Stärkere Menstruationsbeschwerden nach dem Abstillen oder bereits Wechseljahre??

Fachärztin Tanja Finger Frage an Fachärztin Tanja Finger Frauenärztin

Frage: Stärkere Menstruationsbeschwerden nach dem Abstillen oder bereits Wechseljahre??

Hallo Frau Finger, mein Mann und ich wünschen uns noch ein Kind. Unseren Sohn habe ich Ende März 2020 auf natürlichem Weg entbunden. Schwanger bin ich auch direkt im zweiten Anlauf geworden. Obwohl ich ihn erst vor 3 Monaten mit ca. 18 Monaten abgestillt habe, hatte ich bereits zwei Monate nach der Entbindung meine Periode in sehr regelmäßigen Abständen von 28-29 Tagen. Seit dem Abstillen (und unserm Wunsch noch ein zweites gemeinsames Kind zu bekommen) habe ich allerdings vor und während der Periode mehr und extremere Beschwerden und auch ab und an leichte Übelkeit - ich dachte schon, ich bin schwanger, aber meine Periode hat mich leider eines Besseren belehrt. Die Periodenstärke war die ersten beiden Male nach dem Abstillen auch sehr viel schwächer, jetzt, beim dritten Mal wieder deutlich mehr. Allerdings setzt die Periode seit dem Abstillen bereits nach 26-27 Tagen ein. Meine Frage: sind solche extremen Änderungen der Menstruationsbeschwerden im Zyklus nach dem Abstillen normal oder muss ich befürchten, dass ich bereits in den Wechseljahren bin? Ich muss dazu sagen, dass ich leider schon 42 Jahre bin, aber eigentlich sind wir sehr guter Dinge, dass das nochmal gut klappen wird mit einem zweiten Baby. Leider habe ich erst Anfang Februar einen Frauenarzttermin, da wir erst an einen neuen Wohnort gezogen sind, insofern wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir etwas dazu sagen könnten (hoffentlich etwas aufmunterndes...). Vielen herzlichen Dank im Voraus. Liebe Grüße, Josephina

von Josephina am 25.11.2021, 12:36



Antwort auf:

Stärkere Menstruationsbeschwerden nach dem Abstillen oder bereits Wechseljahre??

Guten Abend, nach einer Geburt kann eine Menstruationsblutung deutlich anders verlaufen als davor. Eine veränderte Blutungsstärke ist durchaus normal. Versuchen Sie es in den nächsten Zyklen einfach, wieder schwanger zu werden. Ansonsten kann Ihr Frauenarzt, wenn es bis dahin nicht geklappt haben sollte, im Ultraschall mit Zyklsubeginn nach den Funktionszeichen Ihrer Eierstöcke gucken und ergänzend Hormone und das AMH bestimmen. Dann wissen Sie genauer, wie Sie in Bezug auf die Eierstockreserve stehen. Alles Gute!

von Tanja Finger am 26.11.2021


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Doch schwanger oder Wechseljahre?

Hallo Frau Finger, Ich versuche seit 4 Monaten wieder schwanger zu werden. Bin gerade bei ES+16. Tests waren bisher alle negativ. Die Mens kommt aber auch nicht. Seit mehreren Wochen habe ich extreme Hitzewallungen, Übelkeit-Erbrechen, geschwollene Füße, Schlafstörungen und Schwindel. Komme ich in die verfrühten Wechseljahre??


Beginnende oder vorzeitige Wechseljahre?

Sehr geehrte Fr. Dr Popovici, ich habe folgendes Problem und zwar: Die vorherigen Zyklen waren immer 26 / 28 /29Tage lang. Hatte letztens einen Zyklus von 42 Tagen insgesamt 12 Tage blutungen und bekam dann chlormadinon. Danach bekam ich meine Menstruation 33.ZT (normal) für 5 Tage. Folgender Zyklus war wieder 42 Tag Blutungen gingen...


Schon Wechseljahre mit 33?

Hallo, ich habe seit ca 6 Wochen plötzlich Hitzewallungen vor allem tagsüber, meine Periode habe ich seit Jahren immer sehr regelmässig, in den letzten zwei Zyklen allerdings etwas schwächer und mit Schmierblung ca. 3-4 Tage vor der eigntlichen Menstruation. Mein Gynäkologe hat mich zum Hausarzt geschickt und meinte ich solle die Schilddrüse überpr...


Beginnende oder vorzeitige Wechseljahre?

Guten Tag. ich habe folgendes Problem und zwar: Die vorherigen Zyklen waren immer 26 / 28 /29Tage lang. Hatte letztens einen Zyklus von 42 Tagen insgesamt 12 Tage blutungen und bekam dann chlormadinon. Danach bekam ich meine Menstruation 33.ZT für 5 Tage. Folgender Zyklus war wieder 42 Tage, Blutung wieder 12 Tage lang gingen ohne C...


Vorzeitige Wechseljahre und Kinderwunsch

Sehr geehrte Frau Prof. Sonntag, meine Schwägerin lebt in Ägypten und versucht seit ungefähr 4 Jahren sxhwanger zu werden. Bei ihr wurden nun vorzeitige Wechseljahre festgestellt. Sie ist 22 Jahre alt. Sie wünscht sich wirklich sehr ein Kind, besteht für sie die Möglichkeit trotz der Diagnose ein Kind zu bekommen? Welche Werte sollten am ...


Jetzt schon Wechseljahre?

Liebe Frau Dr. Koglin, ich bin 37 und möchte noch gerne eindrittes Kind. Momentan sind wir im dritten Übungszyklus. Seit ich nun mich näher mit meinem Zyklus beschäftige, fällt mir mein kurzer Zyklus auf ( 25 Tage), das war davor (habe jedoch nicht zuverlässig drauf geachtet) nicht so. Ausserdem habe ich eine kurze (2-4 Tage) Menstruation mit gerin...


Nachtrag Wechseljahre vererbar

Guten Morgen Frau Van der Ven, vor paar Tagen hatte ich Sie gefragt ob wechseljahre vererbar sind (eigene Mutter mit 30 wechseljahre) und daraufhin haben Sie mir den Tipp gegeben beim Gyn einen Us und eine Blutentnahme zu machen. Habe dabei vergessen zu erwähnen, dass ich 2x im ersten Zyklus schwanger geworden bin. Das erste mal leider eine Fg un...


Wechseljahre vererbbar?

Hallo Frau Dr. Van der Ven Kann man die wechseljahre der eigenen Mutter vererben? Sie kam schon wohl mit 30 in den Wechseljahren, was mich sehr geschockt hat und habe angst dass ich es vererrbe oder ist jeder hormonhaushalt der frau unterschiedlich? Bin 25 und habe keine Probleme mit dem zyklus o.ä. alles supi :) nur habe jetzt angst das meine Uh...


Wechseljahre?

Liebe Frau Dr. Popovici! Nach einer sehr spontanen SS mit früher FG Anfang 2019 bin ich (39) nicht mehr schwanger geworden. Inzwischen hatte ich 2 Stimulationen mit insgesamt 5 Embryonen, die sich alle zu 4AA Blastozysten entwickelt haben - ohne Einnistung. Aktuell bin ich in der 3. Stimulation und mit niedrigem AMH Wert 0,53 weiss ich schon,...