Elternforum Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Baby (9 Monate) schläft nachts nicht wieder ein

Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Baby (9 Monate) schläft nachts nicht wieder ein

djtose1983

Hallo zusammen, wir haben mit einem unserer Zwillinge (fast 9 Monate) massive Probleme beim nächtlichen Wiedereinschlafen. Sobald er nachts für die erste Flasche wach wird (egal ob um 23:00 Uhr oder um 1:30 Uhr) beginnt ein langwieriger Spießrutenlauf, der beinahe täglich zwischen 45 Minuten und 2 Stunden andauert. Und das leider schon seit nunmehr 3-4 Monaten. Wir sind langsam echt am Verzweifeln! Wir haben schon eine Menge versucht! Nur im Bettchen liegend beruhigen, mit Liedchen singend und ohne, streichelnd und summend, zusammen mit ihm ins Bett legen (welches mit in seinem Zimmer steht), mit ihm auf dem Arm durchs Zimmer laufen, etc. Er schläft nicht ein. Er patscht einem auf die Hand oder ins Gesicht, quiekt und brabbelt, strampelt mit den Beinen, spielt mit seinem Schnuller und dreht sich nach links und rechts. Gehen wir aus dem Zimmer, dreht man irgendwie an seinem Lautstärkenregler und er meckert. Immer intensiver werdend, bis hin zum Schreien. Gehen wir wieder zu ihm, beginnt alles oben stehende von vorne! Irgendwann ist er dann so platt, dass er wie z.B. heute nach 80 Minuten alleine einschläft! Meine Frau ist am Ende ihrer Kräfte und Nerven. Habt ihr gute Ideen?


JakobsMutti

Antwort auf Beitrag von djtose1983

Wann geht er denn ins Bett und wie lange schläft er insgesamt in 24h? Es kann ja durchaus sein, dass der eine Zwilling deutlich mehr Schlaf, als der andere braucht oder eben mehr Nähe. Nachts würde ich in dem Alter kein Programm mehr laufen lassen, rumtragen auch nicht. Wenn er beispielsweise um 18:30 ins Bett geht, ist er eventuell einfach gegen 1:00 Uhr ausgeschlafen? Wenn er noch 1-2x am Tag schläft, hat sich sein Gesamtschlafbedarf einfach verändert.


djtose1983

Antwort auf Beitrag von JakobsMutti

1. Ins Bett geht's für beide gegen 19:00 Uhr. 2. Die Schlafzeiten sind 9:00-10:00 Uhr, 12:30-14:30 Uhr und 19:00-06:00 Uhr! Macht im Idealfall 14 Stunden bei beiden. Beim Kleinen darf man aufgrund seiner Aktionen (wie auch heute wieder) gerne 2-3 Stunden abziehen! Die Sache ist die, dass er zu den Schlafzeiten aber auch entsprechend müde ist und Theater deswegen schiebt! Wir packen ihn nicht hellwach ins Bett! 3. Ohne "Programm" hätte er heute Nacht gar nicht mehr in den Schlaf gefunden. Obwohl er aktuell vmassiv auf Mama fixiert ist, hat sie nach rund 1¼ Stunden um 3:00 Uhr kapituliert und mich um Hilfe gebeten. Ich habe ihn dann ca. 10 Minuten auf den Arm genommen, dann noch wach ins Bett gelegt und nun schläft er seit gut 3:15 Uhr. Und wieder zog es sich über 2 Stunden. Grundsätzlich würden wir ihn ja lassen, wenn er nur spielt, brabbelt oder meckert, nur geht es bei ihm schnell ins Schreien über, sodass man es - wie viele eindringlich empfehlen - nicht ignoriert und desweiteren würde es seinen Bruder wecken! Und so geht es inzwischen seit November und eine Besserung ist nicht absehbar!


djtose1983

Antwort auf Beitrag von djtose1983

Ich meinte 1¾, nicht 1¼ Stunden bzgl. der "Kapitulation"!


Corvus

Antwort auf Beitrag von djtose1983

Hallo, ich habe das gleiche Problem mit meiner Kleinen... Und das schon seit fast 5 Monaten, Mal schlimmer, Mal weniger schlimm. Was hat bei euch geholfen? Ging es von alleine weg? Bin total kaputt vom Schlafmangel...