Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

epidermolysis bullosa und chlorhaltiges Wasser

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo,

Meine 6 Monate alte Tochter leidet seit Geburt an der vererbten hautkrankheit epidermolysis bullosa simplex. Vor allem die Hände und Füße sind davon betroffen,aber auch stellen am hals und an den Oberschenkeln bekommt sie leicht Blasen. nach dem öffnen der blasen verkrusten diese recht schnell und heilen in der Regel gut ab.

Meine frage: darf ich mit ihr ins Wasser vom hallen-oder freibad? Würde gerne ins babyschwimmen gehen, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob sie mit den wunden ins chlorhaltige Wasser darf.

Danke

von Bl@ck+Rose am 26.07.2011, 11:45 Uhr

 

Antwort auf:

epidermolysis bullosa und chlorhaltiges Wasser

einfach versuchen!

Sehe eigentlich nichts, was dagegen spricht!


Hoffentlich gelingt es!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 26.07.2011

Antwort auf:

epidermolysis bullosa und chlorhaltiges Wasser

Hi,
die Frage können dir hier wahrscheinlich nicht so viele beantworten. Also habe selber eine Tochter jetzt 6 Monate alt mit der gleichen Krankheit. Ich kann dir nur empfehlen so oft wie möglich ins Chlorhaltige Wasser zu gehen. Das Chlor ist sehr gut für unsere Kinder, da es erstens gegen Entzündungen hilft und zweitens Verkrustungen sich lösen und so heilen können.
lg Tatjana

von maus1986 am 09.08.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Epidermolysis Bullosa Simplex

Hallo, ich bin jetzt in der 32. Woche schwanger, es wird ein Mädchen. Mein Lebensgefährte leidet unter dieser genetischen Hautkrankheit. Er ist an der Form "Dowling Meara" betroffen, seine Mutter vererbte ihm und seinem jüngeren Bruder diese Krankheit. Inwiefern können wir ...

von Bl@ck+Rose 05.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Epidermolysis bullosa

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.