Wegschmeißen, kratzen, beißen, weglaufen

Dr. med. Andreas Busse Frage an Dr. med. Andreas Busse Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

Frage: Wegschmeißen, kratzen, beißen, weglaufen

Hallo Herr Dr. Busse, mein dreijähriger Sohn, der sprachlich noch zurückliegt, ist ein richtiger Wirbelwind. Im Vergleich zu anderen Kindern ist er wirklich sehr aktiv, sehr schnell und sehr stark. Er hat schon immer die Gewohnheit ab zu hauen, also nicht an der Hand neben her laufen, beim spazieren gehen, Dinge runter zu schmeißen, Getränke auszuschütten, während des Spielens und kuschelns zu kratzen und zu beißen. Und das nicht nur bei mir, auch im Kindergarten kommt dies vor. Meine Mutter gibt mir immer den Rat, etwas strenger mit ihm zu sein, ich lasse ihn zu viel durchgehen.  Aber ich habe das Gefühl, dass wenn ich ihn ermahne, er dies gar nicht registriert. Verstehen tut er alles, obwohl er sprachlich noch zurückliegt, ist er deshalb nicht frustriert, auch wenn ich ihn manchmal nicht verstehe. Ich finde da meist über viel Nachfragen heraus, was er am Ende tatsächlich meint.  er ist ein richtiger Sonnenschein, sehr quirlig, keine Wutanfälle. Aber wie ich ihm dieses wegwerfen, das verletzende kratzen und beißen klarmachen kann, weiß ich wirklich nicht. Haben Sie da Tipps für mich? Er verhält sich allen Person gegenüber so. Nicht nur bei mir.  Ich bin körperlich und psychisch mittlerweile sehr angeschlagen, weil mich das Ganze einfach total verzweifeln lässt und mich als Mutter infrage stellt. Wir sind viel draußen, er hat viel Bewegung, wir unternehmen sehr viel, wo er sich austoben kann. Ausgelastet ist er in jedem Fall und Langeweile hat keine. Wir haben immer Programm . Ich hoffe, sie haben einen Ratschlag für mich. Viele liebe Grüße, Jessica Wölk

von Jessi090485 am 26.05.2024, 08:41



Antwort auf: Wegschmeißen, kratzen, beißen, weglaufen

Liebe J., auf keinen Fall sollten Sie das Verhalten Ihres Sohnes weiter einfach so hinnehmen. Er benötigt Hilfe, um lernen zu dürfen, wie er mit seinen Gefühlen und seinen Impulsen umgehen kann. Und Sie müssen lernen, wie Sie ihn dabei unterstützen können. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, der Ihren Sohn ja jetzt bei der U7a sowieso ausführlich untersuchen wird und mit Ihnen dann besprechen kann, welche Hilfen und Therapien in Frage kommen. Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.05.2024



Antwort auf: Wegschmeißen, kratzen, beißen, weglaufen

Hallo, warum lässt Du Dich schlagen, kratzen und beißen? Du hast doch auch ein Recht darauf, dass Dein Sohn mit Dir anständig umgeht... Ermahnen bringt nichts, das hast Du ja gemerkt. Lass Konsequenzen folgen: "Ab sofort ist das Kuscheln sofort beendet, wenn Du mir wehtust. Ich will ohne Schmerzen kuscheln!" Und dann setzt Du ihn jedes Mal sofort, ohne Pause runter oder gehst einen Schritt zurück, wenn er kratzt, beißt, schlägt... "Das tut weh, lass das!" Und das wieder und wieder, bis er es lässt. Du musst Deine Grenzen wahren, ein dreijähriges Kind muss das erst noch lernen. Und wenn Du nicht möchtest, dass er etwas schmeißt, nimm es ihm weg und gib es ihm später oder am nâchsten Tag wieder zurück. Er weiß, dass er das nicht tun soll, aber warum sollte er folgen, wenn es keine Konsequenzen hat? Dasselbe beim Weglaufen: Wer wegläuft, muss strikt an die Hand, und wer da Zores macht, muss sofort,vohne Umweg nach Hause. Weglaufen ist gefährlich und kein Spiel, das musst Du schnell konsequent durchsetzen. Viele Grüße 

von Mamamaike am 26.05.2024, 10:53



Antwort auf: Wegschmeißen, kratzen, beißen, weglaufen

Für mich hört es sich sehr danach an, dass du mal beim Kinderpsychiater vorstellig werden solltest, damit dieser auf ADHS und Autismus untersuchen kann. Klingt nämlich ganz klassisch nach ADHS oder Asperger Syndrom. Und falls beides nicht ist, ist es doch gut, wenn euch jemand Neutrales und Geschultes hilft :) 

von Gast2023 am 26.05.2024, 11:08



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Pitschen, Beißen, Kratzen

Hallo Herr Dr. Busse, unsere Tochter (13 Monate) beißt, pitscht und kratzt uns seit einigen Monaten. Mal mehr mal weniger. Wir sind alle teils schon blutig "davon"gekommen. Wenn es in Situationen auftreten würde, wo sie etwas nicht bekommt, könnte ich es eher verstehen. Jedoch tritt es auch oft auf, dass sie erst kuschelt und ganz sanft küsschen g...


Augenreiben und ständiges Kratzen auf Oberflächen

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn ist 5 ein halb Monate alt, sehr aktiv und auch fröhlich solange es nicht ums Essen oder Schlafen geht. Seit ca. 2 Wochen beobachte ich dass er sich beim Essen (sowohl beim Stillen, füttern als auch beim Fläschchen) die Augen immer wieder reibt. Besonders ausgeprägt ist es beim Stillen. Hinzu kommt das...


Trigger/ Kopf kratzen

Hallo Herr Dr. Busse, 1.mein Sohn 5 Monate hat Neurodermitis. Ich stille voll. Am nächsten Morgen sind seine Ekzemstellen immer schlimmer oder mehr als am Vortag, vor allem am Gesicht. Tagsüber wird es besser ä, über die Nacht wieder schlechter. Was könnte ein möglicher Trigger sein. Da ich stille, win Lebensmittel oder Milben? 2.seit 2-3 Tag...


beissen

Hallo Mein Baby 16 Monate beisst schon seit Monaten.... habe so viele blaue Flecken. Den Kinderarzt finden das nicht schlimm bzw. Nimmt mich nicht ernst.... Was kann man dagegen tun? Oder was sind auslöser für das beissen?


Kratzen

Guten Herr Dr. Busse, Stimmt es wirklich das Babys mit 6 Monaten schon bereit sind sich zu kratzen wenn es juckt? Zum Beispiel bei Krätze , neurodermitis, mückenstiche usw? Habe gelesen das babys das noch gar nicht können und heute wurde mir erzählt das sie das sehr wohl können. Was ist denn nun richtig? Vielen Dank im voraus und einen schönen T...


Beissen

Hallo Mein Kleiner 16 Monate alter Sohn beisst momentan ziemlich viel. Dies auch sehr stark in Arme, Finger usw. Heute hat er mir so dermaßen in den Knochen des Daumens gebissen, dass ich keine andere Möglichkeit hatte, als meinen Daumen aus seinem Mund wegzureißen. Es war echt enorm und ich hatte höllische Schmerzen. Beim wegreißen meines Da...


Hauen, Beißen…

Hallo Dr Busse, mein Sohn (2Jahre 9 Mo) haut in letzter Zeit häufig zu Hause und auch in der Krippe neuerdings. Er weigert sich seit kurzem in die Krippe zu gehen. Er sagt , die Kinder ärgern ihn. Er sagt auch, dass er dort gebissen wurde. Die Erzieher verneinen das. Gebissen hat er zu Hause auch lange Zeit. Bis ich es der Erzieherin sagte, da h...


Unruhiger Schlaf mit stündlichen Schreiattacken und kratzen/ ziehen am Arm/Ärmel

Hallo Herr Dr. Busse, Meine Tochter ist 4 Jahre alt und schon seit ihrer Geburt sehr weinerlich und empfindlich bei Schmerzen, Ängsten usw. Sie hat auch keine hohe Frustrationstoleranz und besonders große Angst vor Ärzten, weswegen diese Sie auch wegen dem Weinen zum Ergotherapeuten geschickt haben. Nach 6 Behandlungen meinten diese schon das al...


Schwitzen in der Nacht und kratzen an den Ohren

Lieber Herr Dr. Busse Meine 3 jährige Tochter schwitzt immer wieder mal nachts, dass ich sie neu umziehen muss(Oberkörper) sie kratzt dann an den Ohren und hat ein gerötetes Gesicht und schreit und weint. Hat aber alle Zähne schon seit 2 Wochen. Die letzten 2 Backenzähne haben die Kauebene schon erreicht. Haben vor 2 Wochen die Influenza gehabt...


Im Ohr kratzen

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine Tochter ist 10 Monate alt und ich beobachte schon seit einer Weile, dass sie mal mehr, mal weniger am Ohr kratzt (an beiden). Teilweise so stark dass alles blutet. Ihr Nägel schneide ich schon kurz und so häufig wie möglich. Derzeit macht sie es wieder vermehrt und ist leicht verschnupft. Fieber hat sie ke...