Dr. med. Helmut Mallmann

Postpartale Depression an wen wende ich mich

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Guten Tag, meine zweite Tochter ist nun 16 Wochen alt (1.sohn 4 Jahre) Anfangs lief alles gut, der babyblues blieb in den Tagen nach der Geburt aus. Nach 5 Wochen hatte ich dann viele Heultage. Ich habe mich bei meiner Hebamme und Freundinnen ausgeweint und den Frust und Ängste losgelassen. Es waren viele Wochen in denen es gut lief. Nun bin ich seit einer Woche kraftlos Antriebsarm und ich liege nachts im Bett, herzrasen, Panik davor, dass sich das Baby wieder meldet. Mein mann. Übernimmt die erste Nachthälfte sodass ich bis 5 Uhr schlafen kann. Das ist auch ganz wunderbar. Nur ich fühle mich schlapp, habe keinen Appetit und könnte einfach nur weinen. Ich habe morgens schon Angst wie ich den Tag überstehen soll....und bin überglücklich wenn mein Mann wieder daheim ist. Meine Eltern und Schwiegereltern helfen mir viel und nehmen mit die Kinder ab.
Medikamente nehme ich keine, evtl schilddrüsenfunktionsstörung oder Eisenmangel? Seit 5 Wochen habe ich eine kupferspirale und die Blutungen sehr stark....
an wen wende ich mich? Gynäkologe, Hausarzt ?
Vielen Dank

von Ramona2014 am 23.08.2018, 14:08 Uhr

 

Antwort:

Frauenarzt

So wie die Situation beschrieben ist, würde ich empfehlen, kurzfristig den Frauenarzt aufzusuchen, zumal die starke Blutung abzuklären ist. Der Frauenarzt kann dann ggf. an entsprechende Fachärzte weiter überweisen.

Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 24.08.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Helmut Mallmann

Postpartalen Depression verhindern?

Hallo lieber Dr. Mallmann. Ich bin eine Mama von vier Kindern. Nach den ersten drei Kindern habe ich jedes Mal eine postpartale Depression bekommen. Ich habe allerdings präventiv auch nichts getan, um sie zu vermeiden. Dieses Mal, bei meinem Kind welches ich letzte Woche zur ...

von DiamondMom 09.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Depressionen mit und ohne Desogestrel

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, ich habe schon des öfteren die Pille Desogestrel versucht, einmal über 6 Jahre, leide schon immer unter depr. Verstimmungen, Selbstzweifel. Die letzten Male bin ich immer genau 14 Tage vor Periode aggressiv, gereizt und leide auch unter Migräne ...

von Tessy77 13.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Postnatale Depressionen

Hallo guten Abend Meine Tochter ist jetzt 14 Monate alt und ich stille sie noch morgens und abends.ich bin 45 Jahre und sie ist das absolute Wunsch Kind. Ich Bin Umgang mit ihr sehr ängstlich hab immer Angst ihr zu schaden mit irgendwelchen dingen...ich fühle mich schlapp ...

von Nicki72 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Depression oder Mangel (Vitamine , Eisen)

Hallo, meine Kleine ist seit kurzem neun Monate alt ich habe seit ein paar Tagen/Wochen sehr starke Stimmungsschwankungen. Ich weiß nicht ob es an der Jahreszeit liegt oder an irgendwelchen Mängeln , eventuell Vitamin D oder Eisen jedenfalls bin ich seit letzter Zeit sehr nah ...

von Lilie12296 19.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Hormonhaushalt durcheinander oder wirklich eine Depression?

Sehr geehrter Dr. Helmut Mallmann. Ich habe vor zwei Jahren zum 3 Mal per Kaiserschnitt entbunden, dabei wurde auch gleich eine Sterilisation durchgeführt. Seit dem habe ich verstärkt Blutungen während meiner Periode, außerdem dauert sie 8 Tage lang, zudem habe ...

von Jalok 17.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Depression

Hallo - noch eine Frage bezüglich Curettage. Ist es denn möglich, dass die Hormone etwas durcheinander geraten nach einer Curettage (wegen Polyp!). Bin seither niedergeschlagen und schlecht drauf - grundlos eigentllich. Oder liegt das an der Narkose die man nicht verarbeitet ...

von susip1 20.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Depression durch Hormonspirale?

Hallo Dr Mallmann, Eines vorweg, ich lebe in den USA. Habe sieben Wochen nach der Geburt meiner Tochter die Hormonspirale Skyla bekommen ( ich glaube die gibt es auch nur in den USA). Das ist nun fünf Wochen her und seit ca einer Woche empfinde ich eine tiefe Traurigkeit ...

von NaDa23 24.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Natürlliches Östrogen bei Depressionen...

Hallo Dr Mallmann, wenn man zu Depressionen, Ängsten Panik usw neigt, wäre es dann sinnvoller eine Pille mit natürlichem Estradiol zu nehmen oder liegt hier kein Unterschied zu dem chemisch hergestellten Östrogen? - In Anbetracht dessen, dass Östrogen Serotonin ...

von mimiblue 21.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Postpartale Depression

Hallo Herr Dr. Mallmann, ich habe vor 2 Monaten mein 2. Kind bekommen. Die SS war geplant, die Entbindung war ohne Komplikationen (allerdings schmerzhafter und länger als die 1. Entbindung) und der kleine Mann ist auch kerngesund. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, ich kann ...

von Idi1980 03.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Hormonell bedingte Depression?

Hallo, Ich (30) habe seit meiner Jugend mit teilweise schweren depressiven Zuständen zu tun. Jeder hat mich vor einer postpartalen Depression gewarnt, als ich schwanger wurde, aber nichts ist eingetreten. In Wahrheit habe ich mich seit der Geburt meines Kindes vor 21 Monaten ...

von lmkt-26 17.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Depression

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.