*
Prof. Dr. med. Michael Radke

Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Michael Radke

   

Antwort:

Sehr heikel

Das ist sicher kein medizinisches, sondern ein pädagogisches Problem, das Sie nur mit Konsequenz nach dem Motto lösen können "es wird gegessen, was auf den Tisch kommt". Dabei dürfen Sie davon ausgehen, daß Ihr Kind nicht verhungern wird, wenn es seinen Speisenwillen nicht jedes Mal durchsetzen kann. Manchmal ist auch eine KITA oder eine "Luftveränderungen", z.B. bei den Großeltern hilfreich, denen es ggf. leichter fällt, eine gesunde Normalkosternährung durchzusetzen.

von Prof. Michael Radke am 04.02.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.