Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Leitender Arzt Infektiologie / Vakzinologie
Stellvertretender Chefarzt

Prof. Dr. Ulrich Heininger ist leitender Arzt für Infektiologie und Vakzinologie (Impfstoffe) am Universitäts-Kinderspital beider Basel, Basel, Schweiz. Er ist Mitglied der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut, Berlin, welche die Impfempfehlungen für die Bundesrepublik Deutschland formuliert. Schwerpunkt seiner bisherigen Tätigkeit ist die Verhütung und Behandlung von Infektionskrankheiten bei Kindern und Jugendlichen. Langjährige Erfahrung als Oberarzt, früher an der Universitätsklinik für Kinder und Jugendliche in Erlangen, seit 1998 an der Universitäts-Kinderklinik in Basel. Die Beratung von Prof. Dr. Heininger bei Rund-ums-Baby.de ist Teil des Netzwerkes VSN (Vaccine Safety Net) der Weltgesundheitsbehörde (WHO).

mehr über Prof. Dr. med. Ulrich Heininger lesen

Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Meningokokken B

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Frage:

Sehr geehrter Professor Heininger,
ich befasse mich gerade mit der meningokokken-b-impfung. Ich bin sehr unentschlossen was diese Impfung betrifft. Ich habe mich belesen und nun sind ein paar Fragen aufgetaucht. Zum einen sollen ja ein guter Prozentsatz der Bevölkerung diese Keime im Nasenrachenraum tragen. Nun ist meine Frage wie groß ist denn die Ansteckungsgefahr die von diesen latenten Trägern ausgeht? Ist die Keimlast wirklich hoch genug um eine Infektion auszulösen? Des weiteren habe ich gelesen, dass man noch gar nicht weiß wie lange die Antikörpertiter tatsächlich anhalten, möglicherweise handelt es sich nur um etwa ein Jahr. Meine Tochter ist jetzt ein Jahr alt und somit ist die Hochrisiko Zeit ja schon vorbei und die nächste kritische Phase wäre erst in der Pubertät, deshalb sehe ich in diesem Fall die Impfung als möglicherweise unnötige Belastung? Zudem habe ich gelesen dass momentan und generell die B Meningokokken sehr rückläufig sind und das auch noch y dazu kommt. Wie häufig ist Y im Vergleich zu B und C? Ich tue mir einfach sehr schwer weil die STIKO die Impfung noch nicht empfiehlt und habe Angst das bei dieser Impfung doch irgend etwas wie ein Impfschaden entsteht. Könnten sie mich mal noch aufklären was man eigentlich unter einem Impfschaden genau versteht? Irgendwelche lokalen Reaktionen Fieber oder andere milden Reaktion sind ja kein Problem.Es geht mir wirklich um einen schweren Schaden des Kindes (Behinderung), gibt es das tatsächlich? Danke!

von Tini1707 am 24.03.2021, 08:08 Uhr

 

Antwort auf:

Meningokokken B

Hallo Tini
Vielleicht das wichtigste zuerst: Impfschäden sind äusserst selten und bei keiner der in Deutschland zugelassenen Impfungen grundsätzlich auszuschliessen aber auch nicht zu befürchten. Anerkannte Impfschäden durch Meningokokken Impfstoffe sind mir keine bekannt.
Ihre Fragen kann man nicht genau beantworten, was die Übertragung betrifft. Tatsache ist, wie Sie richtig sagen, dass die Bakterien bei manchen Menschen im Nasen Rachenraum sich befinden und unbemerkt übertragen werden. Dabei erkranken aber nur die aller wenigsten Träger. In manchen Fällen kennt man Risikofaktoren dafür, zum Beispiel fehlende Milz, in den meisten Fällen bleibt aber ungeklärt, warum der eine Mensch erkrankt und der andere nicht.
Es ist richtig, dass aktuell so wenig Meningokokken Erkrankungen auftreten wie noch nie, was auf die Distanz heute Massnahmen im Rahmen der Pandemie zurückgeführt werden kann. Vor Ausbruch der Pandemie waren tatsächlich Infektionen durch Serogruppe W und Y am zunehmen, so dass die Stiko sich eigentlich mit diesem Thema auch befassen wollte. Das ist jetzt aber im Rahmen der Pandemie vorübergehend in den Hintergrund geraten.
Ich persönlich rechne aber damit, dass in nicht allzu ferner Zukunft auch Deutschland von Impfung gegen C alleine auf ACWY wechseln wird.
Alles Gute!

von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger am 24.03.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Mittwoch
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Ulrich Heininger - Impfen und Impfschutz für Kinder

Kann Polio nachträglich kombiniert werden? Meningokokken-Impfung im Schulalter?

Guten Tag Herr Professor Heininger, vielen Dank, dass es die Möglichkeit gibt, sich hier beraten zu lassen. Kind, 6 Jahre, wurde erstmals im Alter von 2 Jahren mit Infanrix geimpft (drei Dosen im Abstand von 2 Monaten und 6 Monate nach der 2. Dosis). Wann muss die ...

von Mira78 17.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

FSME und Meningokokken B

Hallo Herr Dr. Heininger, unser Sohn ist jetzt zwei Jahre alt, täglich draußen im Grünen und wir leben in einem FSME Risikogebiet. Unser Kinderarzt möchte noch nicht gegen FSME impfen, da er noch keine drei Jahre ist und bisher noch keine Zecken hatte. Laut seiner ...

von Tanja1900 10.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Impfung Meningokokken ACWY / B -Auffrischung

Sehr geehrter Herr Professor Heininger, wir hätten für unser 2 Jährige Tochter 2 Fragen bzgl.Meningokokken Impfungen. 1) - Sie wurde mit 1 Jahr gegen MenC geimpft. Wir möchten im März die ACWY Impfung machen.Ist danach z.b. bis zum 16 Lebensjahr eine Auffrischung für ...

von Maria2019! 10.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Meningokokken B Impfung weiterhin ohne STIKO-Empfehlung

Guten Abend Herr Prof. Dr. Heininger, wir sind absolute Impfbefürworter. Unser Baby 6 Monate ist gegen alles geimpft, was bis zu diesem Alter möglich ist, mit Ausnahme von Meningokokken B. Unser Kinderarzt empfiehlt es dringend impfen zu lassen. Kinderärzte von Freunden raten ...

von Nicile2020 27.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Antikörper Masern und Meningokokken B

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heininger, da mein Mann seinen Impfausweis verloren hat, empfahl die Hausärztin Antikörper auf Masern zu testen. Leider hatte er keine Antikörper gegen Masern, daher soll er nun erneut gegen Masern geimpft werden. Seine Mutter weiß, das er als ...

von Sonne1234 27.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Meningokokken

Sehr geehrter Prof. Heininger, Unsere Kinder sind 2 und 4 Jahre alt und nach STIKO geimpft. Die Meningokokken B Impfung liegt mir wegen unserer Unentschlossenheit, sie impfen zu lassen oder nicht, schon lange im Magen. Ich habe wirklich Angst davor, dass meine Kinder diese ...

von Rebekka786 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Impfschema 2+1, Meningokokken B

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heininger, wir wünschen Ihnen noch ein gutes neues Jahr! Bezüglich des 2+1 Schemas bräuchten wir bitte nochmals Ihren Rat. Unser Baby (Geburtsdatum 31.07.2020) bekam mit 10,5 Wochen die erste die 6-fach Impfung, Pneumokokken und Rotavirus (am ...

von Erbse2020 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Meningokokken ACWY

Guten morgen, ich habe meine vier Monate alte Tochter gegen Meningokokken B impfen lassen. Macht diese Acwy Impfung auch Sinn? Wird diese dann mit einem Jahr auf Wunsch, anstatt der C Impfung gemacht oder kann man diese früher impfen? Unsere Kinderärztin sagte die anderen ...

von Lydia0000 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Nebenwirkung meningokokken B Impfung +Frage Rotaviren

Sehr geehrter Hr Dr Heininger, meine 15 Wochen alte Tochter wird kommende Woche gegen Meningokokken B geimpft. Mit welchen Impfreaktionen ist zu rechnen? Sie hatte von der 6 Fach Impfung Fieber bekommen. Können die Nebenwirkungen so schlimm werden dass eine KH Behandlung ...

von Lydia0000 02.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Meningokokken B Impfung +Grippeimpfung gleichzeitig?

Hallo Herr Prof. Heininger Ich möchte meine Tochter (20 Monate)  gerne gegen Meningokokken B und Grippe impfen lassen. Bereits letztes Jahr wurde sie gegen Grippe geimpft. Kann ich beide Impfungen am selben Tag durchführen lassen oder sollte dies getrennt und mit einem ...

von MamavonMia123 30.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningokokken

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.