Innere Kaiserschnittnarbe und Spontangeburt

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Innere Kaiserschnittnarbe und Spontangeburt

Sehr geehrter Dr. Kniesburges, sehr geehrte Frau Westerhausen, wie bitte verläuft die innere Kaiserschnittnarbe? (bin in der etwa 35. SSW). Die äußere ist bei mir immernoch an gleicher Stelle.. wandert die innere durch das Gebärmutterwachstum weiter hoch oder runter? Oder ist sie einigermaßen "direkt" hinter der sichtbaren Narbe?? Ich frage mich, ob das Ziehen/Stechen, das ich in der rechten Seite, oberhalb der Narbe habe (und bisher immer auf die Mutterbänder oder das Kind geschoben habe), auch von der Narbe kommen könnte?!? Wie unterscheidet man Narbenschmerz von anderen "Schwangerschaftszipperlein"?? Herzlichen Dank! Cosi

von Cosi2009 am 20.06.2016, 15:06



Antwort auf:

Re: Innere Kaiserschnittnarbe und Spontangeburt

Hallo, Die innere Narbe an der Gebärmutter ist auch relativ tief,ungefähr oberhalb des Schambeins. In Ihrer SSW zieht,drückt und sticht es schon mal - wahrscheinlich fangen auch so langsam die Senkwehen an. Und nein,ein Narbenschmerz verschwindet in der Regel nicht nach einem Positionswechsel. Alles Gute, das wird schon. Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 21.06.2016


Antwort auf:

Nachtrag

Das Ziehen habe ich nicht oft, vielleicht zwei oder drei Mal in der Woche und es hält auch nur kurz an. Da ich bisher davon ausgegangen bin, dass es das Kindchen ist (Schulter?) habe ich auf die Stelle gedrückt oder bin in den Vierfüßler und danach war es wieder komplett weg.. Das würde doch bei Narbenschmerzen nicht funktionieren?!

von Cosi2009 am 20.06.2016, 20:15


Antwort auf:

Re: Innere Kaiserschnittnarbe und Spontangeburt

Herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort! Ich habe bei dem Ziehen zunächst nie an die Narbe gedacht (ist meine vierte Schwangerschaft und so ein Ziehen kenne ich von den anderen Schwangerschaften auch..), aber da die Geburt näher rückt, fange ich auf einmal an, ganz genau in mich reinzuhören. Senkwehen habe ich bereits, das zieht eindeutig anders und auch nicht an der Narbe. Dieses Ziehen ist eindeutig zu weit oben. Drücken Sie die Daumen ;-) Herzliche Grüße, Cosi

von Cosi2009 am 21.06.2016, 08:25


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Angst vor spontangeburt

Liebe Frau Westerhausen,  ich bin mit meinem zwillingspärchen bei 32+3 und liege seit 3 Wochen im Krankenhaus. Ursprünglich aufgrund einer dezeleration meines Mädchens im Routine ctg. Sie hat eine singuläre Nabelschnurarterie, im Doppler war allerdings alles gut. Nun muss ich auf unbestimmte Zeit bleiben wg. vorzeitiger wehen und verkürztem gmh (...


Spontangeburt nach vorheriger Sectio

Guten Tag Herr Dr. Hellmeyer, Ich habe meine erste Tochter aufgrund BEL und negativen Wendungsversuch per Sectio zur Welt gebracht. Mein Mann und ich wünschen uns von Herzen bei einem zweiten Kind eine Spontangeburt zu haben. Ist es zu früh nach 1 Jahr und 3 Monaten erneut eine Schwangerschaft zu planen? Die Narbe ist soweit denke ich gut verhe...


Spontangeburt mit Fadendrainage und Fistel

Sehr geehrter Herr Dr. med Kniesburges, sehr geehrte Frau Westerhausen, ich werde im Juli mein zweites Kind entbinden. Mein dreijähriger Sohn (Nov. 17) war eine Spontangeburt, die einen Scheidenriss zur Folge hatte (keinen Dammriss). Ca 1,5 Jahre nach der Geburt entwickelte sich ein Abszess im Dammbereich, der eröffnet werden musste. Der Schnitt...


Kaiserschnitt oder Spontangeburt nach der Myomenukleation

Guten Tag! Ich hatte ein transmurales Myom 10 cm im Fundus, laparoskopisch entfernt. 6 Monate später schwanger geworden. Soll aus diesem Grund ausschließlich die primäre Sektio durchgeführt werden oder eine Spontangeburt wäre möglich? Im Entlassungsbrief nach OP steht, dass primäre Sektio empfohlen ist. Ärzte aus Kreißsaal laut diesem Brief empfehl...


Dünne Kaiserschnittnarbe

Hallo, zur Zeit bin ich mit dem 4. Kind schwanger. Heute wurde die große Ultraschalluntersuchung gemacht. Dabei hat mein FA festgestellt, dass meine alte Kaiserschnittnarbe wohl sehr dünn ist. Er zweifelt, ob damit eine spontane Geburt möglich ist. Kurz zum Hintergrund: 1. Geburt: 04/14 ungeplante primäre Sectio 2. Geburt: 04/17 spontan nach ...


Spontangeburt nach Zwillingsgeburt mit eiligem KS

Guten Tag, ich habe im November 2017 bei 34+5 Zwillinge per eiliger Sectio nach vorheriger versuchter Spontangeburt entbunden. Zuvor hatte ich bereits ab der 30. SSW vorzeigtige Wehen, die medikamentös behandelt wurden. Nun bin ich erneut schwanger. Ist nach dieser Vorgeschichte eine Spontangeburt eines einzelnen Kindes möglich oder wäre ein ...


Frage zur Spontangeburt in BEL...

Hallo, mein Baby sitzt von Anfang an in BEL. Meine Frauenärztin vermutet, dass sie sich nicht drehen kann weil eine Nebenplatzenta im Weg ist. Ich habe mich bereits in einer Klinik angemeldet und dort wurde mir gesagt, dass es vermutlich zu einem Kaiserschnitt kommen wird. Nach Rücksprache mit meiner Hebamme, hat sie mir empfohlen, dass ich ...


Spontangeburt nach 2 Kaiserschnitten bei BEL

Guten Tag! Ich bin aktuell in der 32. ssw mit meinem 3. Kind schwanger . Leider hatte ich bei beiden Geburten einen sek. Kaiserschnitt. Im Juni 2014 weil meine Tochter ein Sternengucker war und man mir irgendwann dazu geraten hat und im Januar 2016 wegen schlechter Herztöne meiner zweiten Tochter . Bei beiden Geburten war der Muttermund fix offen ...


Spontangeburt nach Notsectio!?

Guten Abend! Sie werden die Frage vermtl. schon Tausende Male beantwortet haben aber ich bekomme es einfach nicht aus meinem Kopf heraus... 2017 wurde die Geburt bei unserem 1.Kind bei 41+0 mittels eines Hormonbändchens eingeleitet. Gebärmutterhals und Muttermund völlig \\"unreif\\". Nach zwei Stunden setzten plötzlich schlimme Wehen ein. Diese zo...