Dr. med. Ludger Nohr

Keine Freunde

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Keine Freunde

Hallo,
es ist für Eltern nicht leicht zu sehen, wenn sich ihre Kinder mit Kontakten und Freundschaften schwer tun. Je nach eigener Erfahrung kann die emotionale Reaktion darauf verschieden sein, von traurig über enttäuscht bis vorwurfsvoll. Das macht auch das eigene Helfen mitunter schwierig und wenig gelassen.
Auch das Verhalten der Kinder kann sich aus ganz verschiedenen Quellen speisen: Unsicherheit, Unerfahrenheit, negative Erfahrungen usw..
Hilfreich könnte sein, wenn Sie ihm in ruhigen, vertrauten Situationen helfen, die gemachten Erfahrungen zu verstehen, ohne dass Sie ihm sein Verhalten vorwerfen oder es entwerten. Vor elterlichen Vorschlägen sollte er die Möglichkeit haben, selbst zu überlegen, was er verändern könnte. Eigene Lösungen stärken das Selbstbewusstsein und mindern das Gefühl der Hilflosigkeit. So kann er lernen, Erfahrungen zu verarbeiten und nützliche Schlüsse zu ziehen, ohne sein Problem als persönlichen Mangel sehen zu müssen.
Sie brauchen dafür Gelassenheit und Geduld.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 06.02.2020

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.