Baby will nicht mehr im eigenen Bett schlafen

   

Antwort:

Baby will nicht mehr im eigenen Bett schlafen

Hallo,
ich hatte an anderer Stelle folgenden Text geschrieben, vielleicht findest Du unter den angegebenen Links etwas Hilfe (es ist normal, dass es unterschiedliche Phasen gibt, in denen etwas mal besser und mal schlechter klappt; es wird auch wieder besser :).
- - -
Das Einschlafen ist die unsicherste Zeit für Dein Kind. Es sucht daher besonders Deine Nähe, die ihm Sicherheit gibt. Diesem Sicherheitsbedürfnis entsprechend wäre es völlig normal und für Dein Baby beruhigend, wenn Ihr einen größeren Körperkontakt als nur daneben sitzen und Hand streicheln hättet (auf den Arm nehmen, wiegen etc.). Hat halt den „Nachteil“, dass es eventuell nicht so schnell wie möglich alleine im Bettchen einschlafen lernt. Meiner Meinung nach muss ein Baby aber nicht „funktionieren“, sondern es sollten vor allem seine Bedürfnisse befriedigt werden. Verwöhnen kannst Du es nicht.

Du kannst viel über die Hintergründe des Einschlafens (und über sehr viel mehr Themen) und wie man es verbessern kann auf dem Blog „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten“ nachlesen. Von da stammen auch folgende zwei Zitate:
„Während es im wachen Zustand vergleichsweise einfach ist, dafür zu sorgen, auf Mamas oder Papas Arm in Sicherheit zu sein (und sei es, indem man das durch pausenloses Geschrei einfordert), ist die Einschlafphase eine für das Baby "gefährliche" Zeit. Es ist müde, es möchte schlafen und es möchte sicher sein. Einschlafen bedeutet Trennung, es bedeutet allein sein - deswegen fällt es vielen Kindern unglaublich schwer, in den Schlaf zu finden. Es gibt aber Methoden, die das Kind beim Einschlafen aktiv unterstützen.“
Quelle: https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2013/02/einschlafen-warum-neugeborene-nicht.html?m=1

Es kann auch sein, dass Dein Baby mittlerweile etwas weniger Schlaf braucht:
„Ein Kind kann nur so viel schlafen, wie sein natürlicher Schlafbedarf zulässt - keinesfalls mehr. Schläft es tagsüber zu viel, wird es früh aufwachen oder abends nicht einschlafen.“
Quelle: https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2013/02/einschlafbegleitung-warum-auch.html?m=1
- - -
Viele Grüße!

von Curcuma am 17.12.2019, 17:49 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.