Frage: Glucosurie

Sehr geehrter Dr. Karle, ich bin in der 15. Woche mit meinem zweiten Kind schwanger. Nachdem ich heute bei dem Vorsorgetermin war, habe ich in meinem Mutterpass gelesen, dass Glucose im Urin 3-fach erhöht war. Leider hat meine FÄ nichts dazu gesagt.  Ist das bereits ein Hinweis für einen Gestationsdiabetes? Ich bin zur Zeit auch stark erkältet und habe eine heftige Nasennebenhöhlenentzündung, könnte das auch Auswirkungen auf den Glucosenachweis haben? Ich bin ein bisschen verwirrt und mache mir Sorgen, dass mein Baby dadurch irgendeinen Schaden nehmen könnte. Mit freundlichen Grüßen und vielen Dann Deine Schwangerschaftswoche: 15

von Babylove2023 am 29.02.2024, 12:44



Antwort auf: Glucosurie

Guten Tag,  Die Urin Untersuchung ist eine Momentaufnahme und kann zu unterschiedlichen Zeitpunkten unterschiedlich ausfallen.  Eine Glucosurie ist zu allererst einmal ein Zeichen für eine zuckerreiche Ernährung und kann bei mehrfacher Wiederholung auf eine Glucosetoleranzstörung bis hin zu einem Gestationsdiabetes hindeuten. Ob dies so ist, wird ja routinemäßig bei der nächsten oder übernächsten Vorsorge getestet. Bis dahin sollten Sie sich schwangerengerecht ernähren.  Alles Gute wünscht Ihnen Dr Christian Karle 

von Dr. med. Christian Karle am 29.02.2024



Antwort auf: Glucosurie

Noch ein kleiner Nachtrag: Ich habe zuhause selbst nochmal einen Test durchgeführt und da war Glucose negativ. Ich bin verwirrt.

von Babylove2023 am 29.02.2024, 13:30