PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prolaktinom: Natürliche Geburt möglich?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo! 1997 wurde bei mir ein Mikroprolaktinom festgestellt. Jetzt bin ich in der 20. SSW und mache mir - nach einem Gespräch mit meinem Endokrinologen - so meine Gedanken. Er meinte, dass ich in der 28. SSW ein MRT machen lassen soll. Außerdem riet er mir von einer natürlichen Geburt ab, da er befürchte, dass das Prolaktinom evtl. platzen könnte. Auch vom Stillen riet er ab. Das Prolaktinom könnte dabei wieder anfangen zu wachsen. Was meinen Sie dazu? Danke. Gruß Rosanna

von Rosanna83 am 31.01.2013, 13:56 Uhr

 

Antwort auf:

Prolaktinom: Natürliche Geburt möglich?

Hallo, da gibt es viele unterschiedliche Auffassungen. ich habe schon einige Frauen mit Prolaktinom normal entbunden und eigentlich gibt es keinen Grund, nicht zu stillen. Aber vielleicht gibt es ja bei Ihnen Besonderheiten, die ein spezielles Vorgehen erfordern. Sie sind ja beim Endokrinolen und können nochmal nachfragen. LG und alles Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 31.01.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Natürliche Geburt oder Kaiserschnitt?

Hallo Dr. Hellmeyer! Seit 1997 leide ich unter einem Mikroprolaktinom. Bin jetzt in der 11. SSW und mache mir große Gedanken über den weiteren Verlauf der Schwangerschaft. Mein Endokrinologe meinte, dass eine natürliche Geburt eine Risiko wäre, da das Prolaktinom durch das ...

von Rosanna83 22.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Ist es zu riskant eine natürliche Geburt mit Zwillingen nach Kaiserschnitt?

Hallo, ich habe folgende Frage: ich bin mit Zwillingen schwanger und hatte im Oktober 2009 bei unserem ersten Kind einen Kaiserschnitt. ( war nach Einleitung in Woche 41+3, Geburt ging einfach nicht voran, hatte zwar Wehen, aber nur wenige cm Muttermund geöffnet) Die Narbe ...

von annablu 19.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Sollte ich auf eine natürliche Geburt verziechten?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, Ich bin schwanger in der 34.Woche. Mein erstes Kind wurde vor 26Monaten mittels sectio entbunden. Es gab damals objektiv gesehen keinen wirklichen Grund fuer die sectio. Ich lebe im Ausland mit einer 80-90% sectio Rate in Privatkliniken. Auch ...

von ulla1 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

wie groß ist in meinem fall die chance für eine natürliche geburt?

guten morgen herr hellmeyer, auch sie möchte ich gerne um ihre meinung bitten: ich hatte vor 4 jahren einen notkaiserschnitt, wegen nabelschnurumschlingung. nun bin ich wieder schwanger und würde gerne eine natürliche geburt erleben. wie groß ist die chance für mich für eine ...

von hope22 22.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Risiken einer natürlichen Geburt vs. Kaiserschnitt

Hallo, zu meiner Vorgeschichte: April 2009, FB bei 36+5 geplatzt, 14 Std. Wehen, Kind hat sich nicht richtig ins Becken eingestellt, Not-KS wg. schlechtem CTG und PH-Werte des Kindes. Kind lag anschl. 2 Tage auf Kinderintensiv und war von der Geburt deutlich mitgenommen ...

von zwei-m-m 13.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

Schönen guten Morgen, ich plage mich seit dem ich schwanger bin (14. SSW) mit der Frage: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt. Der Hintergrund ist, dass ich (41 Jahre) vor 2 Jahren einen Notkaiserschnitt bekam (in der 42. SSW) und mein Kind direkt bei der Geburt starb (die ...

von grinsie 02.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

KS einer natürlichen Geburt vorzuziehen bei starker Kurzsichtigkeit und Hüftdys?

Lieber Herr Dr. Hellmeyer, jetzt habe ich schon mehrfach gehört, dass bei starker Kurzsichtigkeit (-8 dpt.) der Druck bei den Presswehen ungünstig ist oder gefährlich sein kann. Zudem habe ich auf beiden Seiten eine Hüftgelenkdysplasie und Schmerzen und war in den letzten ...

von bussen 03.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.