Elternforum Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Mittagsschlaf

Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mittagsschlaf

Lalimama

Hallo, meine Tochter wird in einer Woche 6 Monate. Ich bin schon langsam am verzweifeln, denn wir haben Probleme mit den Schläfchen tagsüber. Wir stehen jeden Tag meist zwischen 8 und 9 Uhr auf, dann fängt sie an zwischen 11 und 12 wieder müde zu werden und ich bringe sie zum Mittagsschlaf. Nur leider dauert der Mittagsschlaf nicht lange und sie wacht nach spätestens 40 min wieder auf. Aber ich merke, dass sie meistens noch sehr müde ist und eigentlich noch mehr Schlaf gebrauchen könnte. Nur fällt ihr nach diesen 40 Minuten das einschlafen wieder sehr schwer. Ich habe gefühlt schon alles ausprobiert. Ich bin schon am Ende meiner Ideen und weiß nicht mehr was ich noch machen kann damit sie ausreichend Schlaf hat.


12Mami

Antwort auf Beitrag von Lalimama

Hmm also wenn ihr erst 9 Uhr aufsteht, würde ich persönlich den 11 Uhr Schlaf nicht als Mittagsschlaf sehen. Sie kommt ja gerade auch erst aus der langen Nachtschlafphase, deswegen würde ich sagen dass es nicht ungewöhnlich ist dass sie dann nicht schon wieder 2 Stunden oder so schläft. Ebenso würde ich in dem Alter auch nicht von Mittagsschlaf großartig sprechen oder diesen auf biegen und brechen forcieren. Sie schlafen ja auch noch recht oft am Tag. Mehrere kleine und kurze Schläfchen über den Tag verteilt sind keine Seltenheit. Was bei uns immer hilft ist sich eigentlich mit dazu legen und den Raum abdunkeln. Und wenn unser noch etwas quengelig ist nach dem aufwachen, dann kommt er einfach nochmal in die Trage. Dann schläft er vielleicht nochmal eine zweite Runde oder er wacht so sanfter auf. Bei uns ist es übrigens oft Gang und gebe dass der Kleine kurz Unfrieden ist nach dem aufwachen, besonders nach einen kurzen Schläfchen. Aber das legt sich meistens nach 10 Minuten oder so. Wir sind ja auch nicht immer gleich super gut drauf wenn wir aufwachen. Ich würd da gucken wie sie dann auch die restliche Wachzeit drauf ist…