Annina Dessauer, Kurberaterin

Mutter-Kind-Kuren

Annina Dessauer, Kurberaterin

   

 

Würde ich wohl eine Kur genehmigt bekommen?

Hallo. Ich frage mich, ob ich wohl eine Mutter-Kind-Kur bekommen würde.
Ich bin 34, mein sohn ist 4 1/2. 2011 hatte ich 2 Fehlgeburten. Danach wurde bei mir Hashimoto festgestellt. Die Einstellung dauerte fast ein Jahr. Mein Sohn schläft nicht durch, so daß ich jede Nacht unterwegs bin. Mein Mann arbeitet täglich zwischen 12 und 14 Stunden, was bedeutet, das ich meist beim Kind bin (auch nachts). Ich selbst arbeite täglich 4 Stunden, wenn mein Sohn im Kiga ist. Eine Zeit lang neigte er sehr dazu an Bronchitis oder Lungenentzündungen zu erkranken, dies ist aber nun nicht mehr der Fall. Ich selbst merke jedoch, daß ich infektanfälliger werde (vielleicht auch durch den Schlafmangel). Großeltern oder andere Verwandte sind nicht in der Nähe (mindestens 200 km entfernt), also habe ich eigentlich meinen Sohn immer dabei (auch bei Arztbesuchen etc.) Viele Bekannte haben nun schon eine Kur gemacht. Ich dachte bis jetzt immer, daß ich eh keine bekomme.

von Winterschlumpf am 05.02.2013, 11:14 Uhr

 

Antwort:

Würde ich wohl eine Kur genehmigt bekommen?

Sicherlich, ich sehe keinerlei Bedenken warum Sie keine Kur bewiligt bekommen sollten. Eltern in besonders belastenden Lebenssituationen steht eine Kurmaßnahme zu und in dieser befinden Sie sich. Nur Mut, ich bin mir sicher dass Sie eine Kurmaßnahme bewilligt bekommen.

Viele Grüße und toi toi toi

Annina Dessauer

von Annina Dessauer am 06.02.2013

Die letzten 10 Fragen zum Thema "Mutter-Kind-Kuren"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.