Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

wie kann ich meinem baby helfen bei hautekzem?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

guten tag herr dr. abeck,
ich habe ein 4 Monate altes Baby was seit etwa einem Monat unter hautproblemen leidet. zuerst gab es kleine stellen an der wange die einfach nur rot waren. diese stellen breiteten sich schnell aus.laut Hautarzt handelt es sich um ein seb.ekzem und wir bekamen zuerst eine pflegecreme (cicalfate) verschrieben. diese creme brachte nichts.das Ekzem breitete sich weiter aus. dann bekamen wir tannolact und fuicidine verschrieben. leider auch ohne erfolg. das Ekzem nässt teilweise und hinterlässt auf der backe dicke weisse schuppen.mittlerweile ist das Ekzem auch hinter dem ohr, wandert Richtung Stirn. das Baby hat auch erste rote flecken am Oberkörper, an der wade, am arm und am knie. bisher schien ihr das Ekzem nix auszumachen. seit ein paar tagen reibt sie sich vermehrt die wange und die augen (trockene Augenlider) und schläft sehr unruhig in der nacht. ich stille mein Baby noch voll, kann es irgendwie mit meiner Ernährung zusammenhängen, das die kleine vielleicht gewisse Sachen nicht verträgt?unser Hautarzt will als nächstes wohl mit kortison arbeiten wenn sich nix bessert,gibt es dazu alternativen?vielen dank im voraus

von alexa77 am 26.11.2013, 18:48 Uhr

 

Antwort auf:

wie kann ich meinem baby helfen bei hautekzem?

bitte vertrauen Sie ihrem Dermatologen; ein Ekzem bedarf zur Abheilung einer entzündlichen Therapie, wobei wir heute nebenwirkungsfreie Kortisone zur Verfügung haben!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 27.11.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.