PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Wie gross ist das Risiko einer erneuten so starken Blutung?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo,

ich habe bereits zwei KS hinter mir (vor fast 5 und 3,5 Jahren). Der erste war ein Notkaiserschnitte, ohne Komplikationen, Kind war Sternengucker und hing auf dem Beckenknochen fest.
Beim 2. KS - hatte das Kind Nabelschnur 4 Mal um den Hals und ich habe 4 Liter Blut verloren, dadurch, dass sich der Rand der Plazenta so schwer loeste. Habe dann Blutkonserven bekommen und die Blutwerte waren am Tag nach dem KS gut.
Ich war nach 5 Tagen wieder zuhause, Narbe ist gut geheilt. Der Geburtsbericht nach dem 2. KS hat nichts von Verwachsungen oder Problemen an der Narbe gesagt. Allerdings gibt es in der Muskelschicht unter der Aussennarbe ein etwa 2-Euro-Stueck grosses "Loch", wo die Muskulatur nicht richtig zusammengewachsen ist. Laut meinem FA ist das allerdings kein Risiko fuer eine erneute SS.
Nun denken wir ueber ein 3. Kind nach. Wie gross ist das Risiko einer erneuten so starken Blutung?

Danke,

von miss_bucket am 22.05.2012, 12:29 Uhr

 

Antwort auf:

Wie gross ist das Risiko einer erneuten so starken Blutung?

Hallo, das kann man leider nicht genau in Worte bzw. Zahlen fassen, wie hoch das Risiko ist. Leider gibt es aber ein erhöhtes Risiko für eine Lösungsproblematik des Mutterkuchens auch in einer erneuten Schwangerschaft. Da habe ich schon alle Möglichkeiten erlebt, aber auch, dass gar nichts passiert. Sie sollten vielleicht mit dem Operateur des letzten Kaiserschnittes sprechen, da man sich an komplizierte Situationen meist erinnert. Die Muskulatur der Bauchdecke sehe ich auch nicht als Problem an. Alles Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 22.05.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.