Mai 2021 Mamis

Mai 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ma18Ma20 am 26.03.2021, 15:57 Uhr

Gebärmutterheimweh

Ich habe gerade einen so schönen Artikel gelesen.

Gerade für Erstgebärende dürfte es interessant sein
Obwohl es für mich auch (als bereits Mama) auch interessant war

Babys schreien manchmal einfach so, obwohl sie keinen Hunger haben, keine volle Windel, du ihm Nähe gibst etc.

Ich selbst habe mir immer gesagt, dass das Kind erst mal ankommen muss in dieser großen, lauten und hellen Welt. Das kann erschreckend sein, zu viele Eindrücke etc. Dann wird geschrieen. Und dann sucht man nach dem Grund: was ist mit dir los Kind, wieso scheitern meine Versuche. Und, so ist es und war es auch bei mir, weint auch die Mama mit.

Den Artikel (eigentlich ein Beitrag auf Insta) setze ich euch als Foto rein.

Ergibt doch alles irgendwie Sinn oder

Bild zum Beitrag anzeigen
 
5 Antworten:

Re: Gebärmutterheimweh

Antwort von Amina2020, 37. SSW am 26.03.2021, 17:52 Uhr

Huhu,
Grüsse aus dem Aprilbus
Das geht ja einem richtig ans Herz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gebärmutterheimweh

Antwort von steffalive, 32. SSW am 26.03.2021, 18:48 Uhr

Oh Gott ich hab direkt geheult
Sowas geht mir auch immer mega ans Herz, denn ich fühle da so mit. Kann mir gut vorstellen dass es so ist für Babies.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gebärmutterheimweh

Antwort von 007aish am 26.03.2021, 19:50 Uhr

Oh Gott, so schön geschrieben und so wahr.
Wie oft bin ich durchs Haus gelaufen und habe mit geheult weil ich nicht mehr weiter wusste. Die Maus schrie und nichts half.
Die ersten Monate hat sie gefühlt in der Trage gewohnt.
Und irgendwann entdecken sie alleine die Welt und kommen immer mal zum kuscheln angerückt. Im Nachhinein ist die Zeit so schnell vergangen aber in dem Moment stand sie still und das weinen hörte nicht auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gebärmutterheimweh

Antwort von Sarii24, 32. SSW am 26.03.2021, 20:23 Uhr

Ich kann es soooo sooo sooooo verstehen. Ich war am anfang so fertig mit der welt. Sie schrie nur die ersten 14 wochen..nix half mehr, keiner konnte mir helfen und mein Partner musste ja nach 1 monat wieder arbeiten. Also saß ich nachmittags 15 Uhr heulend mit einem Baby, wohlgemerkt ungeduscht, keine Zähne geputzt und Toilette war ich auch noch nicht da und heulte mit. Stundenlang bis mein Partner kam. Es war hart, wirklich sehr sehr hart.

Nunja ich habe eine Tochter mit einem sehr starken Willen und das anscheind von anfang an schon.


Dieser Text erklärt so viel und man kann gewisse Situationen villeicht besser verstehen. Alles nur eine Phase sage ich mir immer

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gebärmutterheimweh

Antwort von Tanja_1989, 33. SSW am 26.03.2021, 21:41 Uhr

Schön geschrieben
Und vielleicht nimmt es uns Mamas (und natürlich auch den Papas) auch den Druck, dass wir machmal nicht mehr machen können als einfach nur für unsere Mäuse da zu sein...

Mir tun die Babys direkt nach der Entbindung tatsächlich auch immer leid. Nicht nur die Geburt selbst ist mit Sicherheit anstrengend und mindestens mal unangenehm für die Babys... Dann kommen sie auch noch in eine völlig fremde Umgebung die kalt, laut und hell ist und werden überdies dann auch bei der U1 überall am Körper "angegrabbelt", hin und her gedreht, auf ne Waage gelegt, in den Fuß gepiekst, gewaschen, kriegen ne Windel und Kleider an den Leib...
Ich meine, wir haben es alle unbeschadet überlebt, aber wie gesagt, mir tun die Kleinen leid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Mai 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.