PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Können die körperlichen Reaktionen vom KS kommen?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer,

ich habe meine Tochter im Juni 2011 wegen Beckenendlage per Kaiserschnitt auf die Welt bei 38+0 bekommen, da die Fruchtblase geplatzt war. Ich wollte nie einen Kaiserschnitt und war umso geschockter als das Baby sich nun doch nicht mehr drehen konnte. Ich hatte auch wahnsinnige Angst vor dieser OP, da ich noch nie operiert worden bin. Es ist beim KS zwar alles gutgegangen und ich hatte auch keine Probleme mit der Narbe, Narkose usw., allerdings habe ich nach dem KS mehrere Tage pausenlos schlimm geweint, konnte nicht schlafen, hatte Schüttelfrost, auch so merkwürdige Panikattaken wo man denkt jetzt bleibt das Herz stehen. Erst zu Hause wurde es besser und das Weinen wurde nach 2-3 Wochen weniger. Jetzt habe ich da keine Beschwerden mehr. Das macht mir im Nachhinein schon noch Sorgen, dass ich so extrem reagiert habe.
Können diese starken körperlichen Reaktionen vom KS kommen, d.h. von dem plötzlichen Herausholen des Kindes? Welche Rolle spielen da die Hormone? Vielleicht können Sie mir dazu etwas sagen?
Vielen Dank.

von Pastella79 am 23.02.2012, 15:50 Uhr

 

Antwort auf:

Können die körperlichen Reaktionen vom KS kommen?

Hallo. Klar hängt das alles zusammen, gerade, wenn Sie keinen Kaiserschnitt wollten. Hinzu kommt der sogenannte "baby-blues", d.h. die hormonellen Schwankungen nach der Geburt verstärken negative Gefühle und Gedanken. Wir haben für diese Situation extra eine psychologisch ausgebildete Hebamme in der Klinik, die Geburtstraumata aufarbeitet und bespricht, gerade, wenn die nächste Geburt ansteht. Alles Gute, aber Sie sind kein Einzelfall und Ihre Situation ist nachvollziehbar. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 23.02.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Was halten Sie von einem KS nach Wehenbeginn?

Hallo! Meine erste Geburt 2009 war ein absoluter Horror über den ich lange nicht sprechen konnte ohne in Tränen auszubrechen. Ich hatte eine zweite Plazenta und die löste sich unter den Wehen und verursachte starke Blutungen, die Geburt ging auch nicht so recht voran, ich ...

von Nimsaj22 16.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Wird man nach einem KS schwerer schwanger?

hallo herr dr. hellmeyer, meine frage steht da oben, bin zwar erst im ersten ÜZ aber trotzdem beschäftigt mich diese frage! ist es wirklich schwerer schwanger zu werden nach einem kaiserschnitt? mist habe doch noch 2 fragen! tut mir leid! warum sollte man erst nach ...

von MiniMami2007 02.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Wie lange vor Entbindungstermin sollte der KS gemacht werden?

Hallo Dr. Hellmeyer ich bekomme im März meine 5.Tochter, aber auch meinen 5. KS. Wie lange vorher sollte der KS gemacht werden? Mein Arzt findet 2 Wochen vorher müssten sein, mein Mann und ich sind der Meinung das wäre zu früh. LG ...

von Jenn 24.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Ist ein unregelmäßiger Zyklus nach KS normal?

Hallo, vor 7,5Monaten kam meine Tochter per KS auf die Welt. Ich habe 3 Monate gestillt. Nach ca einem weiteren Monat bekam ich meine Periode wieder. insgesamt 3 Monate lang immer regelmäßig ca alle 30tage. Nun bin ich seid er letzten Periode schon über 2 Wochen ...

von Sissyle 19.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

3. KS geplant, leide jedoch unter Panikattacken was kann ich tun?

Hallo Habe meine beiden Kinder per KS entbunden. Meine 1. Tochter war ein Not-KS (vor 8Jahren) unter Vollnarkose. Und meine 2. Tochter war ebenfalls ein KS (vor 6Jahren) nach Geburtsstillstand, auch in Vollnarkose. Unsere Kinderplanung war eigentlich abgeschlossen (meiner ...

von Jessica83 17.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Wie lange Gewebe 'taub' nach KS?

Hallo Dr. Hellmeyer, ich habe Anfang Mai 2011 wegen unvollst. BEL per Kaiserschnitt entbunden. Leider hatte ich über 2 Wochen starke Schmerzen und auch Austritt von Gewebewasser, aber nun ist die Narbe längst gut verheilt. Auf einer Seite spüre ich aber immer noch nichts ...

von brittawirdmama 22.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.