Hebamme Stephanie Rex

Brustentzündung?

Antwort von Hebamme Stephanie Rex

Frage:

Hallo nochmal,

jetzt hab ich kürzlich erst geschrieben, wie wenig mein Sohn stillt und isst.., und heute hab ich glaub eine Brustentzündung :/

Gestern beim einschlafen hab ich ihn gestillt und er war irgendwie nicht richtig angelegt. Also es war unangenehm für mich, aber da er kurz vorm einschlafen war hab ich die 5 min nix gemacht und ihn danach erst gelöst.

Etwa 1-2h später tat die Brust links weh, also eher wie ein blauer Fleck. Also dass es vor allem dann weh tat, wenn ich die Brust berührt hab.
Seit heute Morgen ist es auch noch gerötet, weiterhin berührungsempfindlich.
Sonst hab ich aber keine Schmerzen, also solang ich hier tippe und nicht dagegen komme ist alles okay. Auch Fieber oder so hab ich keins.

Ich hab noch von weleda eine Creme da (Mercurialis Perennis 10 %) die hatte mir ganz am Anfang mal meine Hebammen gegeben. Damit Creme ich die Stelle nun fleißig ein.
Zudem mach ich retterspitz dran.

Wärmen vor dem stillen und kühlen danach kenne ich - aber da er so wenig stillt ist das etwas schwer umzusetzen.
Links kann ich leider auch nicht abpumpen, das funktioniert irgendwie nur rechts.

Haben Sie noch Tipps für mich?
Wann sollte ich zum Arzt?

Sollte ich ihn jetzt eher immer erstmal links anlegen?
Rechts kann ich im Gegensatz zu links gut abpumpen. Sollte ich das rechts machen, wenn ich ihn links mehr stille, um dort nicht den nächsten Stau zu provozieren?

Vielen Dank vorab!!! :-)

von Someone89 am 12.11.2021, 18:37 Uhr

 

Antwort auf:

Brustentzündung?

Liebe Someone89,

Den Tipp mit dem ausstreichen wie auch mit dem Retterspitz, hätte ich dir ebenfalls gegeben.

Hast du schon mal eine andere Still Position versucht? Vielleicht hat dein Kind eine Lieblingsposition beim Stillen.

Wenn zum Beispiel die rechte Brust besser funktioniert, liegt dein Sohn vielleicht auf seiner linken Seitenlage. Um dann die linke Brust zu stellen lege ihn ebenfalls in den so genannten Fußballer Griff auch auf seine linke Seitenlage.

Hast du Fieber oder grippeähnliche Symptome?

Solltest du dies bekommen, musst du auf jeden Fall deine Hebamme kontaktieren.
Homöopathie hilft sehr gut, sollte aber natürlich auf die Person direkt abgestimmt sein. Daher kann ich hier keine pauschale Empfehlung geben.
Du kannst aber dies googeln und findest teilweise sehr gute Beschreibungen und kannst dementsprechend heraus filtern welches homöopathische Mittel zu dir aktuell am besten passt.

Was aber bei der Post immer wieder eine große Rolle spielt ist dein allgemeines Wohlbefinden. Man sagt nicht umsonst: „die Brust spiegelt die Seele wieder“.

Daher solltest du auf jeden Fall überlegen was vielleicht auch im Unterbewusstsein bei dir schwelt. Vielleicht gibt es irgendetwas über was du dich ärgerst, der ist Besuch zu viel, du machst dir sorgen über etwas was vielleicht aber gerade nicht unbedingt im Vordergrund steht usw.

Zusätzlich rate ich dir natürlich zur absoluten Ruhe! Dies sind Zeichen, dass dein Körper Schonung benötigt. Meinen Frauen in der Wochenbettbetreuung rate ich immer jegliche Besuche oder Unternehmungen abzusagen.

Zu deinem Frauenarzt würde ich gehen, wenn du mit deiner Hebamme gesprochen hast und ihr alles gemeinsam ausprobiert habt und es keine Verbesserung gibt inklusive Fieber.

Ich wünsche dir alles Gute und gute Besserung!

Lieben Gruß
Steffi Rex

von Stephanie Rex am 13.11.2021

Antwort auf:

Brustentzündung?

Hallo, Meine Hebamme hatte mir geraten natürlich so oft wie möglich die betroffene Brust anzubieten wie es geht und sonst, wenn abpumpen nicht klappt, die Milch ausstreichen. Aber nur soviel bis sich die Verhärtungen gelöst haben und danach sofort kühlen (mit Retterspitz o.ä.) damit nicht so schnell neue Milch produziert wird.

von Mandrej22 am 13.11.2021

Antwort auf:

Brustentzündung?

Hallo Mandrej22,

Ausstreichen funktioniert bei mir links irgendwie auch nicht :/
Und anlegen ist eher Stress, es sei denn er ist müde. Wach dreht er sich immer nach 2 Zügen weg, am besten mit der Brust im Mund. Das stresst mich eher noch mehr.. glaub links kommt ihm als nicht schnell genug Milch. Rechts kann er dagegen direkt trinken.

Heute tut es aber schon etwas weniger weh, aber rot ist es immer noch :/

von Someone89 am 13.11.2021

Antwort auf:

Brustentzündung?

Versuche unter der Dusche, wenn die Brust schön warm und entspannt ist, die betroffene Brust auszustreichen. Durch die Wärme sollte es besser klappen

von Mandrej22 am 13.11.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.