Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frühgeburt und Frühchen

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

   

 

Anfälle oder Spaß am Strecken

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jorch,
entschuldigen Sie bitte, dass ich mich schon wieder mit einer weiteren Frage an Sie wende.

Unabhängig von meiner anderen Frage von letzter Woche, habe ich noch eine.
Ich saß mit meiner Tochter gerade auf dem Boden, wir haben geturnt und gespielt. Zum Abschluss noch etwas getobt, was sie auch mit wilden Lachanfällen genoss. Danach lag sie auf dem Rücken und streckte einige Male (die letzten habe ich auf Video) ihren rechten Arm steif in die Höhe und "presste/drückte" dabei. Dieses in mir in den letzten Wochen durchaus immer mal wieder aufgefallen, allerdings habe ich es immer als eine Art von ihr interpretiert, mit der sie versuchte mich zum nachahmen zu bringen. Sie drückte und brummte, ich drückte und brummte, wir beide lachten und so weiter.
Heute wiederholte sie es aber auch ohne Interaktion meinerseits.

Nun steht nächste und übernächste Woche auch wiede das Spz an und ich bin deshalb sowieso fürchterlich aufgeregt, angespannt und auch ziemlich ängstlich.
Vielleicht interpretiere ich deshalb zu viel hinein.

Ich bedanke mich für ihre Mühe!

von DieLara am 05.12.2018, 19:14 Uhr

 

Antwort:

Anfälle oder "Spaß" am Strecken

Schöne Schilderung. Da wird es einem warm ums Herz! Perfekte soziale Interaktion.

von Prof. Gerhard Jorch am 07.12.2018

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.