PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

3.Kaiserschnitt bei Wehenbeginn möglich?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Sehr geehrter Dr. Hellmeyer,

ich erwarte mein 3. Kind. Die ersten beiden Entbindungen waren leider Sectios. Die erste war eine Notsectio 41SSW bei path. CTG in ITN (vorher PDA) und SGA Kind - 2660g (Parallel Geburtsstillstand bei 3 cm und 18 Stunden Wehen unter Oxytropf, Kind auf Beckeneingang, Nabelschnurumschlingung), die zweite dann sek. Sectio nach Einleitung und vorzeitigem BS in der 41SSW. (Ebenfalls nach 16 Stunden Wehen mit Oxytropf, MM ging bei 3 cm nicht weiter und beg. path. CTG).
Mit der dritten Sectio bin ich voll im reinen, kein Problem. Was ich mich nur Frage ist wann der beste Termin wäre? Am liebsten wäre mir eine Sectio erst mit Wehenbeginn. Bei meiner Vorgeschichte hätte ich da keine Sorgen, das ich zu spät käme. Immerhin hatte ich beim ersten Mal auch schon alle 2 Minuten Wehen und nix ist passiert.
Ich möchte auf keinen Fall mehr eine spinale, sondern eine PDA! Hatte zweimal massive Kopfschmerzen, wobei die bei der spinalen deutlich extremer waren. Auch möchte ich aus Erfahrung lieber geklammert werden als genäht. Und im Idealfall wäre es schön, wenn man mir nicht noch eine dritte Naht verpassen würde, sondern eine "alte" nutzen könnte. Sind solche Wünsche dann überhaupt möglich? Einen Termin in der Geburtsklinik zur Planung steht auf jedenfall an, aber ich weiß aus Erfahrung (bin Kinderkrankenschwester in der Geburtshilfe) das es immer gerne heißt so etwas ist nicht Planbar.
Dazu möchte ich sagen, das ich in dieser Ss bereits einiges an Komplikationen hatte: Abortus imminens in der 9 SSW, hier war es nach den Oberärzten ein Wunder das das Baby überlebt hat, auch weil der MM unerwarteterweise zu blieb. und 3 Notfallbehandlungen wegen akutem Harnverhalt. Bei der letzten Sectio gab es zudem Probleme mit starken Verwachsungen - Kind raus, dann nochmal rund 1 Stunde bis zum zunähen.
Habe allerdings auch Sorge wegen Anpassungsstörungen. Haben sie einen Tipp für mich? Vielen Dank
Andrea

von fusselmami am 30.12.2014, 17:46 Uhr

 

Antwort auf:

3.Kaiserschnitt bei Wehenbeginn möglich?

Hallo fusselmami, die Indikation zum Kaiserschnitt ist eindeutig und das sehen Sie ja glücklicherweise genau so. Gerade, wenn der letzte Kaiserschnitt schwierig war, muss man jede Notsituation oder ungeplante Bedingungen vermeiden. Das heißt, den spontanen Wehanbeginn abzuwarten, wäre richtig verkehrt. Meine Empfehlung wäre die 39+0 Schwangerschaftswoche unter der Voraussetzung, dass Sie keine Narbenschmerzen, keine vorzeitige Wehen haben und die Gebärmutterwanddicke im Ultraschall in Ordnung aussieht. Dann ist auch mit keinen Atemproblemen beim Kind mehr zu rechnen.Mich wundert, dass nicht die alte Naht genommen wurde. Das mache ich immer, aber vielleicht kann man jetzt beide alten Narben zusammen ausschneiden. Alles erdenklich Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 31.12.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.