzen die mit Novalgin oder PCM gut in den Griff zu bekommen sind.

Sprich mal die Docs an ob bei dir etwas dagegen spricht.




LG !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: postpunktioneller kopfschmerz

Antwort von cosma am 07.04.2013, 10:00 Uhr

Ach und koffein und so Mittelchen kannst du im Grunde lassen, viel trinken reicht und Bettruhe, muss nicht flach sein, so wies dir angenehm ist.

Und Schmerzmedis an Bedarf anpassen, möglichst nie relevante Schmerzen aushalten ( Schmerzgedächtnis ...) sondern adäquat therapieren, notfalls jetzt wenns schlimm ist mit Opioiden und Antiemetika einsteigen und dann runterfahren.

Blutpatch hilft aber ( vor OP als Ultima ratio ) am besten.

Gute Besserung !!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: postpunktioneller kopfschmerz

Antwort von Amelienha am 07.04.2013, 14:26 Uhr

danke fuer deine antwort. ich bin ja nun schon zunhause, also muesste ich dafuer nochmal ins krankenhaus, die frage ist, wie lang? ich wollte den blutpatch nach zwei tagen wieder holen lassen, da hatten sie abgelehnt, sie meinten fruehstens monatg, weil die infektionsgefahr noch zu hoch gewesen waere. ich hab gestern und heute koffein getrunken und konnte festellen, das es besser geworden ist, beim toilettengang war ich jetzt immer 24h schmerzfrei, ich trau mich jedoch nicht laenger aufrecht zu bleiben, weil ich angst hab das es wieder los geht und ich mit der liegerrei sozusagen wieder von vorne beginnen muss. kannst du deine freundin nochmal um rat fragen? ich bin echt extrem verunsichert :'(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: postpunktioneller kopfschmerz

Antwort von cosma am 07.04.2013, 15:30 Uhr

Huhu,

Sie haben dich schon entlassen ?????

Dann musst du doch Anweisungen haben und natürlich aufstehen und rumlaufen können.
Daß deine Angst dich da bremst ist verständlich, aber da hilft wohl nur ausprobieren.

Ansonsten solltest du dich wirklich nochmal an DEINE Ärzte wenden.

LG !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Elternforum Frauengesundheit:

postpunktioneller kopfschmerz

hallo, nun ist mein baby endlich auf der welt. er wurde am 1.april per notkaiserschnitt, nach einer spinalanaestesie geholt. ich leide seit der nacht vom 2.zum3.april unter diesen kompfschmerzen. am 3.april ist mir abends ein blutpatch gemacht worden am 4.april war es im ...

von Amelienha 06.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerz

Kopfschmerzen durch Brillengestell?!

Hallo zusammen! Heisst zwar Frauengesundheit, aber es geht um meinen Mann, es ist auch nicht Geschlechterspezifisch. Vielleicht kann ja jemand helfen, ich weiß nicht mehr weiter. Vor ca. 8 Wochen waren wir wegen mir beim Optiker, neue Brille, alles gut. Dann bat mein Mann ...

von icki 28.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerz

Seltsame Kopfschmerzen und weitere Syptome

Hallo Ihr! Ich hätte da mal eine Frage an euch! Ich weiß, eine Ferndiagnose ist nicht möglich und ein Arztbesuch bleibt mir wahrscheinlich nicht erspart! Zur Zeit geht es mir wieder richtig schlecht, eigentlich habe ich mehrere Stressauslöser, die mir das Leben ...

von Norweger81 11.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerz

nimmt hier jemand Antidepressiva aufgrund von Kopfschmerzen?

Hallo, ich hab seit Jahren Kopfschmerzen, war nun endlich mal beim Neurologen und er meinte das ich Antidepressiva nehmen soll, da es sich wohl um einen Spannungskopfschmerz handelt udn um von den Kopfschmerztabletten loszukommen die ich nahezu täglich nehme soll ich nun die ...

von Luni2701 04.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerz

ständiger Schwindel, Nacken und Kopfschmerzen :-(

Hallo, ich habe schon seid Jahren mit ständigem Schwindelgefühl zu kämpfen. Ist mitlerweile sogar so schlimm, das ich oft nicht mal mehr gerade laufen kann, sondern immer das Gefühl habe, nach links zu kippen. Jetzt war ich in der Röhre und es wurde ein Bandscheibenvorfall der ...

von meluana3010 08.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerz

jeden tag schreckliche kopfschmerzen

ich nehme schon gar nichts mehr dagegen. weiß hier jemand irgendwas nicht chemisches womit ich mir ein bißchen helfen könnte? ich hab 2 kleine buben, die sich hier mit jammern und kreischen mächtig ins zeug legen, da bleiben kopfschmerzen einfach nicht aus. aber im moment ...

von PoisonLady 07.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerz

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.