PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

placenta praevia totalis, vorgehen?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Lieber Dr. Hellmeyer,

bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich eine placenta preavia totalis. In der 30. Woche starke Blutungen, wurde mit Ambulanz ins Spital gefahren und stationär mit absoluter Bettruhe und Wehenhemmer aufgenommen. In der 35. Woche leider abermals starke Blutungen und Notkaiserschnitt. Meine Tochter hatte zudem das Atemnotsyndrom und musste noch 2,5 Wochen auf die Neo.

Nun bin ich wieder schwanger und in der 16. Woche wurde wieder eine ppt diagnostiziert, sie ragt 18 mm vor den Muttermund. Der Doc meinte, das könne sich ev. noch ändern, aber die Chancen seien nicht so gross.

Nun meine Frage: Welches Vorgehen würden Sie empfehlen, wenn es bei der ppt bleibt?
Welche Massnahmen werden getroffen? Wie sähe es z.B. mit Lungenreife ab der 25. Woche aus, mit Wehenhemmer, Bettruhe oder schonen, stationärer Aufnahme? Ab wann?
Vorsorglich früherer Kaiserschnitt, wenn ja, in welcher Woche?

Ich habe den Eindruck, als ob man diesmal wieder einfach abwarten will, bis mich der Krankenwagen mit Blutungen abholen muss und mache mir fast ununterbrochen Sorgen, dass es diesmal nicht so «glimpflich» ausgeht wie beim letzten Mal.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, damit ich eine Diskussionsgrundlage für die nächste Untersuchung habe.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und herzliche Grüsse, Simone

von simoneva am 16.05.2013, 17:20 Uhr

 

Antwort auf:

placenta praevia totalis, vorgehen?

Hallo, hier wird ja nach Krankenhaus und Universitätsklinik ein unterschiedliches Vorgehen gewählt. Mein Vorschlag: Bei jeder Blutung ab 22+0 sollte sofort die stationäre Aufnahme erfolgen, dann auch mit Lungenreifeinduktion ab 23+5 Schwangerschaftswochen. Sollten Sie nicht bluten würde ich Sie in der 32+0 Schwangerschaftswoche bis zum Kaiserschnitt, möglichst bei 36+0, aufnehmen. Außerdem sollte ein erfahrener Ultraschall-Experte schauen, ob die Plazenta eingewachsen ist. Alles erdenklich Gute.

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 17.05.2013

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Kaiserschnitt bei placenta praevia

Hallo Herr Hellmeyer, ich bin in der 19. Schwangerschaftswoche und habe eine Placenta Praevia. Nun wird wohl ein Kaiserschnitt nötig sein. Wie verläuft der denn ungefähr, kann ich trotzdem wach sein und mein Baby sehen, wenn es geboren wurde. Ich habe große Angst vor einem ...

von crazymum 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: placenta praevia

KS-Termin bei Placenta praevia

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich hätte an Sie folgende Fragen: Wann wird in Ihrer Klinik eim Kaiserschnitt bei blutungsfreien Patientinnen bei Placenta praevia (und V.a. Placenta increta) durchgeführt? Erfolgt in Ihrer Klinik routinemässig eine vorherige ...

von Eva1234 29.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: placenta praevia

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.