Karies durch Muttermilch?

Dr. med. Angela Freundorfer Frage an Dr. med. Angela Freundorfer Kinderzahnärztin

Frage: Karies durch Muttermilch?

Ich stille meinen 7 Monate alten Sohn noch sehr oft, auch nachts. Die Mengen sind zwar teilweise nur gering, aber grade nach der Zahnpflege am abend mache ich mir Gedanken, ob Muttermilch den Zähnen schadet. Mittlerweile hat mein Sohn alle 4 vorderen Zähne.

Mitglied inaktiv - 15.02.2001, 23:44



Antwort auf:

Re: Karies durch Muttermilch?

Liebe Chris, häufige Nahrungsaufnahme, egal wie, kann Karies verursachen. Vielleicht können Sie ihn daran gewöhnen, bei einer Mahlzeit mehr zu trinken. Dadurch kann die Häufigkeit des Trinkens vermindert werden.

von Dr. Angela Freundorfer am 21.02.2001


Antwort auf:

Re: Karies durch Muttermilch?

Hallo. Muttermilch enthält zwar auch Zucker (Milchzucker), der ist aber von den Kariesbakterien im Mund schwerer zu verwerten als Einfachzucker. Solange Sie regelmäßig mit fluoridierter Zahncreme putzen, sollte die Gefahr einer Karies nicht sonderlich hoch sein. Wirklich gefährlich wird es erst, wenn man dauernd die Nuckelflasche mit Tee Zuckertee oder unverdünnten Fruchtsäften gibt. Wenn noch Fragen sind gerne auch mailen. Gruß Stefan www.dentomania.de

Mitglied inaktiv - 16.02.2001, 11:55


Antwort auf:

Saugtechnik

Es kommt häufiger durch Flaschensaugern zu Karies als durch Trinken an der Brust. Während beim Flaschentrinken die Zähne mit Flüssigkeit umspült werden, wird die Brustwarze vom Kind tief in den Mund hineingezogen, so dass die Milch direkt in den Rachen fließen kann.

Mitglied inaktiv - 25.02.2001, 07:57


Antwort auf:

Re: Karies durch Muttermilch?Frage ist nicht beantwortet ?!

Die Frage bezog sich doch auf Muttermilch bzw. das nächtliche Stillen und das ist nun nicht immer nur Nahrungsaufnahme liebe Fr. Doktor, also insofern haben Sie die Frage nicht beantwortet aber das macht nichts, die beiden anderen Antworten scheinen mir sehr kompetent zu sein da ich nämlich auch eine Frage diesbezüglich hatte.

Mitglied inaktiv - 03.03.2001, 02:57


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Muttermilch und Karies

Sehr geehrte Frau Esch, meine Tochter ist 2 und leidet leider unter Karies. Es sind alle 4 Backenzähne an den Kauflächen betroffen. Dieses muss leider Ende Oktober unter Vollnarkose gerichtet werden. Ich habe mich jetzt intensiv mit dem Thema beschäftigt und weiß inzwischen das vieles zu Karies führen kann. So haben wir leider solche Fehler wie...


Kann Muttermilch Karies verursachen?

Mein Sohn hat vor 3 Wochen seine ersten Zähnchen bekommen. Ich putze sie fleißig am Abend, stille ihn aber oft zum Einschlafen, bzw. spätestens nach 4-5 Stunden, und putze ihm dann in der Nacht natürlich nicht nochmal die Zähne. Ist dieses Vorgehen problematisch für die Zähne? Kann Muttermilch Karies verursachen?


Karies 1,5 Jähriger beide Backenzähne

Guten Abend Frau Dr. med. dent Esch, Mein Sohn hat oben auf beiden Seiten in jeweils 1 Backenzahn Karries. Ich habe im Internet die SDF Methode entdeckt. Wird dies noch praktiziert und kann man das empfehlen. Ich möchte meinen 1,5 jährigen ungern in Narkose legen. Er wird Zuckerfrei und vegetarisch ernährt, stillt aber nachts noch bzw. braucht ...


Karies

Liebe Frau Dr Esch! Unser Sohn ist 6 Jahre alt. Dank starkem "black stain" ist Karies zumindest als Laie nicht erkennbar. Bei der Untersuchung im August waren die Zähne laut Zahnärztin super. Heute waren zwei Löcher, so tief, dass sie eine Wurzelbehandlung erfordern würden. Zudem hat er eine Entzündung im Zahnfleisch, fast erbsengroß - weswegen...


Karies

Liebe Frau Dr. Esch, meine Frage ist etwas allgemein.  Wie schnell ist Karies auf ein Baby übertragbar? Meine Tochter ist etwas über 5 Monate alt.  Kann Karies schon alleine über einen Schmatzer auf den Mund übertragen werden? Oder wenn ich ein Stück Apfel abbeiße und ihr dann das Stückchen gebe, damit sie dran lutschen gebe (es ist natür...


Weiteren Karies vermeiden

Guten Abend Fr. Dr. Esch,  Mein Sohn (7) klagt seit ein paar Tagen gelegentlich über Zahnschmerzen.  Heute abend beim Putzen fiel mir dann erstmalig eine dunkle Stelle im Zwischenraum zweier Backenzähne auf, da, wo er auch sagt, dass es schmerzt. Wir waren Ende November beim Zahnarzt, da war aber noch alles in Ordnung. Ich befürchte, nun ist es...


Wie schnell bildet sich Karies bzw eine Verfärbung?

Guten Tag Frau Dr. Esch, Ich habe einige Seiten durchforstet, jedoch keine Antwort auf meine Frage bekommen, daher haben vielleicht Sie die Info für mich. Wie schnell kann bei einem Kleinkind in Milchzähnen Karies entstehen? Also von "nichts zu sehen" zu "Loch im Zahn"?  Ich fragen mich das, weil bei meinem Sohn eine Verfärbung aufgetrete...


Karies

Hallo Dr. Esch, meine Tochter ist genau 19 Monate alt. Sie wird noch gestillt, nimmt keine Flässchen oder Schnuller. Süßes gibt es ab und zu mal schon. Gestern Abend ist mir beim Zähneputzen aufgefallen, dass ihr oben links zweite la. Schneidezahn an eine Stelle braunes Fleck gebildet hat. Als Zahnpasta benutzen wir von Karex ohne Fluorid. ...


Karies

Sehr geehrte Frau Dr. Esch, mein Sohn ist aktuell 5 Monate und hat noch keine Zähne.  Im Alter von ca. 6 Wochen habe ich einmal versehentlich den Sauger von der Flasche in den Mund genommen um zu sehen, ob die Milch zu heiß und dann den von mir in den Mund genommen Sauger meinem Baby in den Mund gesteckt.  Kann dies Folgen haben?