Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Woher kommen die winzigen roten Punkte am Hals meines 7 Monate alten Sohnes?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Mein knapp 7 Monate alter Sohn hat seit heute winzige rote Punkte hauptsächlich am Hals. Ein bisschen auch an der Seite der rechten Wange. Es sind nur Flecken, keine Pickel. Er hatte das noch nie und sonst hat er keine anderen Symptome. Kein Jucken, kein Fieber und keine Schmerzen. Nur diese winzigen roten Flecken und auch nur an den oben genannten Bereichen. Kann es sein, dass das durch die Milchfläschchen, die er nachts bekommt, ausgelöst wird? Ich muss leider zugeben, dass ich seine Schnute nachts ein paar Mal nach dem Trinken nicht abgewischt habe, weil er beim Trinken oft einschläft und vom Abwischen immer wieder aufwacht. Kann es sein, dass die Milch runtergelaufen ist, zum Hals? Er scheint nichts von den Flecken mitzubekommen, ich möchte nur nicht, dass es etwas Schlimmeres ist. Er hat kein anderes Essen oder andere Milch bekommen.
Ich hoffe auf eine Antwort!
Herzliche Grüße

von Knightwish am 17.02.2012, 14:59 Uhr

 

Antwort auf:

Woher kommen die winzigen roten Punkte am Hals meines 7 Monate alten Sohnes?

Ich glaube, dass Sie sich nicht sorgen müssen;
Die Hautveränderungen schuppen nicht.
Durch Druck mit einem durchsichtigen Linear können Sie einfach klären, ob es sich um eine Hautentzündung (dann vollständig die Rötung ausgdrückbar) oder eine Einblutung handelt (lässt sich nicht wegdrücken);

falls letzteres zutrifft, dann vermutlich ausgelöst durch Husten; wird dann auch wieder spontan abheilen

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 17.02.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Ekzem im Gesicht und am Hals

Hallo, unser 3 1/2 jähriger Sohn leidet an Neurodermitis. Seinen Körper haben wir mit kontinuierlicher Basispflege relativ gut im Griff und benötigen fast kein Kortison. Leider ist das im Gesicht und am Hals nicht der Fall. Trotz ebenfalls ständiger 3-4 mal täglicher ...

von Neurobär 10.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hals

entzündete haut am Hals und Gesicht.

Hallo, ich habe mal eine wichtige Frage zum Hautausschlag meiner 9 Monate alten Tochter. Vor etwa 2 Monaten, bekam sie rings um den Hals und hinter den Ohren Ausschlag in Form von Rötungen, teils schuppig und entzündlich. Im Gesicht hatte sie schon seit ihrem 3 Lebensmonat ...

von jasmin1006 08.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hals

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.