Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Tomaten

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Liebe Frau Neumann,

Sind Tomaten gesund (Vitamine, Lycopin) oder nicht (soll Stoff drin sein, der Naehrstoffaufnahme hemmt???). Da ich sehr international koche (durch Freundeskreis und Auslandsaufenthalte), gibt es 1-2 Mal in der Woche was mit Tomaten (koche nur frisch, ausschließlich Bio- Zutaten)... Die Kinder lieben es....
Die Jungs sind anderthalb und drei Jahre alt. Beide werden noch gestillt (der Große 1-2 x, der Kleine noch sehr oft, er isst aber ganz normal alles mit.
Da habe ich immer Angst, durch Kuhmilch im Speiseplan die beiden mit Eiweiß zu ueberfrachten:
Deswegen gibt es keine Kuhmilch als Getränk, nur max. ein Milchprodukt pro Tag (meist Käse auf Brot) ich versuche Sahne oder so in Sossen und Auflaufen z. T. durch kochbar Pflanzenmilch zu ersetzen. Ist es ok, wenn der Grosse ab und zu frueh Muesli mit Milch bekommt oder selten einen Joghurt oder mittags Kartoffeln mit Quark? Beim Kleinen, der noch so oft stillt, versuche ich bis auf die im Mittagessen als Zutaten verarbeiteten Produkte alles Milchige wegzulassen...

Ist ein suesses Mittagessen aller zwei Wochen (z. B. Kaiserschmarrn) OK? Ich setzte Kristall zucker äußerst sparsam ein, die beiden sind auch gar nicht so auf suess erpicht.
Ganz lieben Dank
Anni

von Ann-Kristin am 22.05.2020, 23:51 Uhr

 

Antwort auf:

Tomaten

Hallo Ann-Kristin
Tomaten sind, sofern sie euch gut schmecken, ein wundervolles Lebensmittel.
Euer Speiseplan ist völlig in Ordnung.
Deine Frage zur Kuhmilchmenge, wie viel Kuhmilch du deinen Kindern zusätzlich zur Muttermilch geben solltest, kann ich dir leider nicht beantworten. Wende dich damit einfach nochmal an Biggi Welter im Nachbarforum. Sie ist die Expertin für Fragen rund ums Stillen und zur Muttermilch.
Neben nutritiven Eigenschaften geht es bei der Umstellung von Milch über Brei zu fester Kost und Familienkost aber auch um den Geschmack und Anderes. Gewöhne deine Kinder sorgenfrei an eine große Nahrungsvielfalt. Hierbei ist es sehr empfehlenswert, wenn du deine Kinder an die Speisen gewöhnst, welche auch eure Famlienkost charakterisieren.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 25.05.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Sonntag
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.