Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Weltenbummlerin.30 am 06.02.2021, 15:21 Uhr

Abgepumpte muttermilch noch genug?

Seit Beginn pumpe ich Muttermilch ab um es per Flasche zu füttern.
Nach jetzt 8 Wochen kommen morgens und abends nur noch 40-50 ml. Der Rest wird mit pre zugefüttert.
Lohnt sich das überhaupt noch mit dem abpumpen? Was meint ihr? Besser wenig als gar nichts? Wann habt ihr aufgehört zu pumpen?

 
7 Antworten:

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von lila281 am 06.02.2021, 15:46 Uhr

Ich pumpe so täglich noch 300 - 400 ml ab und der Rest ist noch eingefrorene MuMi.
Da ich aber nicht mehr viel Reserve habe, werde ich die nächsten Tage mal mit Pre anfangen.
Wenn Sophia das dann gut verträgt und es soweit passt werde ich die MuMi langsam ausschleichen lassen. Ich pumpe jetzt fast 10 Wochen und würde mir persönlich den Stress für 100 ml am Tag nicht weiter antun.
Aber ich fand das Abpumpen auch immer nur als notwendiges Übel.
Meine Hoffnung ist noch immer, dass ich sie in den nächsten Wochen doch noch soweit an die Brust bekomme, dass sie sich zumindest einen kleinen Snack holen kann. Wenn nicht gibt es halt dann irgendwann nur Pre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von Jule18 am 06.02.2021, 16:40 Uhr

Ich pumpe seit 9 Wochen und hab aktuell noch 1 Liter pro Tag. Das reicht derzeit noch gut.
Wenn ich aber irgendwann merke das ich mehr Pre als Muttermilch füttere, dann werde ich die MuMi auslaufen lassen und das pumpen beenden. Bei 50ml hätte ich schon längst aufgegeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von IzzyP am 06.02.2021, 16:41 Uhr

Gute Frage!
Danach habe ich in den ersten Wochen, in der wir zufüttern mussten auch schon recherchiert.
Klar ist, dass nur Muttermilch die speziellen Immunglobuline enthält, die auch ganz spezifisch für den Schutz deines Babys gebildet werden, je nachdem, womit du in Kontakt kommst.
Zudem ist das Stillen ja erwiesenermaßen auch für uns Mamas gesund und wird als wirksame Prävention gegen Diabetes, Brustkrebs etc empfohlen.
Leider habe ich keine eindeutigen Aussagen und Studien gefunden zum Muttermilchanteil, sondern es wird in den Studien (die ich finden konnte) leider nur zwischen Stillen und nicht Stillen unterschieden - falls hier jemand bessere Infos gefunden hat, würde mich die Antwort auch sehr interessieren.
Ich glaube, ich fände an deiner Stelle einmal pumpen überschaubar genug vom Aufwand und würde es beibehalten in der Hoffnung, dass o.g. Vorteile nicht von der absoluten Menge abhängen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von Lotti101117 am 06.02.2021, 17:05 Uhr

Ich Pumpe jetzt seit fast 11 Wochen. Im Moment versuche ich die Mumi Menge wieder zu steigern. Om Moment habe ca 700 ml am Tag . Das reicht ganz knapp. Zum überbrücken taue ich eine Portion Mumi auf , die ich als Reserve eingeforen hatte. Mit Power Pumpen ist es schon etwas mehr geworden, bin guter dinge das in ein paar Tagen wieder mehr Mumi da ist.
Hast du mal versucht die Menge zu steigern?
Meine Hebamme hat mir such erzählt das durchs stillen / pumpen das Brustkrebsrisiko gesenkt wird.
Wie lange ich das mit dem Pumpen noch mache, weis ich selbst nicht. Es ist schon aufwändig. Ich wollte es gerne 3 Monate machen. Das ist noch bis zum 22.2.
Mal schauen wie es dann weiter geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von Tessi0802 am 06.02.2021, 17:38 Uhr

Aus welchen Gründen pumpt ihr denn eigentlich ab und füttert per Flasche? Sind ja doch eine ganze Menge, die das so machen
Hat das irgendwelche Vorteile ggü dem „normalen stillen“ (außer natürlich, dass jeder die Flasche aber nur Mutti die Brust geben kann)?
Klingt irgendwie ziemlich stressig, daher frag ich mal so blauäugig nach...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von lila281 am 06.02.2021, 18:12 Uhr

Meine Kleine kam als Frühchen und konnte nicht an der Brust trinken. Auch jetzt kann sie die Brust nicht halten. Mit Stillhütchen schafft sie manchmal so 30 ml, das meiste bis jetzt war 45 ml. Dann ist sie aber auch so fertig, dass sie keine Flasche mehr trinkt. Da wir um jede Zunahme froh sind, können wir nicht ausschließlich nur Anlegen. Da haben alle von abgeraten. In der Klinik ging das ja eh nicht, da musste dann mit Flasche angefangen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abgepumpte muttermilch noch genug?

Antwort von Weltenbummlerin.30 am 06.02.2021, 21:19 Uhr

Tja ich wollte gerne stillen, hatte aber am Start arge Probleme und kaum Unterstützung in den ersten Tagen im Krankenhaus bekommen. Meine Maus hatte mehr als 10 Prozent abgenommen nach der Geburt trotz dass sie dauernd an der Brust hing.
Ich wollte dann kontrollieren welche Menge sie trinkt. Naja so kam ich zum abpumpen. Meine hebamme hat mich zwar zwischendurch mal ermutigt wieder die Brust auszuprobieren aber irgendwie war da ne Blockade, dass es nicht reichen könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Bekommt sie genug ab!?

So, wieder einmal ich! Es geht recht gut voran mit dem Brei, aber hab trotzdem meine Zweifel, soweit alles richtig zu machen! Seit gestern haben wir auch den VM Brei eingeführt! Sie trank morgens ca 170ml jetzt nur mehr so 50-160ml, VM 140ml, gestern ass sie 120g und ...

von schnee 04.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   genug

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.