Frage im Expertenforum Geburt per Kaiserschnitt an Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer:

4.Kaiserschnitt

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: 4.Kaiserschnitt

Hannahanna35

Guten Tag. Ich bin mit Kind Nr.4 schwanger. Meine Kinder sind 7,5 und 2. Ich bin heute 4+5 Ssw.  Ich habe Angst das meine Narbe dem nicht stand hält.  Was sollte ich vorbeugend tun?  Und ich glaube ich habe einen Vaginal Pilz. In der Apotheke habe ich Canesten 3 Tage Komi bekommen. 3 Zäpfchen und Creme. Das erste Zäpfchen habe ich bereits heute früh genommen.  Nun steht im Internet das es dadurch zu einer Fehlgeburt etc.kommen kann und man das im 1.Trimester besser nicht nehmen sollte.  Soll ich die 2 Zäpfchen morgen und übermorgen lieber nicht mehr nehmen?  Danke für ihre Hilfe. Ich bin grad ziemlich in Sorge das etwas schief geht grad im Bezug auf den 4.Kaiserschnitt... Liebe Grüße Hanna


Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Hallo Hanna, die Pilzinfektion kann man lokal behandeln, das macht nichts. Leider kann man gegen eine dünne Narbe auf der Gebärmutter nichts tun. Der 4. Kaiserschnitt wird etwas eher vorgenommen, damit keine Wehen entstehen, die zur Ruptur führen. Bei uns ist aber eine 4. Sectio auch echt nicht selten, also kein Grund zur Sorge. LG 


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Guten Abend Herr Prof. Dr. med.Hellmeyer,  ich hatte vor 7 Monaten einen Kaiserschnitt, meine erste Schwangerschaft erfolgte durch eine ICSI. Nun bin ich auf natürlichem Wege schwanger geworden, womit wir natürlich niemals gerechnet haben. Da ich jetzt natürlich Angst habe, da man ja eigentlich ein Jahr warten sollte bis eine folge Schwangersch ...

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich habe in 12 Tagen meine primäre Sectio (in der SSW 38+3)  aufgrund einer Placenta Praevia. Meine Plazenta liegt nicht komplett über dem Muttermund, aber sehr nahe. Letzte Woche habe ich mit vorzeitigen Wehen gekämpft, welche sich aber zum Glück wieder beruhigt haben. Sonst wäre unsere Kleine ein Frühchen gew ...

Guten Tag Herr Hellmeyer Ich hatte einen Vorsorgetermin in der 22. SSW und mein Gynäkologe meinte, dass meine Plazenta tief sitzt. Sie bedeckt zwar nicht den Muttermund, was positiv ist. Jedoch ist die Plazenta in der Nähe meiner alten Kaiserschnittnarbe. Wie wahrscheinlich ist es, dass sie sich von der Narbe noch wegbewegt? Ist eine Geburt unt ...

Guten Tag dr hellmeyer ich bin aktuell in der 9 Wochen also noch ziemlich viel Zeit bis zu Geburt nun hat sich ein Riesen Problem für mich dargestellt ich habe mich vom kindsvater getrennt und habe schon eine Tochter und habe einen Hund ich habe keine Verwandte oder Freunde die bei einer spontane Geburt sofort zur stelle wären zu weit weg und V ...

Guten Tag Herr Prof. Dr. Med. Hellmeyer,   Mein Sohn ist am 27.10.23 per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Nach der Geburt meines Sohnes hatte ich 4 Monate später eine Gallenblasen-Op. Nun möchten wir ein weiteres Kind. Wie schaut es dann aus wenn ich nehmen an innerhalb 1-2 Monate wieder Schwanger sein würde, würde das dann eine  Risikoschwa ...

Guten Tag Ich habe 2020 meine Tochter spontan nach vorzeitigem Blasensprung bei 37+4 geboren mit 2400g und 45cm, leichte Geburtsverletzung, schnelle Geburt. 2022 kam mein Sohn spontan bei 40+6 mot 3750g und 50cm. MM war relativ schnell vollständig geöffnet. Dann ging es nicht weiter..laut US war er verkeilt und lag als Sternenkucker. Es wurd ...

Sehr geehrter Prof. Dr. med. Hellmeyer, Ich bin in der 10. SSW, meine erste Schwangerschaft. Vor einem Jahr wurde bei mir aufgrund einer diagnostizierten provozierten Vestibulodynie (leider nicht so bekanntes Krankheitsbild: extreme Schmerzen bei Berührung der Vulva) eine modifizierte Vestibulektomie durchgeführt. Dabei wurden die schmerzhaften ...

Hallo Prof. Hellmeyer, erst mal herzlichen Dank für ihre Arbeit hier im Forum.  Ich erwarte Anfang August mein zweites Kind. Die spontane Geburt meiner ersten Tochter (2021) verlief eher komplikationsreich (protrahierte AP, Geburtsstillstand AP, pathologisches ctg, Vakuumentbindung, kristeller Handgriff). Im Geburtsbericht steht mehrfach, da ...

Sehr geehrter Prof. Dr. med. Hellmeyer , ich befinde mich zurzeit in der 30. Schwangerschaftswoche und habe zwei Fragen an Sie. Erstens habe ich gehört, dass es für Brillenträgerinnen nicht gut sein soll, selbst ein Kind zu gebären. Ich trage seit meinem 8. Lebensjahr eine Brille und bin jetzt 22 Jahre alt. Meine aktuelle Sehstärke beträgt -7 D ...

Sehr geehrter Prof. Dr. Hellmeyer! Nach 2 vorangegangen Sectios folgt im November nun der 3. unter Vollnarkose.  Ich habe mich viel belesen und nun sehr viel Angst vor Komplikationen wie einer Fruchtwasserembolie. Können Sie mir dazu genaueres sagen? Lg