Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Bepanthen

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Guten Tag

Darf man bei aufgekrazten Wunden bei Neurodermitis (6 Monate) am Kopf Bepanthen anmachen? Ich meine neben dem Mund? Ist dies gefährlich wegen dem abschlecken?

Kennen Sie die Creme iQLind gegen neurodermitis? Habe schon gutes gehört. Ist das was?

Was meinen Sie zu Bodys mit Silberfäden? Nützt das etwas gegen den Juckreiz und aufgekrazte Wunden? Vielen Dank!!

von manzanillo12 am 21.01.2011, 13:03 Uhr

 

Antwort auf:

Bepanthen

ad 1: nein
ad 2: es handelt sich hierr um eine gute Pflegecreme
ad 3: sog. antiseptische Textilien mit Silberfäden (Binamed oder Paedycare) oder beschichteter Seide (Dermosilk) sind unterstützend
sehr gut einsetzbar, da sie die Hautbarriere schützen und zusätzlich die Bakterien reduzieren!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 22.01.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.