August 2020 Mamis

August 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JenniferBabyMaus082020, 23. SSW am 16.04.2020, 9:48 Uhr

Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Hallo ihr lieben Mitkugelnden,

im August kommt unser Sohn.

Ich habe bereits 2 Kinder aus jeweils 2 verschiedenen Ehen die beide geschieden wurden. Somit haben meine beiden Kinder 2 unterschiedliche Nachnamen.

Mein Partner und ich sind nicht verheiratet und ich habe es auch nicht vor, da ich eine dritte Ehe auf keinen Fall haben möchte, die Scheidungen hinterher waren der Horror.

Mein neuer Partner will sowieso auch nicht heiraten.

Er will aber, dass unser Baby seinen Nachnamen bekommt. Ich möchte das nicht. Ich will keine 3 kinder haben alle mit unterschiedlichen nachnamen. Es reicht schon wenn 1 kind und die 2 anderen dann jeweils unterschiedliche nachnamen haben.

ich trage den namen von meinem exmann nummer 2 und den darf ich auch rechtlich an mein baby weitergeben, da es mein aktueller familienname ist.

Mein partner ist total sauer, dass sein sohn nun den nachnamen von "einem fremden mann" tragen soll und ist gestern nach einem streit ohne tschüss zur arbeit gegangen.

Ich möchte den namen von ihm nicht für unser kind, zumal er mich noch nichtmal seinen eltern vorgestellt hat (selbst wenn er es getan hätte würde ich den nachnamen nicht wollen)

ausserdem finde ich den nachnamen von meinem exmann schöner als seiner. seiner ist typisch deutsch und der nachname von meinem exmann osteuropäisch und klingt besser zu dem vornamen den wir zusammen ausgesucht haben.

Tja und nun? wir haben zum glück noch keinerlei erklärungen beim jugendamt abgegeben sodass ich auf jeden fall alleine entscheiden darf auch gegen seinen willen.

wie kann ich ihn trotzdem beruhigen?

er versteht meine einwände nicht!
ich weiss ja nun am besten dass eine beziehung trotz kind nicht die garantie ist für imm zu sein, deswegen möchte ich das das kind so wie die mutter heißt auch im falle einer trennung.

wie macht ihr das?

 
25 Antworten:

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Jojo87 am 16.04.2020, 11:06 Uhr

Ich finde erstmal, dass es mehr als eine Nichtigkeit ist. Was mich schon überrascht ist, dass ihr ein Kind bekommt, wo du noch nicht mal seine Eltern kennst. Aber gut, das ist vielleicht Geschmackssache und ein anderes Thema.
Ich würde auf keinen Fall versuchen, irgendwas alleine durchzusetzen. Ich glaube, dann ist das Ende der Beziehung so ziemlich besiegelt. Ich kann beide Seiten verstehen. Ich würde wahrscheinlich meinen Mädchennamen wieder annehmen und diesen Namen auch allen Kindern geben, habe aber keine Ahnung, ob das so möglich ist. Ich kann verstehen, dass ein Mann nicht möchte, dass sein Kinde wie der Ex heißt. Für mich würde es aber generell nicht infrage kommen, dass meine Kinder anders heißen als ich.
Wäre es denn eine Option, dass du deinen Mädchennamen wieder annimmst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Sabby1608, 24. SSW am 16.04.2020, 11:26 Uhr

Hallo ich hab einen sehr emotionalen wir streiten wirklich wegen jeder Kleinigkeit
Ich kann sowohl deinen als auch seinen Standpunkt sehr gut verstehen.
Wie wäre es mit einem Doppelnachnamen?
Dann fühlt sich das Kind auch denke mehr zugehörig
Ich kenn es von einer Bekannten die geheiratet hat und nun einen Doppelnamen hat weil die tochter, glaubte die Mama will sie nicht mehr haben wegen dem Nachmachen .
Zum Glück will mein Partner meinen Namen annehmen ( Mädchenname) da gibt es keine Probleme.
Aber irgendwas zu erzwingen wäre sicher das Aus für die Beziehung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von JenniferBabyMaus082020 am 16.04.2020, 11:32 Uhr

diese option wäre ja kein gewinn

1. würden meine kinder dann immer noch 3 verschiedene namen haben (denn die väter der anderen 2 würden das niemals wollen dass ihre kinder umbenant würden)

2. mein partner wäre weiter sauer weil sein sohn dann immer noch nicht seinen namem hat

3. mein mädchenvorname gefällt mir gar nicht

trotzdem danke für deinen vorschlag

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von JenniferBabyMaus082020 am 16.04.2020, 11:33 Uhr

geht rechtlich nicht in der konstellation

doppelnamen für kinder sind nur in anderen fällen möglich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Sabby1608 am 16.04.2020, 11:36 Uhr

So'n Mist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von LeNiWa am 16.04.2020, 11:55 Uhr

Ehrlich gesagt kann ich deinen Partner auch verstehen. Mein Mann hatte auch den Nachnamen vom 1. Mann seiner Mutter und hat bei der Hochzeit meinen angenommen da er sagte der Name gehört einem fremden und will damit keine Familie gründen.

Dich kann ich auch verstehen da für mich immer fest stand das ich definitiv nicht anders heißen will als meine kinder und mein mann. Ich finde es auch schrecklich das einer einen doppel namen hat. Zur Not hätte ich mich auch mit einem "unschönen" Nachnamen abgefunden für die "Familienzugehörigkeit" das hiflt dir nicht viel weiter außer vielleicht darüber nach zu denken wie es für deinen Partner ist. Es ist genauso sein Kind. In meinen Augen haben wir Frauen nicht mehr Anrecht auf das Kind als der Mann. Rechtlich natürlich bei dir schon da ihr nicht verheiratet seid und du ihm die Rechte erst geben musst. Aber wenn du dich eisern durch setzt sehe ich das Ende der Beziehung nahen finde es auch schon merkwürdig das du seine Eltern nicht kennst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von ItsMe80 am 16.04.2020, 12:14 Uhr

Für meinen Mann war es schon bei der Hochzeit keine Option meinen Namen anzunehmen oder einen Doppelnamen.
Ich kann deinen Freund ehrlich gesagt auch verstehen das er will das das Kind nicht den Nachnamen eines anderen Mannes hat.
Schwierige Situation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von leni8901 am 16.04.2020, 12:55 Uhr

Wow! Also ich meine das jetzt wirklich nicht böse, aber ehrlich gesagt finde ich es krasser, drei Kinder von drei verschiedenen Männern zu haben, als dass die Kinder unterschiedliche Namen hätten. Ich verstehe auch nicht dass du nicht heiraten wollen würdest, da die Scheidung der Horror wäre. Ich finde dass Kinder einen doch viel mehr an den Partner ketten, als eine Ehe. Eine Ehe kann geschieden werden, Kinder verbinden einen doch ein Leben lang.

Du lässt ja kein gutes Haar an deinem Partner, verstehe nicht warum man dann ein Kind zusammen bekommt? Und der Einwand, ein Name würde nicht gut „klingen“, finde ich etwas... naja, sagen wir merkwürdig. Ich habe auch einen ganz normalen deutschen Namen, der nicht besonders klingt, aber es ist nunmal auch „nur“ ein Name. Und es ist der Familienname meines Mannes, den ich seinetwegen sehr gerne trage.

Ehrlich gesagt kann ich deinen Mann da voll verstehen.

Also ich meine das alles wirklich nicht böse, ich verstehe so etwas ehrlich gesagt nur nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Jessy4694 am 16.04.2020, 13:27 Uhr

Ich schließe mich der Meinung von Leni8901 da vollkommen an... War ehrlich gesagt etwas schockiert als ich deinen Beitrag gelesen habe. Ich finde ob verheiratet oder unverheiratet - der Papa hat genauso die Rechte verdient wie die werdende Mama. Er hat ja schließlich einen großen Teil dazu beigetragen das der kurze jetzt in dir ist und wächst! Die Vorstellung meine Tochter hätte den Nachnamen von meinem ex würde mich irgendwie anwidern Meine kleine wird den Nachnamen vom Papa bekommen!!! Und wenn dann in ein paar Jahren geheiratet wird nehme ich seinen Namen natürlich auch an :) man kann doch in einer glücklichen Beziehung nicht direkt an Scheidung denken einen Garantieschein bekommt man sowieso niemals... Naja... Trotzdem alles gute euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von JenniferBabyMaus082020, 23. SSW am 16.04.2020, 13:34 Uhr

danke euch für eure antworten
@leni
Ich verstehe auch nicht dass du nicht heiraten wollen würdest, da die Scheidung der Horror wäre. ---- Naja, eine scheidung ist extrem teuer und nervenzehrend. ich habe keinerlei lust auf eine dritte ehe - die rosarote brille habe ich abgelegt

eine ehe ändert ja auch nix an der beziehung

da ich mal gut erben werde will ich auch nicht das mein partner (bestenfalls sucht er sich nach meinem ableben noch ne neue tussi) davon was abbekommt falls ich mal vor allen sterben sollte sondern NUR meine kinder

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Hydro94 am 16.04.2020, 13:40 Uhr

Es ist ja nicht nur der Name deines Ex-mannes , es ist ja auch DEIN Name. Somit kann ich das nicht nachvollziehen, wie der Blickwinkel entsteht, es wäre "nur" der Name deines Ex. Dich akzeptiert er ja auch mit dem Nachnamen eines "anderen Mannes".
Und nach dem Klang würde ich nicht gehen. Es geht ja um die Zugehörigkeit.
Bei uns steht es noch nicht fest. Eigentlich würde ich dem Kind meinen Nachnamen geben, aber da wir auch über eine Hochzeit reden, wird es vllt gleich sein Nachname.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Alice_15, 25. SSW am 16.04.2020, 14:07 Uhr

Ich muss sagen, dass ich deinen Partner auch verstehe. Es ist SEIN Kind und da will er, dass es mit allem zu ihm gehört. Es ist keinesfalls eine Nichtigkeit. Eine Nichtigkeit ist für mich ein Streit über liegen gebliebene Socken o.Ä. Das ist eine grundsätzliche Frage, die meiner Meinung nach vor der Zeugung eines Kindes geklärt sein sollte. Aber das ist nur meine persönliche Herangehensweise.

Ich denke, dass du dazu stehen solltest, dass es nun mal drei Kinder von drei verschiedenen Männern sind. Auch wenn du das vielleicht nach außen nicht gerne zeigen magst. Das ist eure Realität und das muss man eben so hinnehmen. Dein Freund hat das Recht, dass sein Kind seinen Namen trägt und nicht den eines anderen Mannes. Ihn darin einfach zu übergehen wäre eine langfristige Schädigung des Konstrukts Familie.

Mein Mann wollte meinen Namen z.B. nicht annehmen und für mich kam nicht in Frage, dass ich dann meinen behalte, weil ich wollte, dass die Familie eine Einheit ist. Mein Name klingt schöner, ist einfacher auszusprechen und zu schreiben, seinen muss ich immer buchstabieren. Aber ich habe mich für diesen Mann entschieden und stehe dazu, mit allen Konsequenzen. Natürlich handhabt das jeder so wie er es für richtig hält. Nur solltest du vielleicht auch versuchen, ihn zu verstehen. Stell dir einfach vor, das Kind soll so heißen wie seine Ex-Frau. Würdest du das wollen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Carinchen1105 am 16.04.2020, 14:25 Uhr

Also ich seh das auch nicht als Kleinigkeit. Da müsst ihr auf jeden fall nochmal miteinander sprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Jojo87 am 16.04.2020, 14:32 Uhr

Das Erbe kannst du ja mit einem Vertrag absichern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von JenniferBabyMaus082020, 23. SSW am 16.04.2020, 15:17 Uhr

einen pflichtteil bekommt der witwer dann trotzdem nicht?

naja kenne mich da nicht aus. ich weiss nur wie schnell sich die "liebenden ehemänner" als witwer dann meiste schnell ne neue trulla suchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Pippi_Lotte am 16.04.2020, 15:47 Uhr

Puh, entschuldige aber ich glaube da ist viel mehr als "nur" ein Nachnamen-Problem.
Sowohl in deinem ersten Beitrag aber vorallem auch in deiner Antwort in der du über das Erbe sprichst, schaudert es mir ehrlich gesagt. Ich finde das klingt alles überhaupt nicht liebevoll. Rosarote Brille hin oder her,... Irgendwie klingt es so, als würdest du das Ende der Beziehung sowieso irgenwann erwarten? Ist das vielleicht eher der Grund warum das Kind deinen Namen tragen soll? Nicht weil dir der Name (deines ex-mannes) besser gefällt?
Ich kann deinen Freund total verstehen. Die anderen Kinder haben die Namen des Vaters nur sein eigenes Kind nicht. Kann man sich schon vernachlässigt fühlen.

Ich bin mit meinem Freund nicht verheiratet. Unser Sohn trägt trotzdem seinen Namen. Der Name ist unter den Top 10 der häufigsten deutschen Nachnamen. Meiner ist auch geläufig aber nicht so häufig wie seiner. Aber seiner passte besser zum Vornamen und wenn wir einmal heiraten sollten, dann werde ich auch seinen Namen annehmen. Obwohl ich einen seeeehr häufigen Vornamen habe und mein kompletter Name dann mehr als langweilig wäre. Aber das ist mir egal. Wir sind eine Familie. "Familie soundso"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Pippi_Lotte am 16.04.2020, 16:01 Uhr

Ok Leute.
Ich glaube wir haben es mit einem Troll zu tun.
Lest mal im "rund ums baby" Forum. Da verteidigt sie sich mit einer skurrilen fiktiven Story aus der Seifenoper Lindenstraße.

Ist gut für n Lacher aber alles andere Zeitverschwendung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von JenniferBabyMaus082020, 23. SSW am 16.04.2020, 16:37 Uhr

ja wenn du das sagst, ist es sicher so..

Dir ist aber schon klar dass die Lindenstraße die von den deutschen am meistgesehenste Serie war und den besten Sendeplatz in der ARD seit 1985 hatte?

Außerdem wurden da Themen polarisiert die diskutiert wurden und Hans Beimer war eine vorzeige Figur im deutschen Fernsehen genauso wie Mutter Beimer

Und wenn in einer Serie die so viele deutsche gesehen haben eine Frau die schon einmal verheiratet war mit einem Ehemann die Kinder vom Nachnamen her so benennt wie der Vater ihrer anderen Kinder dann ist das schon nicht ungewöhnlich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Pippi_Lotte am 16.04.2020, 17:03 Uhr

Nein Das wusste ich nicht, danke für die Info. Da habe ich ja mal wieder was dazu gelernt

Mensch das das Fernsehen! Das ist Unterhaltung! Seifenopern sind zum träumen und abschalten. Fragwürdig sein Leben danach zu richten.

Bestätigt mal wieder meine Annahme, dass viele Menschen anders handeln würden, wenn sie nicht so viele Hollywoodromanzen und Soaps sehen würden.

Oder du trollst... auch okay

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von JenniferBabyMaus082020, 23. SSW am 16.04.2020, 17:39 Uhr

ich habe die lindenstrasse doch nur als Beispiel genommen, das es anscheinend auch noch andere mütter geben, die so handeln wie ich

aus meinem privatem umfeld konnte ich kein beispiel nennen, da ich keinen kenne in so einer situation

und anscheinend (ja ich weiss es ist fiktion) gibt es ja auch männers wie hans beimer denen das egal ist, dass das kind von einem anderen mann den namen bekommt und dem das nicht wichtig für sein ego ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Marieli-e am 16.04.2020, 19:08 Uhr

Hallo, ich finde nicht, dass der Vater mehr Recht hat, dass sein Kind selbstverständlich seinen Namen bekommt und nicht den der Mutter. Da dein jetziger Name aber der deines Ex ist, wäre es für alle nicht das schlechteste deinen ledigen Namen anzunehmen. Über dem Getratsche solltest du wohl stehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von LeNiWa am 16.04.2020, 19:56 Uhr

Ach danke für den Tipp, war im forum rund-ums-baby und musste schmunzeln und bin stressfreier

An die TE der vorname ist schrecklich, dein Kind wird automatisch in eine Schublade gesteckt, untere Bildungsschicht . Mag sein das man falsch damit liegt allerdings muss dein Kind dann einiges dafür tun um den ersten Eindruck wieder gut zu machen und in kombi mit dem Nachnamen deines ex wird es nur noch komplizierter. Dein Partner hat schon einen guten Geschmack. Mag sein das du ihn zu "einfach" findest allerdings machst du deinem Sohn das Leben einfacher

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Hanna1234 am 18.04.2020, 15:18 Uhr

Ich finde es einerseits etwas traurig, dass du so über die Beziehung zu deinem Partner nachdenkst. Andererseits ist das deine Sache.

Trauriger macht es mich eigentlich, in den Antworten Sachen zu lesen wie
„aber da wir auch über eine Hochzeit reden, wird es vllt gleich sein Nachname“, oder
„Mein Mann wollte meinen Namen z.B. nicht annehmen und für mich kam nicht in Frage, dass ich dann meinen behalte, weil ich wollte, dass die Familie eine Einheit ist. Mein Name klingt schöner, ist einfacher auszusprechen und zu schreiben, seinen muss ich immer buchstabieren. Aber ich habe mich für diesen Mann entschieden und stehe dazu, mit allen Konsequenzen.“
Und eure Männer stehen etwa nicht dazu, sich für euch entschieden zu haben? Warum ist es so selbstverständlich dass die Frau ihren Namen abgibt um zum Mann zu gehören, und nicht andersrum? ZB. wenn der Name der Frau schöner ist?
Leben wir eigentlich im 21. Jahrhundert oder nicht?
Muss mich gerade echt zusammenreißen, mich nicht noch mehr aufzuregen ;)

Auch finde ich es persönlich nicht schlimm, dass deine Kinder von 3 verschiedenen Männern sind. Versuche doch dazu zu stehen! An deiner Stelle würde ich versuchen eine Kompromisslösung zu finden. Die Naheliegendste wäre dass du deinen Mädchennamen wieder annimmst und dein Kind nach dir heißt. Ihr habt dann beide einen Schritt in Richtung des anderen gemacht, auch wenn es euch schwerfällt. Wenn dein Partner das dann nicht akzeptiert, ganz ehrlich, dann finde ich es unangemessen. Auch das Argument: die anderen Kinder haben doch auch den Namen des Vaters, warum dann auch nicht dieses Kind? finde ich ungültig. Schließlich war die Mutter mit den anderen Vätern verheiratet und sie haben den Namen beider Eltern bekommen, also den der Familie.

Achso genau noch etwas, wäre es für dein erstes Kind nicht schlimm wenn du und die beiden anderen Kinder denselben namen trägt, und es wird dadurch sozusagen „ausgeschlossen“? In meiner Familie gab es einen solchen Fall und das Kind hat sehr drunter gelitten. Ihr Vater hatte aber auch keinen Kontakt zu ihr, muss man dazu sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Alice_15, 26. SSW am 18.04.2020, 17:39 Uhr

Dem Subtext deiner Antwort entnehme ich, dass du uns, die den Namen des Mannes angenommen haben, mangelnde Unabhängigkeit unterstellst - Stichwort Feminismus. Hierbei gibst du ein Urteil ab, welches dir nicht zusteht, da du die Hintergründe nicht kennst.

Ich erläutere dir gerne ein paar Aspekte, die du sicherlich nicht im Blick hattest. Der Bezug auf die Einheit war nur EIN Aspekt der Entscheidung zum Namen. Grundsätzlich hätte mein Mann sehr wohl nichts dagegen, den Namen seiner Frau anzunehmen, aber aus beruflichen Gründen wäre das problematisch geworden. Näheres möchte ich nicht preisgeben.
Zweiter Aspekt: wir reisen sehr, sehr viel. In absehbarer Zeit werden wir erneut im Ausland leben, da mein Mann wieder für sein Unternehmen im Ausland arbeiten wird. Je nach Land, stellt die Tatsache, dass Mutter und Kinder unterschiedliche Namen haben, eine große bürokratische Schwierigkeit dar. Sicher hast du an diesen Aspekt nicht gedacht, da du damit noch nicht konfrontiert wurdest, ich schon.
Auch das Thema Fliegen ist so eine Sache. Ich müsste je nach Land und Fluggesellschaft eine Erlaubnis meines Mannes und die Geburtstagsurkunde der Kinder mitführen, was ebenso bürokratischer Wahnsinn ist - daher die Betonung der Einheit. Auch das wusstest du vielleicht nicht, nicht schlimm, ich erkläre es dir gerne.

Bevor ich mich für den Namen entschieden habe, habe ich also sehr viele Aspekte bedacht, die dir noch nicht mal ansatzweise in den Sinn gekommen sind. Klar, es ist einfach, die Feminismuskarte zu spielen. Aber keine Sorge, mein Mann und ich kennen uns seit der Oberstufe und führen eine Beziehung auf Augenhöhe, trotz dessen, dass ich seinen Namen angenommen habe. Man kann nämlich unabhängig sein und trotzdem in einer gleichberechtigten Partnerschaft leben.

Aus Prinzip etwas abzulehnen, nur weil es nicht „modern“ wäre, halte ich persönlich für absolut falsch. Aber da ist jeder anders.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Antwort von Hanna1234 am 18.04.2020, 19:50 Uhr

Hi :)
Danke für deine Antwort! Ich habe zwar nicht alle Zusammenhänge verstanden (mit dem Reise-Thema implizierst du eine Konstellation bei der ihr beide euren eigenen Namen behalten hättet und die Kinder den deines Mannes bekommen hätten, oder?) aber ich denke du hattest gute Gründe. Ich glaube ich tendiere zu schnellen Urteilen und es hat sich so danach angehört, als hättet ihr aus Prinzip den Namen deines Mannes gewählt! Und bei der zweiten von mit zitierten Mama oder zukünftigen Mama kenne ich natürlich auch nicht die Hintergründe. Deswegen: wenn ich falsch lag, sorry ihr Beiden!
Ich bleibe aber bei meiner Meinung zur Namenswahl und zwar nicht weil es modern ist, glaube auch nicht dass man seinen Mann dazu drängen sollte den anderen Namen anzunehmen (umgotteswillen!), sondern ich finde es richtig sich Gedanken drüber zu machen und bewusst zu entscheiden. Klar kann das heißen, dass man sich für den Namen seines Mannes entscheidet weil man “zu ihm gehört”, oder seinen Namen schöner findet oder warum auch immer. Aber ich finde es nicht ok wenn der Mann seinen Namen einfach aus Prinzip nicht abgeben will, weil es ja schon immer so gemacht wurde und er an seinem Namen hängt. Die Frau hängt ja unter Umständen auch an ihrem Namen
ZB ist es bei uns so, dass meine Schwestern und ich die letzten “Erben” unseres Nachnamens sind und mein Opa mir, als er noch lebte, mal gesagt hat er fände es schade dass der Name mit uns verschwindet. Das habe ich meinem Freund gesagt und er meinte, er fände ihn eh schöner als seinen und somit war das Thema schnell vom Tisch ;) das mag bei anderen schwieriger sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Traurig & doch glücklich

Hallo ihr Lieben, ich hatte gerade meinen 2. Ultraschall-Termin. Letztes Mal sah man einen Krümel mit 3,2mm (6+1) und wunderschönem Herzschlag & einen 2. Krümel mit 2,9mm (5+6), etwas versteckter aber auch mit recht gutem Herzschlag. Heute sah man einen Krümel mit 9,5mm ...

von Anna_Victoria, 8. SSW 13.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Traurig

Hey Mädels! Ja ich war unvernünftig... Habe einen Angelsound da und habe ihn heute bei 9+3 ausprobiert, lange gesucht und leider aufgeben müssen :-( nichts gefunden. Jetzt mache ich mir echt Sorgen, obwohl ich ja eigentlich weiß, dass er erst ab der 12. Woche ca zuverlässig ...

von Mira90, 10. SSW 04.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

(fehlender) Redebedarf Partner

Hallo Ihr Lieben, wie vermutlich bei vielen von Euch, kreisen bei mir die Gedanken sehr häufig um die Schwangerschaft, den nächsten Arzttermin, (ausbleibende) Schwangerschaftsanzeichen usw. Und auch wenn diese Themen theoretisch schnell abgearbeitet sind, habe ich doch ...

von BelkaBaby, 7. SSW 03.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Partner

ES+12 Onestep weiss:( ... traurig

Ich bin heute ES+12 . Morgen ist NMT. Der Onestep ist weiss... ich bilde mir vielleicht einen Schatten ein und teste nachher mit dem Presence. Ich habe den Morgenurin aufbewahrt u teste damit. Wenn der Test auch negativ ist,ziehe ich wohl in den September. Ich lese bei ...

von Kleiser 30.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Bin total traurig

Hallo... Am Donnerstag hatte ich einen positiven Test in den Händen und jetzt habe wieder bräunlichen Ausfluss. Ich weiß grad überhaupt nicht was ich denken soll... Soll ich die Hoffnung schon aufgeben? Am Montag werde ich erstmal meinen FA anrufen. So früh kann man eh nichts ...

von Kiki78 28.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Schlechte Laune traurig alles doof.....

Hey ihr Bin heute irgendwie total traurig, schlecht gelaunt und habe schon gar keine Lust Sonntag zu testen. Habe an ES+4 so ein Piksen und brennen in der Gebärmutter Gegend gehabt und ausfluss wie jughurt. An ES+5 ...

von Sarina2014 10.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Es + 10 und traurig

Habe heute negativ getestet und das hat mich richtig runter gezogen. Habe seit Tagen Unterleibsschmerzen mit ziehen und ziepen aber ich weiß nicht ob das vom Progesteron kommt. Ich wünsche es mir so sehr endlich schwanger zu werden aber traue mich gar nicht zu hoffen weil so ...

von TiGü83 08.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Schmusetiger Fritz: hilfsbereite Nachbarn und traurige Entscheidung

Ich muss mal was loswerden. Heute kam überraschend, nachdem ich einkaufen war, eine Nachbarin vorbei, sie hätten vor ihrer Garage einen verletzten Kater, ob unsere da seien. Fazit: Unser Fritzi lag (mittlerweile) nahezu bewegungslos im Körbchen einer weiteren ...

von Lala84, 40. SSW 26.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

wütend, traurig, scheiss ärzte

Hatte heute 2 grossen Test in der Frauenklinik... alles war gut bis die Oberärztin kam.. mir angst machte und sagte ja Sie haben eine Plazenta Praevia, die wird nicht mehr hochwachsen, sie werden wahrscheinlich eine Frühgeburt haben und sowiso einen Kaiserschnitt bekommen... ...

von lalelu76, 21. SSW 28.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Mega traurig

Komme gerade vom Arzt und bin so mega enttäuscht. Bitte nicht falsch verstehen ichrissssi bin froh das unser Kind gesund ist. Es wird ein mädchen. Wir hätten aber so gern einen jungen gehabt ich bin so traurig und will es meinem Mann gar nicht sagen. Eigentlich wollte ich heute ...

von Catch, 18. SSW 06.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.