Mai 2021 Mamis

Mai 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mieze76, 24. SSW am 27.01.2021, 10:16 Uhr

Geschlecht wissen: ja oder nein?

Hallo ihr Lieben,

seit Beginn der Schwangerschaft haben wir es geschafft, die Ärzte dazu zu bringen, uns das Geschlecht nicht zu verraten. Die treibende Kraft war eher ich - ich würde mich gerne bei der Geburt überraschen lassen, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Mein Mann würde es zwar eigentlich schon gern davor wissen wollen, aber er hat eingewilligt, es auch erst zur Geburt zu erfahren.

Jetzt gestern beim Organscreening hat auch eigentlich wieder alles soweit funktioniert. Allerdings hat die Ärztin am Ende scheinbar gesagt, dass wir "eine hübsche" haben. Hat sich dann sofort verbessert und gesagt "ein hübsches Baby". Ich habe von dem Verplappern gar nichts mitbekommen, das hat mir mein Mann anschließend erzählt.
Mein Mann war dann etwas geknickt, weil er sich lieber einen Jungen gewünscht hätte. Er wisse nicht recht, was er mit einer Tochter anfangen solle... Auf der Rückfahrt haben wir uns dann erst mal eine Weile angeschwiegen. Ich war traurig, dass er sich nicht so darüber freut. Bei mir hat es immer hin- und hergeschwankt, aber letztendlich war mir das Geschlecht völlig egal.

Dieses vielleicht-Outing macht mich etwas verrückt. Ist es nun wirklich ein Mädchen oder ist es noch offen?? Die Neugierde wächst jetzt natürlich nochmal stark... Wir überlegen jetzt, doch beim nächsten Arzttermin mal nachzufragen, allerdings darf da mein Mann nicht mit. Zum dritten großen Ultraschall in ein paar Wochen darf er wieder mitkommen. Wir würden es aber wenn dann gerne gemeinsam erfahren... Vielleicht das Geschlecht dann in einen Umschlag schreiben lassen, den wir dann gemeinsam zuhause öffnen?
Ist es vielleicht besser, wenn mein Mann es im Falle eines Mädchens wirklich schon zuvor erfährt, damit er sich besser darauf einstellen kann? Oder würde er bei der Geburt so hin und weg sein, dass das Geschlecht ihm dann völlig egal ist...? Gestern nachmittag und abend war er aber wieder super lieb zu meinem Bauch und hat wieder ganz normal mit ihm geredet.

Ahhhh, ich weiß einfach nicht, was wir nun tun sollen und was wir jetzt wollen... Die Neugierde wächst gerade extrem. Mein nächster Termin ist in einer Woche.
Was würdet ihr tun? Gibt es vielleicht jemanden, der sich eigentlich auch überraschen lassen wollte und wo das Geschlecht dann doch verplappert wurde? Was habt ihr dann getan? Oder was würdet ihr an unserer Stelle tun?

Liebe Grüße!

 
15 Antworten:

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Seli2728, 39. SSW am 27.01.2021, 12:13 Uhr

Liebe Grüße aus dem Februar-Bus, wir lassen uns überraschen . Es ist unser erstes Kind und wir beide können uns überhaupt nicht entscheiden, ob wir uns eher ein Mädchen oder einen Jungen wünschen.

Wenn das anders wäre, hätten wir uns vermutlich für das Outing entschieden. Der ständige Gedanke `und wenn es doch ein ### wird?`, empfände ich als anstrengend.

Bis zum 3. Ultraschall habt ihr ja noch etwas Zeit. Vielleicht kann er sich bis dahin auch über ein süßes Mädchen freuen. Sich überraschen zu lassen ist ein tolles Gefühl und so spannend. Zudem... welche Überraschungen hat man noch groß als Erwachsener?
Man muss sich dann natürlich damit anfreunden, das Baby bis zum Schluss nur mit `das Baby` oder neutralen Kosenamen ansprechen zu können .

Ich wünsche euch alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von mieze76 am 27.01.2021, 12:46 Uhr

Hallo Seli,

Danke für Deine Antwort! Ui, bei Euch ist es ja schon ganz bald so weit! Ich wünsche Dir alles Gute für die Geburt und für die Zeit danach! Toll, dass ihr es wirklich bis zum Ende durchgehalten habt, es nicht doch zu erfahren und dass sich niemand verplappert hat! Bei euch war doch sicherlich auch eine Menge Neugierde auf das Geschlecht da, oder? Wie habt ihr das gemacht? :D

Ja bis jetzt war es auch sehr spannend sich überraschen zu lassen. Meine Mama platzt fast vor Neugierde :D und jedesmal wenn wir sagen, dass wir das Geschlecht nicht wissen und uns überraschen lassen, merkt man, wie die Neugierde in den Personen immer mehr steigt :D
Allerdings ist die "Überraschung" bei uns jetzt durch das vielleicht-Outing sehr in eine Richtung gekippt. Es ist nun nicht mehr 50/50, es fühlt sich eher wie 90/10 für Mädchen an. Diese eigentliche "unvoreingenommene" Überraschung, die ich mir gewünscht hatte, ist dahin.
Und ich habe wirklich gemerkt, wie sich bei mir innerlich etwas getan hat, als mein Mann meinte, dass es wohl ein Mädchen wird. Es war plötzlich nicht mehr "das Baby" im Bauch, sondern meine Tochter. Ich hab direkt vor Augen gesehen, wie sie in ein paar Jahren mit Zöpfen auf dem SPielplatz herumturnt, wie es mit ihr als Teenagerin sein wird, ich mit ihr shoppen gehe, mein Mann sie vielleicht irgenwann mal zum Altar führt etc. Ziemlich kitschig :D Aber es war auf einmal so real. Mit Mädchennamen haben wir uns auch um einiges leichter getan. Bei Jungsnamen will uns einfach keiner so richtig überzeugen.
Naja, wir haben noch ein paar Wochen, um es uns zu überlegen.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Sporty87, 26. SSW am 27.01.2021, 13:52 Uhr

Hallo Mieze, das tut mir Leid, dass euch scheinbar die Überraschung verdorben wurde. Ist es euer erstes Kind?
Ich hätte mich anfangs auch gerne überraschen lassen, aber mein Mann wollte es auch unbedingt wissen und ich muss sagen, es war ein tolles Gefühl zu erfahren, wer da in einem wohnt. Irgendwie hat es die Bindung zum Kind nochmal gestärkt (das hätte ich vorher nicht gedacht), obwohl ich vom Geschlecht sehr überrascht war und mir eigentlich eine Tochter gewünscht hätte. Aber enttäuscht war ich nicht, sondern irgendwie hab ich sofort total umgeswitched in meinen Vorstellungen und freue mich so wahnsinnig auf meinen Sohn, dass ich mir ein anderes Geschlecht überhaupt nicht mehr vorstellen kann Ich denke, dein Mann gewöhnt sich bestimmt recht schnell an das Outing. Das Geschlecht sagt ja auch noch nichts über Interessen etc aus. Bei uns ist es z.B. total verdreht: ich war im Fußballverein, mein Mann im Ballett. Und spätestens wenn dein Mann euer Baby sieht, wird er sowieso total verliebt sein, egal welches Geschlecht schlussendlich rauskommt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Tanja_1989, 25. SSW am 27.01.2021, 13:59 Uhr

Noch bevor ich schwanger war, wollte ich eigentlich auch bewusst bis zur Geburt warten und das Geschlecht vorher nicht wissen. Ehrlich gesagt, habe ich mir ein Mädchen gewünscht und hatte Angst enttäuscht zu sein und die Schwangerschaft weniger zu genießen wenn es ein Junge wird. Gleichzeitig war ich mir sehr sicher, dass es mir total egal sein wird wenn mein Baby erstmal in meinen Armen liegt.

Als ich dann schwanger war kam ganz schnell die Neugierde auf das Geschlecht. Ich habe gespürt, dass ich mir zwar weiterhin ein Mädchen wünschte, aber definitiv nicht in ein Loch stürzen würde bei einem Jungen.

Da ich einen Bluttest habe machen lassen war das Geschlecht schon in der 11. Woche "ermittelt". Ich habe es aber natürlich nicht sofort erfahren. Eine Freundin von mir arbeitet in meiner Arztpraxis, sie hat aber auch die Regeln eingehalten und mir nichts gesagt ^^ Und da habe ich gemerkt, dass ich die Unwissenheit kaum aushalte, da ich es ja theoretisch erfahren könnte
Also habe ich mir direkt beim nächsten Termin das Geschlecht auf einen Zettel schreiben lassen und es mir zu Hause mit meinem Mann angeguckt.
Es ist übrigens ein Junge und wie ich erwartet hatte war ich erst etwas enttäuscht und habe mir 1-2 Tage Gedanken gemacht. Aber kein Loch und ich freue mich wahnsinnig auf meinen Kleinen

Was ich eigentlich sagen wollte, wenn euch die Situation jetzt stresst, dann würde ich mich an eurer Stelle nicht auf eure ursprüngliche Idee versteifen sondern einfach fragen
Und wenn dein Mann etwas enttäuscht sein sollte ist das, finde ich, einfsch menschlich und so wie du es beschreibst wäre er aber bestimmt auch schnell wieder fein damit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Seli2728 am 27.01.2021, 15:51 Uhr

Das stimmt und kann ich total nachvollziehen, dass sich das schon jetzt anders anfühlt. Schade mit der Vermutung, selbst wenn es ein Junge werden sollte. (Bei der Geburt wird dein Mann aber so oder so über beide Ohren in das Wunder verliebt sein )
Wenn ihr es euch in paar Wochen `richtig` sagen lassen solltet, dann ist es bestimmt so wie Sporty87 sagt. Dann könnt ihr dafür in der Schwangerschaft leichter eine engere Beziehung aufbauen .

Und danke dir, bei mir ist es echt bald soweit . Die Namenssuche war für einen Jungen tatsächlich eine Katastrophe (Mädchen war einfach)...das hat genervt, vor allem weil wir ihn vielleicht gar nicht brauchen :D.
Trotzdem ist die Neugierde auf das Gefühl und den Moment, alles auf einmal zu erfahren, noch viel größer. Und wie du sagst, auch Familie und Freunde werden immer neugieriger .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von sabsl001 am 27.01.2021, 18:25 Uhr

Hallo aus dem Juni,

Ich kann von meiner ersten Schwangerschaft 2018 berichten.
Wir haben uns beide bewusst dazu entschieden, uns überraschen zu lassen.

Mein FA fragt auch am Anfang immer, notiert es sich im MuKiPass und sagt dann nicht das Geschlecht, wenn man es nicht wissen möchte.
Einmal hatte er während eines Ultraschalls "Er oder Der" gesagt. Dann hat er gemeint "Der Embryo".
Wir waren danach auch ziemlich unsicher und gespannt, habens es aber weiter durchgezogen und uns bei der Geburt überraschen lassen. Es war aber nur die Woche gleich nach dem Ultraschall schwer, danach waren wir wieder völlig entspannt.
Es wurde ein Mädchen.

Ich glaube nicht, dass dein Mann nichts mit einem Mädchen anzufangen weiß. Das glaubt er vll, aber es ist dann sicher nicht so.
Unsere ist eine volle Düse und alle Männer, ob Papa oder Opas sind hin und weg und ganz verliebt. Außerdem spielt sie ebenso mit einem Ball, einer Werkbank, einer Kinder-Motorsäge, einer Schneeschaufel oder einem DuploZug.
Das macht zw. Junge oder Mädchen keinen Unterschied.

Aber vll kommt das auch auf euch an. Wir erziehen unser Kind sehr neutral. Sie bekommt auch immer noch ganz viel Neutrales, obwohl sie ein Mädchen ist. Sie hat und bekommt nicht nur rosa etc.

Aber wie schon erwähnt, bis zum nächsten Ultraschall habt ihr ja noch etwas Zeit.
Schlaft noch ein paar Mal drüber. Ich denke, das Problem löst sich von ganz allein.

Eine schöne und entspannte Kugelzeit wünsch ich noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Sarii24, 24. SSW am 27.01.2021, 20:40 Uhr

Ich finde es so bewundernswert das ihr das so schafft mit der Neugierde.

Ich bin schon immer mega aufgeregt und will alles wissen, selbst was ich zu Weihnachten oder Geburtstag bekomme. nicht mal Geheimnisse dürfen andere haben. Deshalb haben wir uns damals und auch diesmal das Geschlecht sagen lassen. Ich muss sagen bei kind 1, war es mir aber tatsächlich egal. Jetzt bei Kind 2 hatte ich ein Wunsch und war für 5 Sekunden geschockt als ich erfuhr das meine Tochter ein Bruder bekommt. Ich bin wirklich eine Mädchenmama. Aber da war dann doch irgendwie egal, was ich bekomme ein ganz tolles Kind und es wird geliebt egal was ist.

Bei mein Partner genau die selbe Reaktion..mädchen er war stolz wie sonst was, junge kam erstmal nix und dann upps, müssen ja alles neu kaufen und wie wickelt man bitte Jungs. Doch nach diesen Spruch mussten wir beide lachen. Weil es ist egal was das Kind wird, es liebt euch über alles und ihr es auch. Ihr werden sobald es geschlüpft ist strahlen über das ganze Gesicht und jedes Kind wird egal wie Einmal groß. Und es ist ja nicht gesagt, das Mädchen typisch Mädchen sein müssen und Jungs, typisch Jungs. Mensch ist Mensch bzw Kind ist Kind.

Dein Mann wird sich freuen, egal welches Geschlecht. Klar wir haben glaube alle in uns ein kleinen Wunsch, aber das ist nunmal die Natur, entweder Mädchen oder Junge.ja später kann es auch eine ganz andere Richtung gehen und das ist auch gut so. Rede am besten mit deinen Mann nochmal darüber und frage wie seine Gefühle gerade sind und ob du es jetzt erfahren sollst oder nicht. Ändern kann er es ja eh nicht mehr.

Dann wird er eben wie the Rock am Prinzessinentisch sitzen und eine Teeparty veranstalten. Egal ob Fußball oder Feenstaub. villeicht wird es eine neue Bundeskanzlerin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Märzensonnen am 27.01.2021, 21:46 Uhr

Hallo ,
ich kann dich voll und ganz verstehen, mein FÄ hat sich beim letzten Termin auch verplappert, obwohl wir uns wieder überraschen lassen wollten. Seitdem ist die Ungewissheit und das „halbe Wissen“ nicht zum aushalten und die Neugier schlimmer, als wenn wir es gar nicht wissen. Beim 1. Kind hat das super funktioniert und wir konnten die Spannung bis zum Schluss gut aushalten. Aber jetzt
Bezüglich dem Geschlecht und der Einstellung/ Empfinden von deinem Mann....sei dir sicher und beruhigt, ab dem Zeitpunkt, wo er die kleine Maus im Arm hält, schmelzt er nur so dahin
Lg und alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von RedFox, 36. SSW am 28.01.2021, 0:06 Uhr

Hallo auch aus dem Februar,

auch wir lassen uns das Geschlecht nicht sagen.
U.a. genau aus dem Grund, dass ich es dem Ungeborenen Wunder gegenüber nicht fair finde, wenn man ihm nur wegen des Geschlechtes ggf. mit Enttäuschung begegnet! Dafür ist es ein viel zu wertvolles Gut, als dass solche Gefühle aufkommen sollten. Und wenn das Wunder geboren ist, interessiert das Geschlecht gar nicht mehr , sondern es zählt nur, dass es gesund ist!
Zudem finde ich es toll, Babys wenigstens nicht schon vor ihrer Geburt in Schubladen zu stecken.

Wegen des eventuellen Versprechers würd ich mir gar nix denken. Bei uns gab es das sogar zweimal, dass sich versprochen wurde. Beide Male dasselbe Geschlecht (Mädchen). Kurzzeitig hat uns das natürlich auch irritiert, aber letztlich haben wir uns langfristig gesehen davon nicht beeinflussen lassen und sind nach wie vor unwissend bzw. rechnen mit beidem. Das verfliegt dann schon wieder und man ist offen und gespannt. In spätestens 4 bis 5 Wochen werden wir sehen, ob die Versprecher richtige Versprecher waren oder alles nur reine Interpretation und ein kleiner Junge rausschlüpft. Es bleibt spannend :)

Von daher: Bleibt doch bei eurem Vorhaben :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Tante_Erna, 15. SSW am 28.01.2021, 9:28 Uhr

Hey,
es wäre auf jeden Fall total ok, wenn ihr euch um entscheidet und es jetzt doch vorher wissen wollt! Ruf doch in der Praxis an, vielleicht haben sie das Geschlecht notiert und können es euch in einen Briefumschlag stecken und ihr könnte diesen abholen. Dann könntest du beim Konditor oder einer lieben Freundin um einen Kuchen bitten, der das Outing verrät, wenn ihr ihn anschneidet. Oder was anderes lustiges, schönes, was euch beiden eine kleine Überraschung wäre.



Oh und zum Thema Geschlecht: Dein Mann wird so oder so hin und weg sein, die Kleinen wissen schon früh wie sie ALLE um den Finger wickeln und Herzen zum schmelzen bringen
Gib ihm einfach etwas Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Die Männer holen das dann meist schnell auf, sobald das Baby da ist.

Und: ich finde es schön, dass ihr so offen darüber reden könnt. Es ist toll, dass er dir sagen kann, dass er das Gefühl hat, dass er mit einem Jungen besser klar kommen würde. Tatsächlich kommt es dabei aber nicht auf das Geschlecht an, weil die kleinen eine ganz eigene Persönlichkeit haben und auch Mädels mit Autos oder gerne Fußball spielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von mieze76, 24. SSW am 28.01.2021, 10:22 Uhr

Vielen lieben Dank Euch allen für die lieben Nachrichten! Ich habe mich wirklich gefreut und ihr habt mir tatsächlich einige Sorgen genommen!

Ob wir das Geschlecht doch schon davor wissen wollen, wissen wir zwar immer noch nicht, allerdings kuschelt und redet mein Mann mittlerweile wieder genauso wie zuvor mit meinem Bauch. Er nennt unseren Zwerg jetzt sogar Wunder, das hat er sonst auch nicht gemacht ;-)
Ich meine auch, dass wir unser Kind (egal welches Geschlecht) eher neutral erziehen werden. Ich finde alles in rosa-glitzer ganz furchtbar und alles in blau mit Autos ebenso :D auch konnte ich als Kind nicht soo viel mit Puppen etc anfangen. Ich hab immer lieber mit meinem Bruder Legos und Dinosaurier gespielt :D Und wer weiß, vielleicht wird es ja auch ein Papa-Kind :D wahrscheinlich hat mein Mann eine etwas "eingeschränkte" Wahrnehmung, da ich mit meiner Mama ein super Verhältnis habe und mein Mann mit seinem Papa über alles reden kann.

Vielleicht interpretieren wir auch zu viel in den Versprecher und es war nur die erste Reaktion, wie ihr gesagt habt. Mal abwarten, was wir zum nächsten Arzttermin machen werden :D

Ich wünsche euch allen alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von cm2507 am 29.01.2021, 18:21 Uhr

Bei meinem dritten Kind hat sich der Arzt aus meiner Sicht auch einmal total versprochen und ich war dann einigermaßen sicher dass es ein Mädchen wird :) Habe ich wohl völlig falsch interpretiert, ich habe einen Jungen bekommen.
Verrückterweise fällt es mir dieses Mal bei Kind nr 4 unheimlich schwer mich wieder überraschen zu lassen. Aber da es mein Mann sich wünscht halte ich durch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Sula87, 26. SSW am 01.02.2021, 11:14 Uhr

Hallo mieze76,

habe gestern hier im Forum gestöbert und mich jetzt nur wegen deinem Post angemeldet weil es uns ähnlich erging.
Wir wollten uns auch überraschen lassen was das Geschlecht angeht. Mein Frauenarzt hat vor dem letzten Ultraschall (in der 20. SSW) sogar extra noch gefragt und hat sich dann doch verplappert zumindest bin ich mir 80% sicher...
Er musste beim Ultraschall etwas auf meinem Bauch rumtrommeln, damit sich das Baby richtig positioniert und meinte dann "jetzt hat sie sich fast ganz quer gedreht......oder er, sie, es"
Vllt. auch nur ein Versprecher ohne Bedeutung, aber dass er sich mit "er, sie, es" dann verbessert hat, brachte mich sehr ins Grübeln. In dem Moment habe ich nichts gesagt, weil ich nebenzu den Schall per Handy gefilmt habe (für meinen Mann, der wegen der Corona-Beschränkungen nicht mit in die Praxis darf). Und mein Mann denkt auch, dass sich der Frauenarzt verplappert hat.

Naja, der Überraschungseffekt ist nun weg und es bleibt eine 20% Unwissenheit, was es denn jetzt nun wirklich ist.
Und das ist irgendwie richtig doof so....deshalb werden wir uns beim nächsten FA-Termin das Geschlecht sagen lassen, dass wir auch wirklich zu 100% sicher sein können

Wir werden es dann auch keinem aus Familie oder Bekanntenkreis verraten, weil es echt lustig ist, wie alle gespannt sind und Tipps abgeben.
Ich sehe das Ganze jetzt positiv....irgendwie hat man dann gleich eine ganz andere Beziehung zu dem kleinem Wesen, wenn man weiß ob Junge oder Mädchen und es erleichtert auch das Shopping für Kleidung

Liebe Grüße und schöne Kugelzeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von mieze76, 25. SSW am 01.02.2021, 11:50 Uhr

Hallo Sula,
Danke für Deine Antwort! Das ist ja wirklich wie bei uns ;-)
Ja dieses Halbwissen ist echt blöd. Entweder man weiß es gar nicht oder man weiß es zu 100%, aber so ein Zwischending macht einen verrückt...
Das mit der Bindung zu dem kleinen Zwerg stimmt tatsächlich! Ich hatte zwar ganz zu Beginn der Schwangerschaft gedacht, es wird ein Junge. Das hat sich aber bald geändert. Irgendwie hatte ich einfach das Gefühl, dass es doch ein Mädchen wird. Jetzt scheint es so, als ob es wirklich eines wird und es hat sich in dem Moment echt viel in meinem Kopf getan. "Das Kind" bekam einen Namen (bei Mädchennamen haben wir ein bis zwei Favoriten, bei Jungsnamen tun wir uns echt schwer), usw.

Allerdings tu ich mich bei den Klamotten jetzt irgendwie schwerer... Bei den neutralen Sachen hat mir sonst alles so gut gefallen und jetzt denk ich mir oft "hm, passt das für ein Mädchen...?", aber die typisch rosafarbenen Sachen gefallen mir noch weniger :D

Wie macht ihr das mit dem Geschlecht sagen lassen dann beim FA? Dein Mann darf ja scheinbar gar nicht mit zu den Terminen. Lässt Du es dir einfach sagen und sagst es Deinem Mann weiter oder lasst ihr es euch z.B. in einen Umschlag schreiben, den ihr dann gemeinsam öffnet? Mein Mann dürfte immerhin zu dem großen Ultraschall in ca. 6 Wochen wieder mitkommen.
Wie wir es dann mit unseren Verwandten machen, wissen wir noch nicht so genau. Sagt ihr dann zu ihnen, dass ihr zwar das Geschlecht wisst, es aber nicht verraten wollt oder tut ihr einfach so, als ob ihr es nicht wissen würdet? Da hab ich etwas Angst, dass wir uns dann auch verplappern :D Vor allem bei "sie" ist es eindeutig. Bei "er" kann man sich glaube ich leichter rausreden. Meine Schwiegermutter ist da extrem hellhörig und passt echt super auf, wenn man einmal aus Versehen "er" statt "es" sagt :D

Liebe Grüße und Dir auch eine schöne Kugelzeit!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschlecht wissen: ja oder nein?

Antwort von Sula87, 26. SSW am 01.02.2021, 13:02 Uhr

Hey hey,
mein Gefühl zum Geschlecht war mal so mal so; hab auch 2x von einem Jungen und 2x von einem Mädchen geträumt...und obwohl ich mich immer eher mit einem Jungen gesehen habe, ist mir das Geschlecht -vor allem jetzt beim ersten Kind- total egal

Ich werde es mir von meinem Frauenarzt sagen lassen und meinem Mann dann berichten! Ich fände die Umschlagvariante auch ne super Idee, wenn wir noch keinen Schimmer vom Geschlecht hätten und es wissen wollen würden. Aber da wir fest von einem Mädchen ausgehen....ist es dann nur nochmal die Bestätigung! Krass wär´s jetzt natürlich, wenn der FA dann sagt, es wir ein Junge

Bei uns ist es mit der Namenssuche genau andersrum! Jungennamen waren wir uns schnell einig, Mädchen ist überraschenderweise sehr schwierig...aber dann können wir uns voll und ganz darauf konzentrieren
Klamotten find ich in rosa auch nicht so prickelnd, bin schon eher für neutrale Farben. Aber online kann man oft nur Mädchen oder Junge eingeben und das erleichtert einem dann die Suche, wenn man das Geschlecht weiß.

Familie und Freunde lassen wir in dem Glauben, dass wir das Geschlecht nicht wissen aber du hast recht, die Gefahr, dass man sich verplappert ist schon gegeben.

Hab noch einen schönen Tag

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Geschlecht raten

Hallo spekuliert ihr auch schon manchmal darüber ob in eurem Bauch ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen wächst? Bis wir es wirklich wissen dauert es ja noch eine Weile, aber ich hab auch jetzt schon Spaß daran ...

von Libelle_3, 11. SSW 09.10.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Geschlecht?

Hallo ihr Lieben, ich hätte eine Frage zum Geschlecht....normalerweise wollten wir, wie beim 1. Kind, das Geschlecht nicht wissen. Aber beim Spezialisten habe ich jeweils im Arztbrief Bilder mitbekommen, wo ich glaub es erkennen könnte, was mich bisher nicht weiter beschäftigt ...

von Märzensonnen, 26. SSW 23.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Ratlos wegen Geschlecht

Hallo ihr lieben, ich hatte heute wieder einen FA Termin der irgendwie total schlimm war.. Erstmal hat sie angefangen mich total fertig zu machen weil ich angeblich faul wäre und keine Struktur hätte, weil ich ihr erzählt habe, dass ich Nachts nicht schlafen kann. War ...

von Emilia102, 24. SSW 21.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Wahrscheinlich geschlecht

Ich habe eine Frage und zwar sah mein präntaldiagnostiker bei der nackenfaltenmessung ein Mädchen jetzt bei 18+2 (Größe 18+0) einen jungen. Zwischen den Beinchen sah ich auch etwas, was nach penis aussah... jetzt habe ich im internet oft gelesen,dass es bei einem Mädchen auch ...

von lanka18, 19. SSW 21.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Angst vor dem Geschlecht

Hallo ihr lieben, Ja das hört sich wirklich total doof an, aber ich befürchte ja stark, das es ein junge wird. Ich habe zwei Mädchen und der Wunsch ist bei mir so groß, das es ein Mädchen wird , das ich nur noch Bauch weh bekomme , wenn ich dran denke, das es ein junge wird. ...

von bea276, 18. SSW 28.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Muss das Geschlecht bis 18. Ssw erkennbar sein??

Hello Mädels, ich war heute bei der Untersuchung, und meine FA konnte noch nicht sehen was es wird...schon 18. Ssw. Ich dachte mir egaaaal, Hauptsache dem kleinen Wesen geht es gut und mir geht es gut also alles bestens... mein Mann war sauer...er meinte das man es längst hätte ...

von Mommy91, 18. SSW 25.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Reine oder unreine Haut? Geschlecht?

Huhu. Dachte, ich prüfe hier mal mit ein paar Antworten, wie sehr denn die "Faustregel" stimmt, dass Mädchen den Mamis die Schönheit nehmen und Jungs diese geben!? Was sagt ihr denn? Die, die ihr Outing bereits haben: wie ist/war euer Hautbild? Bin ich mal gespannt

von Chocili, 15. SSW 23.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Geschlecht?

Hi Mädels, war gestern bei der NFM, alles zeitgerecht entwickelt hab heute ein neues Foto für euch zum raten, wahrscheinlich.... Wenn es sich denn zeigt, meinte die Ärztin, kann sie uns das geschlecht in zwei bis vier Wochen sagen. Ich habe ...

von Maikäfer2021 14.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Geschlecht

Hallo Mädels War heute bei der Feindiagnostik. Das Baby war sehr aktiv und es ist alles so wie es sein sollte. Ich lade mal ein Bild hoch und würde euch bitten mir zu sagen was ihr hier sieht Mädchen oder Junge ? Viel Spass bin gespannt auf eure Antworten

von Manda89, 12. SSW 13.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Geschlecht über Bluttest erfahren

Hallo liebe (bald) Muttis! Wie kommt es, dass einige bereits schon vor der 12. Woche oder noch früher, das Geschlecht des Babys mittels Bluttest erfahren haben, wenn es gesetzlich erst ab 14+0 erlaubt ist? Beim Harmonytest wird es erst bei 14+0 mitgeteilt, aber beim ...

von Mutti2021 12.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geschlecht

Die letzen 10 Beiträge im Forum Mai 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.