Prof. Dr. med. Volker Wahn

Immunsystem von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Volker Wahn

   

 

Eisenmangel Kleinkind

Sehr geehrter Hr. Prof.,
kommt es öfters vor, dass ein Kleinkind, das sehr eisenreich ernährt wird, einen Mangel aufweist? Meine Tochter (14 Mo.) hat seit dem Sommer einen leichten Mangel, die KIÄ hat immer den Hb- und MCV-Wert über Fingerstich angeschaut und beide war immer leicht erniedrigt meist Hb um die 10) - sie hatte auch seit dem Sommer viele virale Infekte. Montag haben wir Ferro-Tropfen von Heumann verschrieben bekommen. Sie nimmt es brav, Stuhl hat sich aber schwarz gefärbt (ist das normal?).
Zur Frage: Wie gibt es so einen Eisenmangel bei 5x die Woche Fleisch (mind. 3x davon rotes) und 1x Fisch und dazu ab und an Mandelmus, Hirse, rote Früchte...sie ist aktuell 81cm groß und wiegt knappe 10kg, insgesamt super entwickelt, aber eben diese Werte...das verunsichert mich sehr, zumal ich ihre Ernährung kaum optimieren kann. Sie isst allg. sehr gesund und ich wüsste nicht, wo ich da noch ansetzen könnte?!

Danke und LG,
staybee

von staybee am 04.01.2019, 00:33 Uhr

 

Antwort:

Eisenmangel Kleinkind

Wenn der Hb-Wert und das MCV erniedrigt sind, ist as meistens auf einen Eisenmangel zurückzuführen, aber nicht immer. Es gibt für diese sog. mikrozytäre Anämie auch andere Ursachen. In jedem Fall sollte zumindest das Ferritin gemessen werden.
Bei https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrozyt%C3%A4re_An%C3%A4mie finden Sie dazu mehr.
Die Farbe des Stuhls kann vielleicht durch die Eisentropfen verursacht sein, man sollte aber eine Blutung ausschließen, z.B. durch den sog. Hämoccult-Test. Auch Blutverluste können dem Körper Eisen entziehen.

von Prof. Dr. Volker Wahn am 04.01.2019

Die letzten 10 Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.