August 2020 Mamis

August 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nessa1986 am 20.04.2020, 16:16 Uhr

Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Hallo,

mich würde interessieren, ob jemand von euch schon eine Nachsorgehebamme hat?

Wird schwer wegen Corona oder?

Oder wollt ihr keine weil ihr dann immer jedes mal die Wohnung aufräumen müsst und Stress mit der Uhrzeit haben könntet?

Bin am hin-und herüberlegen. Bräuchte ja wenn auch eine kurzfristig

Bin gespannt auf eure Erfahrungen

Grüße
Vanessa

 
20 Antworten:

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Eisfuchs am 20.04.2020, 16:20 Uhr

Hallo vanessa,

ich habe eine Hebamme die nur Nachsorge, Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse anbietet. Das war die einzige Hebamme in unserem Kreis, die noch verfügbar war.

LG Eisfuchs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Nessa1986 am 20.04.2020, 16:23 Uhr

ok und was waren die vorteile einer nachsorgehebamme für dich?

ich glaube ich finde eh keine mehr wegeb dem ganzen corona

aber ist das nicht auch stressig dann immer die bude extra sauber zu machen mit säugling? wenn sie kommt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Pippi_Lotte am 20.04.2020, 16:30 Uhr

Was heißt "schon"? Auch um eine Nachsorgehebamme sollte man sich so schnell wie möglich kümmern. Ich habe wegen eines mehr oder weniger spontanen Umzuges in der 12. Woche "erst" eine Hebamme gesucht. Und das war schon schwierig.

Den Punkt mit dem Aufräumen verstehe ich nicht. Wenn ich im Wochenbett liege, mit meinem frisch geborenen Baby, gibt es für mich ganz andere Dinge als aufräumen. Eine Bekannte von mir ist Hebamme und sie sagte, wenn die Wohnung in der wochenbettzeit aufgeräumt und picobello aussieht findet sie das gar nicht gut, denn die Familie soll sich ausruhen und die Zeit gemeinsam genießen.
Auch meine erste Hebamme die ich in der ersten Schwangerschaft hatte, sagte mal das sie es gar nicht mag wenn die Mütter geduscht, geschminkt, mit tollsten Klamotten in einer geputzten Wohnung die Tür aufmachen. Die Mutter gehört ins Bett. Und ich denke da tickt jede Hebamme ähnlich.

Und kurzfristig? Naja... wenn du jetzt eine Hebamme anrufst, dann sagst du ihr den ET. Fertig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Jojo87 am 20.04.2020, 16:32 Uhr

Meine Hebamme hat mich beim ersten Kind in den unmöglichsten Zuständen gesehen. Glaub mir, wie die Bude aussieht, ist dir im Wochenbett ziemlich egal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Cani33 am 20.04.2020, 16:39 Uhr

Ich hab eine Beleghebamme

Da ich ambulant entbinden möchte, ist eine für kurz danach schon sinnvoll. Wenn ich im Krankenhaus bleiben würde, hätte ich mir keine gesucht. Ich habe sie aber auch schon seit der 8SSW.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Jojo87 am 20.04.2020, 16:41 Uhr

Vorteile der Hebamme: sie kontrolliert das Gewicht des Babys, kann sich deine Verletzungen anschauen, zeigt Babymassagen, rückbildungsübungen etc und ist für fragen da. Für das erste Kind finde ich es fast schon ein Muss - zumindest brauchte ich sie dringend. Jetzt beim zweiten könnte ich vielleicht auch drauf verzichten, aber finde es trotzdem gut, dass jemand die Kleine und mich im Blick hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Eisfuchs am 20.04.2020, 16:42 Uhr

Bei mir ist es so, dass ich zum ersten mal Schwanger bin und niemanden wirklich habe, der mir bei der Nachsorge helfen würde.Die einzige Person die bei mir vielleicht in Frage käme, wäre meine Mutter. Ich glaube es aber weniger, da sie ganz andere Vorstellung einer Erziehung hat als ich. Ihre letzte Geburt ist ja auch knapp 27 jahre her. Es könnten sich ja einige Dinge verändert haben seit dem.

Außerdem hat eine Hebamme nochmal ganz anderes Fachwissen und Erfahrungen und könnte mir definitiv besser helfen, als meine Mutter. Das medizinische Fachwissen finde ich auch sehr wichtig. Meine Hebamme meinte zu mir, dass sie eventuelle Geburtsverletzungen überprüft etc.

Vielleicht hast du Glück und in deiner Gegend ist doch noch irgendwo eine Hebamme für dich frei. Vor allem wenn du jetzt sagst, dass du nur die nachsorge willst? Nachfragen schadet nichts, denke ich.

Ich weiß nicht wie das mit dem Haushalt sein wird, wenn erstmal das Baby da ist. darüber habe ich auch schon nachgedacht. Ich bin jetzt jemand wo nicht immer alles tip top aufgeräumt hat und arbeite da auch grad an einem Haushaltsplan, damit das besser klappt. ich sag mal so, sie kann denken was sie will, im endeffekt geht es ja um eure Gesundheit. Ob es stressig mit dem Aufräumen wird, liegt wohl leider in der eigenen Hand.

:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Jojo87 am 20.04.2020, 16:48 Uhr

Also wenn ich mich für den Zustand der Wohnung entschuldigt habe, hat meine Hebamme immer gesagt „Wenn es hier blitzblank wäre, wäre es nicht normal! So soll es ja sein, dass das Baby Priorität hat“

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Mika82, 25. SSW am 20.04.2020, 16:58 Uhr

In meiner Gegend ist es generell schwer eine Hebamme zu finden. Auch ohne Corona.
Also hab ich mit einer Hebammenpraxis kontakt aufgenommen.
Dort gibt es Sprechstunden. Im Moment telef. oder per Email bei Fragen. Habe auch schon nen Termin für Geburtstvorbereitung 2.Kind. An einem Samstag für 5 Stunden.
Und mit der Wochenbettbetreung weiss ich jetzt noch nicht, ob ich da hinfahre. Oder die aich mal vorbeikommen. Muss ich nochmal ftagen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Anni1500, 24. SSW am 20.04.2020, 17:02 Uhr

Ich habe meine direkt gesucht, da war Corona kein Thema. Ich finde es beruhigend zu wissen, dass ich bei Unsicherheiten immer jemanden habe, den ich fragen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von mausebär2011, 25. SSW am 20.04.2020, 17:08 Uhr

Ich möchte dieses mal keine Hebamme.
Sie war beim großen schon "unnütz", da brauche ich beim zweiten mal erst gar nicht überlegen.
Wir haben zwar auch keine Verwandten um uns rum, aber ich habe damals beim großen schon gemerkt das alles irgendwie selbstverständlich war.
Deshalb lege ich es diesmal einfach drauf an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Nessa1986, 37. SSW am 20.04.2020, 17:11 Uhr

oh mutig

ich bekomme mein 4tes kind und ich habe immer noch schiss das ich was falsch mache, was nur die hebamme sieht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von mausebär2011 am 20.04.2020, 17:32 Uhr

Naja, beim großen habe ich sie wie gesagt auch nicht gebraucht.
Nach dem 4/5 Treffen haben wir dann beschlossen das sie nur noch kommt wenn ich anrufe. Da habe ich sie dann das letzte mal gesehen/gehört.
Es gab einfach nie etwas was ich nicht selbst klären konnte.

Ich würde auch nie jemanden empfehlen keine Hebamme zu nehmen. Aber ich bin da
einfach nicht der Typ für denke ich.
Bis auf die U-termine hat uns auch der Kinderarzt nie gesehen.
Vielleicht haben wir mit dem großen auch einfach Glück gehabt und er war immer so offensichtlich krank o.ä. das wir eben keine Betreuung gebraucht haben. Aber ich gehe jetzt erstmal einfach davon aus das es beim nächsten auch nicht so viel anders sein wird.
Und wenn doch, muss man eben doch mal zum Arzt tingeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Lua388, 23. SSW am 20.04.2020, 17:49 Uhr

Ich habe auch seit der 8. Woche eine Hebamme die Vor- und Nachsorge macht. Mir war es auch wichtig, dass ich jemanden habe der Fachwissen hat und den ich jederzeit fragen kann, obwohl ich die Omas im Ort habe... Ob man sie braucht oder nicht, keine Ahnung, ist meine erste Schwangerschaft.
Und bei mir ist am Anfang auch noch mein Mann zu Hause und wie gesagt die Omas, die mir im Haushalt helfen werden, allerdings nicht, weil die Hebamme kommt, sondern allgemein. Die Kinder machen ja am Anfang noch kein Chaos, also wird sich die Sauerei sowieso in Grenzen halten

Außerdem weiß ich nicht in was für einem Zustand ich da bin, ich denke, das ist mir wirklich Wurst wie die Wohnung aussieht, stelle es mir eher so vor, dass man froh ist, wenn man mal zum Duschen kommt
Und das verrückte ist, dass man sich trotzdem auf die Zeit freut und es kaum erwarten kann, so geht's mir zumindest

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Elsbeth, 24. SSW am 20.04.2020, 18:01 Uhr

Meine Nachsorge-Hebi war beim 1. Kind Gold wert. Diesmal habe ich wieder eine.

Sie hatte mir übrigens verboten zu putzen und aufzuräumen oder mich zurecht zu machen.

Viel Glück bei der Suche. Der Urlaubszeitraum ist zusätzlich zu Corona ein Problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Himbeere90 am 20.04.2020, 18:07 Uhr

Ja ich habe eine. Die macht auch die Vorsorgen im Wechsel, Geburtsvkurs und Rückbildung.

Ich hatte bei allen Kindern eine und glaub mir, es ist egal wie die Wohnung oder du aussiehst. Sie wissen, dass man manchmal nichtmal zum duschen kommt.

Vorteil: jemand guckt nach dir und dem baby, redet mit dir etc. Das ist einfach schön.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Carinchen1105 am 20.04.2020, 19:09 Uhr

Huhu ich habe keine Hebamme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von LeNiWa, 26. SSW am 20.04.2020, 19:13 Uhr

Also du könntest auch ohne corona Probleme haben jetzt noch eine Hebamme zu finden. Ich habe meine vom 1. Kind. Die macht geburtsvorbereitungskurs (keine Ahnung wie es wegen corona ist) nachsorge und Rückbildung. Finde es wichtig das sie das Gewicht des Babys kontrolliert hat, sich die Narbe angeguckt (dammriss 2. Grades) Tipps zum Thema milcheinschuss und einfach ein offenes Ohr. Da ich schon lange bevor ich schwanger war feststand das ich ambulant entbinden will bin ich froh eine zu haben. Ob ich den geburtsvorbereitungskurs mache falls sie ihn anbietet weiß ich nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von mawi007 am 20.04.2020, 20:14 Uhr

die hebamme beim ersten kind hat auch eher "geschimpft", wenn man zu viel im haushalt gemacht hat und das wochenbett nicht ernstgenommen hat...

fürs zweite kind hab ich wieder eine nachsorgehebamme und bin froh, jemanden mit fachwissen für den notfall zu haben (beispielsweise kind mit gelbsucht, zur nabelpflege, bei stillproblemen,...).
außerdem möchte ich nach der entbindung asap heim und da hab ich mit ner hebamme ein gutes argument.
da aber dann ferien sind und sie (seit ende dezember) eh total ausgebucht ist werde ich das baby selber regelmäßig messen und wiegen und sie wirklich nur bei schwierigkeiten konsultieren.

an deiner stelle würde ich mir schon eine suchen - wenn es dich dann wirklich stresst bzw. du das gefühl hast das sie dir nichts bringt, machst du halt keine weiteren termine aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr schon eine Nachsorgehebamme?

Antwort von Hanna1234 am 21.04.2020, 21:44 Uhr

Hi :)
Ich fand es wirklich sehr gut, eine Nachsorge-Hebamme zu haben... war aber in der 1. Schwangerschaft schon um die 13. Ssw sehr schwierig, eine zu finden. Diesmal habe ich mich gleich nach positivem Test drum gekümmert
Es war einfach ein gutes Gefühl, am Anfang täglich jemanden da zu haben, der sich auskennt (Familie wohnt weit weg), und sich auch fachlich gut auskennt (bei Verletzungen der Mutter, schreiendem Kind, Entwicklung des Kindes, wunden Brustwarzen, als ich mich deprimiert gefühlt habe usw usw.).
Bei uns war die Wohnung immer leicht chaotisch, hat keinen gestört.
Sie hat sich meistens mit Kaffee auf unserem Teppich in die Sonne gesetzt und erstmal gefragt wie es geht. Habe es immer angenehm und nie als Störung empfunden :)
Außerdem hat sie nach Abschluss der Nachsorge noch einige Monate 1x die Woche ein Elternfrühstück organisiert, bei dem man Kontakte knüpfen und Fragen stellen konnte.
Eine Bekannte hatte die selbe Hebamme und kam nicht so gut mir ihr zurecht. Da ist es wie überall, es ist einfach von Vorteil wenn man sich gut versteht!
Solltest du dich dafür entscheiden drücke ich dir die Daumen dass du eine findest!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.