Dr. med. Helmut Mallmann

katastrophaler Gesundheitszustand 10 Wochen nach Geburt

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Werter Herr Dr. Mallmann,

ich befinde mich selber im Gesundheitswesen und habe eine förmliche Ärzteodyssee hinter mir.
Bereits in der 16/17 SSW bekam ich starke Wassereinlagerungen vorrangig im Oberkörper, Gesicht und Händen. Unerklärlich laut meiner Gyn. Auch Präklampsie etc. ausgeschlossen.

Ich hatte nach spontanem Wehenbeginn und Fruchtblasenriss bei ET+9 nach 12h Wehen einen Geburtsstillstand nach PDA und bekam einen Kaiserschnitt.
Das Wochenbett war eine Katastrophe, zahlreiche Arzttermine, der Kleine operiert (Magenpförtnerenge), zeitgleich 2 meiner Haustiere gestorben.
Nur Stress.
Ich habe seit der Geburt das Gefühl mein Körper ist maßlos erschöpft, obwohl ich vor der Schwangerschaft immer sportlich war.
Ich bekomme schwer Luft, der Hals drückt, meine Brustmuskeln ziehen, die HArnröhre schmerzt, ich habe Oberbauchschmerzen, Benommenheit, Schwindel und täglich Wasser in den Händen, schwere Arme, schwache Beine, keine Kraft, Schwächegefühl. Mitunter wird mir schwummrig im Übergang zum Einschlafen während ich abends im Bett liege, manchmal Bradykardie bis zu 43, durch diese Symptome bekomme ich zunehmend Angstzustände, die Abwärtsspirale ist in vollem Gang.

Ich bin absolut verzweifelt!! Es wurde ALLES abgeklärt, Kardiologe, HNO, Gynäkologin, Oberbauch CT alles o.B., ich war sogar beim Psychiater. Mir wurde bestätigt, dass ich definitv KEINE Depression habe.
Auch so bin ich wirklich wahnsinnig glücklich... mit meinem Mann ist alles harmonisch, das Baby ist sehr lieb und schläft oft sogar durch. Trotzdem bin ich dauermüde und ständig Kreislaufprobleme, wobei der Blutdruck seit der Geburt eher normaler ist als vorher (90/60, jetzt oft 120/90).
Meine Chefin denkt an Nebennierenschwäche, weiß auch nicht weiter, bin absolut stresslabil. Selbst TV ist mir zu viel, Handykommunikation nervt mich erheblich, jede Aufgabe ist zu viel, obwohl ich motiviert bin und Lust habe auf so viele Sachen. :(

Meine Frage an Sie: Was denken Sie?? Und wie lässt sich das Wasser in den Händen erklären nach 10 Wochen nach Entbindung? In wie fern können die Hormone jetzt noch Probleme machen? Ich möchte endlich meine Elternzeit geniesen. Bitte helfen Sie mir.

LG

von Denise088 am 09.06.2020, 15:47 Uhr

 

Antwort:

Stillen ?

Wenn Frauen stillen, können die Hormone über lange Zeit verrückt spielen und da finden sich bisweilen unerklärliche Beschwerde, die schwer zu beeinflussen sind. Wenn Sie nicht stillen, sind solche Beschwerden 10 Wochen nach der Geburt eher ungewöhnlich, obwohl es auch hier manchmal 9 Monate dauern kann, bis sich die Hormone wieder normalisieren.
Es sollte tatsächlich eine ausgedehnte Hormonanalyse stattfinden und Einbeziehen von Nebenniere, Schilddrüse und Zuckerstoffwechsel. Und dann muss man weiter sehen.

Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 10.06.2020

Antwort auf:

katastrophaler Gesundheitszustand 10 Wochen nach Geburt

Liebe Denise, mir geht es grad ganz ähnlich! Ist bei dir etwas herausgekommen? Liebe Grüße!

von Meike1011 am 08.05.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Helmut Mallmann

Übelkeit, Schwindel und Kreislauf 4 Monate nach Geburt

Lieber Dr., Ich bin mittlerweile wirklich am verzweifeln... ich beschreibe erst einmal meine Situation: ich habe vor 6 Monaten mein zweites Kind bekommen und hatte vor der Schwangerschaft eine harte Zeit. Ich habe die Schilddrüsenüberfunktion morbus basedow, die allerdings in ...

von Kaya24112015 08.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Keine Periode nach Geburt und PAP3D

Hallo, Kurz zur Vorgeschichte, Ich habe am 31.08.2019 meine erste Tochter zur Welt gebracht und danach 3 Monate voll gestillt. Danach habe ich angefangen zuzufüttern da meine Milch leider nicht ausgereicht hat und nach ca. 4 Monaten dann endgültig aufgehört zu stillen. ...

von Laaura_Li 30.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Sofort nach Geburt abgestillt

Hallo , Ich habe sofort nach der Geburt abgestillt und habe somit nie die Milch aus der brust entleert . Kann das irgendwelche schädliche Nebenwirkungen haben für später für die brust ? Hat mann jetzt ein hohes Risiko an brustkrankheiten zu erkranken ? Mache mir Sorgen. ...

von Bata 20.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Blasensenkung 18 Monate nach Geburt

Hallo Herr Dr. Mallmann, die Geburt meiner Tochter liegt 18 Monate zurück. Sie kam auf natürlichem Wege zur Welt, ich hatte einen Dammriss sowie einen Scheidenriss 2. Grades, da es am Ende doch sehr schnell ging. Nachdem ich seit einiger Zeit unter Beschwerden leide ...

von Pilotta18 09.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Schwache Periode nach Geburt

Guten Tag Herr Dr. Mallmann, meine Tochter ist vor 1,5 Jahren geboren, die erste richtige Periode hatte ich schon 6 Monate nach der Geburt eher stark. Auch die nächsten Male waren eher stark, der Zyklus war aber manchmal auch bis zu 50 Tage lang. Seit gut einem halben Jahr ...

von Kage87 17.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Spazieren gehen nach Geburt

Hallo! Ich habe vor einer Woche meinen Sohn zur Welt gebracht. Am nächsten Tag waren wir schon draußen spazieren (ca 45min langsam). Auch in den letzten Tagen haben wir zwei ähnliche Spaziergänge unternommen. Wenn das andere Leute hören, sind sie immer sehr geschockt. ...

von BinaL 13.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Evaluna20 nach Geburt

Hallo, Ich habe vor 10 Wochen mein Kind bekommen, bisher keine Periode gehabt und ich nehme die Evaluna20 heute den 8. Tag. Eine Schwangerschaft besteht nicht. Liegt nun die Wirkung der Pille vor? Laut Beipackzettel ist der Schutz nach 7 Tagen gegeben wenn man später ...

von Lovely90 14.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Inkontinenz 6 Monate nach Geburt

Hallo, unsere Kleine ist nun 6 Monate alt. Im Mai habe ich erst mit der Rückbildungsgymnastk beginnen können, da ich Anfang März aufgrund Komplikationen nach der Geburt nochmal operiert werden musste (Ausschabung und Damnnaht wurde neu gemacht). Da aber so viele Feiertage ...

von Miraflor 31.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Stuhlgang halten nach Geburt

Guten Morgen, ich habe vor 7 Monaten meine Tochter auf natürlichem Wege zur Welt gebracht und habe unter der Geburt einen Dammriss 3. Grades erlitten. Bei der gyn. Nachsorge verheilte die Naht gut. Allerdings ist mein Beckenboden seit der Geburt eine Vollkatastrophe und ich ...

von Sterni-Mama2017 24.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Schmierblutungen 2 Mte nach Geburt

Guten Tag Herr Dr. Helmut Mallmann Ich hatte am 20.3 einen KS. Seither stille ich unsere Tochter wann immer möglich (z.T. auch abpumpen oder manchmal Zufütterung mit Pulver). Entsprechend kann ich wohl nicht sagen, dass ich "VOLLstille". Wochenfluss hatte ich ca. 2-3 ...

von anemoone 20.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.