*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Rückkehr vom Vater

Liebe Lummerland,

Ihre Tochter versteht immer mehr, dass wenn sie sich von ihrem Papa verabschieden muss, sie ihn für einen längeren Zeitraum nicht sieht. Aus dem Grund ist sie traurig und wütend. Diese Wut muss sie an jemandem auslassen. Da nur Sie greifbar sind, gilt ihre Wut Ihnen. Nehmen Sie es nicht persönlich. Jeden Tag wird es wieder entspannter. Sie haben selbst geschrieben, dass Ihre Tochter nunmehr auch schon wieder erklärt hat, dass sie Sie lieb hat, wenn auch mit Einschränkungen. Diese Einschränkungen muss Ihre Tochter loswerden, weil sie ja sonst zugeben müsste, dass sie mit ihrer Liebesbekundung "Ich hab nur Papa lieb und dich nicht", daneben gelegen hat.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 12.03.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.