August 2020 Mamis

August 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kapunkt am 04.12.2020, 22:14 Uhr

Einschlaftipps?

Hallo zusammen,
Wie bringt ihr eure Mäuse abends zum Schlafen?
Wenn unsere einmal fest schläft, dann auch gut, aber bis dahin vergehen oft 2 Stunden.. Aktuelles Beispiel von heut Abend:
19:50 habe ich gemerkt, dass sie langsam müde wird. Bin also mit ihr hoch, habe sie umgezogen, mich mit ihr ins Bett gelegt, sie gestillt, wobei sie eingeschlafen ist. Noch kurz gewartet, dann sie rüber ins Beistellbettchen gelegt...zack,wach. Versucht, dass sie wieder einschläft, ist auch immer wieder eingenickt, aber halt auch immer wieder wach geworden. Zwischenzeitlich fängt sie an zu brabbeln, was ich ignoriere. Wirft gefühlt 1000 Mal ihre Beine in die Luft und lässt sie dann runter fallen... Schläft, wird wach, schläft, wird wach, usw.
Fängt dann an zu weinen.. Wird von mir nochmal gestillt, schläft ein, ab ins Beistellbettchen, Zack, wach.
Jetzt grade ist sie wieder dabei einzuschlafen, ich glaube meine Chancen stehen jetzt ganz gut. Jetzt ist es allerdings auch schon gleich 22.15...dh das ganze Procedere läuft jetzt schon fast 2,5 Stunden...

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

 
7 Antworten:

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Mami2020_1988 am 04.12.2020, 22:26 Uhr

Hey
Wir ziehen sie um , machen den Sternenhimmel an , dann möchte sie meistens noch kurz was Trinken , Spieluhr an und Schnuller rein , Streicheln noch Ihre Wange und dann Schläft sie auch Sie gehts meistens um 21.20 schlafen und um 22 uhr schläft sie dann.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Julia15082020 am 04.12.2020, 22:40 Uhr

Ich glaube, die Kids haben einfach mal so Phasen oder Tage, wo sie einfach nicht einschlafen...

Bei uns ist es ganz unterschiedlich. Mal reicht es sie müde und satt ins Bettchen zu legen und Spielversuche zu ignorieren, mal braucht sie Mamas Finger zum Nuckeln und mal, wie heute, muss ich sie im Arm halten und schuckeln.

Zur Zeit wird sie beim Ablegen auch wieder wach, war die meisten 2 Monate fast immer so... ich schau, dass es dunkel ist und stelle mich schlafend - das hilft oft. Schleiche mich dann raus, wenn sie wieder eingeschlafen ist und tief schläft.

Gibt aber auch Tage da schläft sie nur auf mir... ist zwar anstrengend, aber das braucht sie dann scheinbar.

Meine Mutter hat berichtet, dass sie mich monatelang in den Schlaf getragen haben... da finde ich Kind im Arm im Bett einfacher.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald einfacher wird! Einfach mal weiter austesten und nicht stressen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Elsbeth am 04.12.2020, 23:48 Uhr

Da sind die Babys sehr verschieden! Meine Große war abends extrem schwer in den Schlaf zu kriegen. Sie hatte heute Schreistunde und Papa und ich hielten sie abwechselnd im Fliegergriff und wippten bis sie einschlief. Dann legten wir sie zu zweit ins vorgewärmte Nestchen. Die ersten Stunden wachte sie immer wieder auf und wollte gaaanz lange an der Brust nuckeln. Nur ganz sachte, denn Hunger hatte sie nicht, nur ein großes Saugbeürfnis. Schnuller oder Daumen mochte sie leider nicht.

Mein Sohn ist da viel leichter zu handhaben. Mal schläft er an der Brust ein, mal mit Schnulli und mal mit Daumen. Ich liege neben ihm und muss ihn dadurch nicht noch ablegen.

Vielleicht klappt es bei euch auch, dass deine Maus beim Stillen im Liegen einschläft? Ansonsten könntest du es auch mal mit Vorwärmen des Beistellbetts probieren.

Ansonsten machst du meiner Meinung nach alles richtig, bietest ihr Nähe und doch die Möglichkeit sich selbst zu regulieren. Das wird mir der Zeit hoffentlich immer besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Anni1500 am 05.12.2020, 6:27 Uhr

Da gibt es leider keine Standard Lösung. Während meine große mich auch nie unter 1 Stunden gehen ließ und das manchmal noch mit 4 Jahren, schläft meine kleine alleine direkt ein. Bei beiden Kindern hab ich immer den gleichen Ablauf. Das ist schon mal wichtig. Meine große hatte ich damals immer umgezogen, Papa hatte ihr dann immer gute Nacht Kuss gegeben und dann hatte ich sie im beistellbett gestillt. Meine Kinder haben monitor an. Da kann ich an der herzfrequenz sehen, wann sie schlafen. Da musste ich nie raten. Meine kleine zieh ich erst um, dann bekommt sie ihre letzte Flasche, Papa gibt ihr auch ein gute Nacht Kuss und dann leg ich sie ins Bett. Dort mach ich ihr eine Spieluhr, nachtlicht und ihren Monitor an. Nach einem Kuss geh ich raus und danach hört man bis am nächsten Morgen nichts mehr von ihr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Assen08 am 05.12.2020, 8:24 Uhr

Wir haben eine feste Zeit zum Umziehen. Gegen 19 Uhr, auf die Minute wird nicht geschaut. Dann bekommt sie nochmal Flasche, so viel sie möchte. Egal ob sie grade erst getrunken hat oder es schon etwas her ist. Dabei wird sie dann oft sehr müde und wir legen sie in den Stubenwagen zum Schlafen.

Ich würde an deiner Stelle versuchen, das Kind umzuziehen, bevor es müde wird. Das umziehen kratzt ja doch wieder etwas auf. Und dann hinlegen. Nicht mehr spielen, eventuell Mobile oder Spieluhr an.

So klappt es bei und von Anfang an

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Myriel9 am 06.12.2020, 5:06 Uhr

Hey, die habe ich tatsächlich, denke das kann dir helfen. Wir machen das seit der 8. Woche mit großem Erfolg...
1. Setzte eine feste Zeit zum Schlafengehen und reduziere in den 2-3 Stunden vorher möglichst Aktivität, Licht und Lautstärke, damit sie nicht überreizt wird;lass sie aber dann auch nicht mehr schlafen wenn es geht, damit sie auch abends müde ist und genug Zeit hatte zu trinken
2.fang frühzeitig mit dem Stillen an, die letzte Mahlzeit am Abend sollte nicht mehr großen Hunger bedienen sondern eher zum Eindösen und kuscheln dienen, dann müssen die Kleinen nämlich auch nicht mehr pinkeln und liegen schön trocken. Ich biete grundsätzlich in den letzten 1,5 Stunden vor der Zeit schon immer wieder an, auch ungefragt
3.Wenn sie wieder wach wird, ist das wahrscheinlich ein quer hängendes Bäuerchen (das ist bei uns jeden Abend der Fall) oder ein Pups, dann hilft eine Fliegerrunde. Die machen wir immer schon auf dem Weg ins Bett, gehört bei uns zum Ritual und da wird eigentlich immer noch mal Luft abgelassen, selbst wenn vorher keine Koliken da waren
4. Akzeptiere das noch mal Wachwerden und wenn das Einschlafen doch etwas dauert wechsle dich möglichst mit deinem Partner oder einer anderen Person ab.
So schaffen wir es in 99% der Fälle, das wir um 20 Uhr den Rest des Abends für uns haben. Ich stille dann noch mal beim Einschlafen um 23 Uhr (auch hier meist obwohl sie gar nicht wirklich fordert, sie nimmt es aber immer sofort an und trinkt dann auch reichlich) und kann meist bis 4 oder 5 Uhr schlafen, bevor ich für den Rest der Nacht noch einmal Stille und ggf. wickel.

Versuch es einfach mal so und lass mich gerne wissen, ob du Erfolg hast!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaftipps?

Antwort von Kapunkt am 08.12.2020, 0:51 Uhr

Dankeschön für eure Tipps, werde das ein oder andere mal versuchen umzusetzen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.