Frage im Expertenforum Kinderarzt an Miriam Althoff:

Diskrete Bronchitis / Fieber / Flugzeug

Miriam Althoff

 Miriam Althoff
Assistenzärztin der Kinder- und Jugendmedizin
Antwortet am Donnerstag

zur Vita

Frage: Diskrete Bronchitis / Fieber / Flugzeug

Sophie_1506

Hallo Frau Dr., wir waren gestern mit unserem knapp zweijährigen Sohn beim ärztlichen Bereitschaftsdienst, da er seit Dienstag vermehrt hustet zu Beginn des Schlafes und morgens und vereinzelt auch am Tag. Dort wurde eine diskrete Bronchitis festgestellt und uns wurde das Vortex verschrieben mit Inhalation Salbutamol 1 Hub ca 4 mal täglich. Zusätzlich Fieberzäpfchen und abschwellendes Nasenspray.  wir fliegen am Sonntag gegen 3:00 Uhr früh in die Türkei. Der Arzt meinte hierzu, dass dies auch mit der Bronchitis möglich wäre wenn er aber hoch fiebern sollte und das über ein paar Tage sollten wir ihn vorher noch mal anschauen lassen. Bezüglich des Schnupfen sollten wir ihm vor dem Staat noch mal abschwellende Nasentropfen verabreichen und zur Vorsicht eventuell noch ein Zäpfchen. Aktuell hatte er heute Morgen eine Temperatur von 39,4°. Und war zunächst weinerlich, die Nacht war allerdings ruhig. nach Gabe des Ibu Saftswar er aber relativ schnell gut drauf isst und trinkt relativ normal und aktuell spielt er vor sich hin. Das Spray ist allerdings ein großer Kampf. Wir müssen ihn zu zweit festhalten. Jegliche Ablenkung auch eine Serie bringt nicht wirklich was. meine Frage ist nun, wie stehen Sie dazu? Eine weitere wäre, hätten Sie einen Tipp, was das Spray anbelangt? Wie finden Sie dieses Spray? Einige Bekannte von mir halten davon recht viel. Aktuell merke ich aber bezüglich der Atmung noch nicht wirklich Besserung wie schnell tritt denn diese Besserung ein beziehungsweise wie ist denn eigentlich der Krankheitsverlauf bei einer Bronchitis?   ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir hierzu ein paar Auskünfte geben könnten. ich lasse ihn so oder so denke ich morgen Nachmittag aber noch mal abhören bezüglich des Fluges. Das SalbutaMol ist ja derzeit komplett ausverkauft deshalb haben wir ein Ersatzpräparat bekommen namens Albuterol. Angeblich derselbe Effekt. Stimmt das?   Danke im Voraus !!  


Miriam Althoff

Miriam Althoff

Hallo Sophie, die Behandlung ist völlig korrekt, auch mit dem Ersatzpräparat. Bei einer Bronchitis sind die Bronchien verengt und oftmals auch mit Schleim verlegt. Das Salbutamol erweitert die Bronchien. Es wirkt sofort, allerdings lässt die Wirkung auch recht rasch wieder nach, weshalb man mehrmals am Tag für mehrere Tage inhalieren muss. Bei Kleinkindern ist es oftmals ein Kampf, aber es dauert ja auch nur eine knappe Minute. Bezüglich des Fluges muss der Kinderarzt morgen vor Ort eine Empfehlung abgeben.  Gute Besserung und einen schönen Urlaub!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Lieber Herr Dr. Busse, mein Sohn ist 15 Monate alt und hat seit einer Woche Husten und Schnupfen. Nachts hustet er sehr. Da er aber super gut drauf ist, kein Fieber hat, gut isst und trinkt, habe ich mir gedacht ich brauche nicht zum Arzt mit ihm. Wir fahren am Samstag in den Urlaub nach Holland und ich bin der Meinung, wenn ich jetzt noch vo ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Mein Sohn, 8 Monate alt hat einen fiesen Virus bzw. Eine fiese Bronchitis. Er hatte 3 Tage Fieber, Donnerstag waren wir nocjmal beim Arzt, CRP unter 6 dann war das Fieber gestern weg, seit heute morgen wieder knapp 39. fiebersaft gegeben ließ sich dann auch gut senken. sollte ich dann gleich nochmal zum kinderärztlich ...

Mein 2 jähriger Sohn hat vornknapp mehr als 1 Woxhe hohes Fieber bekommen und husten. Wir haben das Fieber kaum runter bekommen. Er hat sich von Tag zu Tag mehr gequält. Er wurde immer fertiger apathischer. Lt Kinderärzten war beim abhören nichts zu hören. Er wurde dann nach 1 Woche immer blasser um den Mund und ihm ging es immer schlechter. Ei ...

Sehr geehrter Hr Dr Busse, wir sind aktuell im Skigebiet und mein 4-jähriger Sohn hat laut der Aussage des Arztes vor Ort eine spastische Bronchitis (Sauerstoffversorgung liegt bei 98%, kein Fieber, leichter Schnupfen, Sohn isst gut und ist auch sonst gut drauf aber er hustet halt sehr viel - vor allem drinnen -> draussen an der frischen Luft ist ...

Guten Abend meine Tochter 2,5 Jahre alt. Hat seit letzten Sonntag 3.2 Fieber. Wir waren Mittwoch beim Arzt sie erhält nun 3x tgl Amoxicillinsaft. Sie hat immer noch Fieber der husten ist fast weg. Sie trinkt wenig und isst fast gar nicht. Sie hat eine Bronchitis. Kann ich irgendwas tun. Ist es normal das sie trotz Antibiotika noch Fieber hat. Dank ...

Guten Tag Herr Dr. Busse, ich bin mir nicht sicher, wann ich mit meiner 14monatigen Tochter erneut die Kinderärztin aufsuchen sollte. Am 3.10. begann sie, stark zu husten, am Abend bekam sie hohes Fieber. Am 4.10. sind wir zur Kinderärztin gefahren. Nach dem Wochenende war es extrem voll und wir konnten nur sehr kurz mit der Ärztin sprechen. Sie ...

Guten Tag Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und hat seit letzten Samstag immer mal wieder Fieber zwischen 38 und 39,7. Wir waren Donnerstag beim Arzt und unsere Kinderärztin hatte eine Bronchitis festgestellt, ihn wurde Blut entnommen um zu schauen ob es nur Viren oder aber Bakterien sind, es sind nur Vieren! Sie hatte uns gesagt inhalieren und halt ...

Hallo an alle, mein sohn hat Bronchitis und hat alle 4-6h fieber. Nachts hat er auch immer fieber bis 39.7. er ist dann ganz kalt an den Füßen und Händen. Mit wie viel h abstand kann ich fiebersaft geben und könnt ihr mir noch weitere tipps geben?

Hallo. Mein Sohn ist seit etwa 3 Wochen erkältet. Es begann mit Schnupfen und einem Pseudokrupp (Sonntag vor zwei Wochen), dann hohes Fieber und Rachenentzündung. Seit letzten Freitag war das Fieber weg und übers Wochenende hat sich eine Bronchitis entwickelt, hat der KiA am Montag auch bestätigt. Wir inhalieren mit NaCl und geben Salbubronch-Tro ...

Hallo liebes Experten-Team, bei meiner Tochter (3 Jahre) wurde Sonntag vor einer Woche eine Lungenentzündung mit mittelhohen Entzündungswerten diagnostiziert. sie bekam amoxicillin und es ging ihr Donnerstag wieder gut und das Fieber war weg.    Am Sonntag dann wieder Fieber bis 40 Grad. Der Notdienst diagnostizierte obstruktive Bronchitis ...