3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ulli* am 07.02.2006, 19:59 Uhr

Was würdet ihr machen? Pille danach...

Hallo,
mich beschäftigt im Moment eine dumme Sache:
Letzten Freitag mußte am 12.Zyklustag die Kupferspirale entfernt werden, da ich Schmerzen hatte und eine Entzündung vermutet wurde. Gestern (14.ZT) ist dann zu allem Überfluss das Kondom gerissen ( hätte nicht gedacht, daß es sowas w-i-r-k-l-i-c-h gibt!) , habe heute morgen dann mal mit Persona getestet: fett positiv. Also gestern, heute oder spätestens morgen Eisprung!
Unsere Jungs sind alle noch so klein ( gerade 4, gerade 2, 10 Monate. Wir sind so froh, daß der Jüngste jetzt aus dem "Allergröbsten" raus ist.Das letzte Jahr war super anstrengend, und eine erneute Schwangerschaft wäre so ungefähr das Letzte, was wir uns wünschen würden... Und dennoch... Ich habe bis 72 STD nach der "Panne" Zeit, die "Pille danach" zu nehmen. Ich habe nur das Gefühl, ich sollte da nicht reinpfuschen.Wenn ein Kind durch so einen Zufall(Kondom reißt während der ES-Zeit) entsteht, dann soll es wohl so sein. Klingt vielleicht bescheuert, aber ich empfinde im Moment so. Wir haben Platz und Geld für ein 4.Kind, allerdings eigentlich nicht die Nerven. Nicht jetzt. Wäre es verantwortungsbewußter, die Pille zu nehmen? Wer hat die schonmal genommen, und gab es Nebenwirkungen? Ich habe sie schon hier zu Hause, habe sie aber halt noch nicht genommen.
Würde mich freuen, wenn ihr mir Eure Gedanken dazu schreiben könntet!
Liebe Grüße, Ulli

 
15 Antworten:

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von Kleiner Fruchtzwerg 05 am 07.02.2006, 20:23 Uhr

Ich würde da auf mein Herz hören denn ein Außenstehender kann dir da sehr schlecht einen Rat geben.Ich könnte es nicht nehmen warum kann ich dir gar nicht genau sagen,denke ich würde mir immer wieder die frage stellen "und wenn ich doch schwanger gewordne wäre".
Lg Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von estelle77 am 07.02.2006, 20:37 Uhr

Tja, das ist schwer. Wenn es für Euch partou nicht drin ist, nervenmäßig, dann solltest Du Dir die Pille holen. Aaaber, sollte es geklappt haben, wären Deine Kiddis ja auch wieder 9 Monate älter. Ich persönlich könnte die Pille glaube ich nicht nehmen, irgendwie ist es doch wie abtreiben. Und wie schon geschrieben wurde, Du würdest immer denken...was wäre wenn. Ich glaube ich würde es nun dem lieben Gott oder sonstwem überlassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von flöckchen29 am 07.02.2006, 21:06 Uhr

Oje, raten kann man dir da jetzt nixhts, denn es ist alleine eure Entscheidung...ich kann nur soviel sagen, dass ich sie aus meiner Überzeugung heraus nicht nehmen könnte, weil ich es nicht mit meinem gewissen vereinbaren könnte...

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von gelie4 am 07.02.2006, 21:12 Uhr

hallo ich war 17 da riß das kondom,ich ging auch zum frauenarzt habe die pille danach verlangt,hätte sie auch bekommen,aber habe dann anders enschieden,wenn es so sein soll dann soll es so sein,dann werde ich schawnger,schicksal! ich habe meine regel bekommen ,also nicht schwanger und war im nachinein froh diese pille die damals noch nach 48 stunden danch wirket nicht 72 nicht genommen zu haben.ich hätte immer gedacht ich habe mein baby getötet.und für mich wäre mit 17 eine schwangerschaft schlimmgewesen.hätte mir nicht vorstellen können da schon ein kind zu bekommen,aber es " wgmachen und wenn auch nur mit deiser pille ne das konnte ich nicht.aber ich habe seidem immer die pille genommen ,sowas ist nie mehr passiert,ich habe dann bewust erst mit 28 mein erstes und mit 32 mein 2thes kind bekommen beides wunschkinder und sofort nach absetzten der pille im ersten zyklus in meinen bauch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von mama4 am 07.02.2006, 21:27 Uhr

Hallo,
als ich in der Ausbildung war, ist auch das Kondom gerissen. Ich war 2 Monate mit meinem jetzigen Mann zusammen. Ich habe von der FA die Pille danach verschrieben bekommen - und ohne große Überlegungen gleich genommen. Nach dem ersten Tag ging es mir seelisch wirklich sehr schlecht (körperlich auch).
Heute haben wir 4 Kinder und erst letzte Wo habe ich wieder meinen Mann darauf angesprochen, was wäre, wenn ich schwanger geworden wäre ... ich finde es ganz schrecklich, dass ich sie damals genommen habe.
Wie ich bei Dir herauslese, kann ich dir nur empfehlen, sie nicht zu nehmen.
Ich würde es nie wieder machen...
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von familie07 am 07.02.2006, 23:46 Uhr

Tja , die Entscheidung muss schon jeder für sich treffen . Geh tief in dich rein und höre auf dein Herz . Überlege genau , ob du mit der Entscheidung leben kannst . Ich selber bin im letzten Jahr auch durch solche Sache SS geworden und wusste nicht was ich tun sollte . Ich hatte vier gesunde Kinder und keine Lust auf weitere . Ich war mit unseren Leben völlig zufrieden . Die Entscheidung ist mir wahrlich nicht einfach gefallen und heute ist unser "Unfall " knapp vier Monate alt . Ich bereue nichts und bin absolut glücklich . Meine anderen Kids sind 13J. , 11J. , 5J. und 2J .
Berichte mal wie du dich entschieden hast .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von sechsfachmama am 08.02.2006, 0:31 Uhr

ich könnte es nicht, würde mir ständig Vorwürfe machen. Wenn es denn passiert ist, so lebt es schon, hat eine Seele, auch wenn noch so winzig. Für mich wäre das schrecklich. Ich habe ein Baby in der 12. Woche verloren und das war der Horror - eine "FG" selbst herbeizuführen wäre für mich ein Unding.
Bei unserer 2. SS war unser erster gerade 6 Monate, ich dachte, der ES ist durch (mit Schleimbeobachten usw., hatte aber keine Temp. gemessen) und dann doch nicht. Das war erstmal ein kleiner Schock, der aber nicht lange anhielt. Klar, es war erst nur ein Kind da, nicht vier. Die erste Zeit war auch nicht so einfach, wenn man zwei kleine Schreihälse um sich hat. Andererseits, wenn man Zwillis oder Drillis bekommt, ist es auch eine hohe Belastung erstmal.
Für mich käme es nie in Frage, auch wenn die Finanzen noch so knapp wären (und sie sind nicht gerade reichlich) und der Platz eng würde ... irgendeine Lösung findet man dann.
Aber die Entscheidung kann dir leider keiner abnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von doris 39 am 08.02.2006, 0:52 Uhr

du möchtest unsere gedanken dazu gerne wissen ??
ja entscheidung abnehmen kann dir keiner - wie alle schon schreiben - hör auf dein herz und dein gewissen - alles andere ist unwichtig.
meine gedanken nach dem lesen deines postings kreisen allerdings immer nur um diesen mir nicht verständlichen satz:

Wäre es verantwortungsbewußter, die Pille zu nehmen?

meine gedanken dazu - kann es wirklich verantwortungsbewusst sein - oder ist verantwortungsbewusst nicht eigentlich sinngemäss: verantwortung zu tragen für das was man macht ???

ich kann dir nichts raten und das steht mir auch gar nicht zu - aber das sind meine gedanken.

ich habe 5 kinder und würde keins wieder freiwillig hergeben auch wenn 3 davon sogenannte "unfälle waren"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von malink am 08.02.2006, 9:27 Uhr

also,

einen rat kann dir keiner geben. tu, was dein herz dir sagt. ein positiver persona ist ja kein positiver ss-test.
aber ich ahbe eine pille danach schon genommen.
ich denke nicht darüber nach und frage mich was wäre wenn. ich ahbe auch meine erste ss in der 10. woche beenden müssen. und ich bin froh über 2 gesunde kinder. ein 3 kommt vielleicht demnächst mal dazu.
aber laß dir kein schlechtes gewissen einreden, falls du es tust, und ehrlich, mit abtreibung hat das nichts zu tun, weil keiner dir sagen kann, ob die befruchtung schon stattgefunden hat.
ich finde diese vergleiche nicht gut.

wenn dein inneres gefühl sagt, jetzt noch nicht, dann laß besser nicht das schicksal entscheiden.

gruß

malin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bin ich hier die einzige "ohne Herz"?

Antwort von JuniTwins05 am 08.02.2006, 9:40 Uhr

Hallo,

ich glaube, ich habe in meinem leben schon 3 mal die Pille danach genommen... klar war das ein komisches gefühl... aber man kann sich da auch reinsteigern... fragt ihr euch jeden Monat, in der ihr die (normale) Pille nehmt: "was wäre, wenn ich schwanger geworden wäre? Jetzt hab ich doch mit der einnahme dagegengearbeitet?!" Also so was anderes ist das auch nicht...

Und bevor ich hier irgendwem ein schlechtes gewissen einrede (von wegen abtreibung *kopfschüttel*), würde ich mich vielleicht mal informieren, wie das funktioniert mit der Pille danach... es hat NICHT im geringsten was mit abtreibung zu tun, denn sie verhindert lediglich (GENAU SO, WIE DIE NORMALE PILLE!!!) eine einnistung! Sollte sich schon was eingenistet haben, hat die Pille danach darauf keine einwirkungen mehr... also das heisst, schwanger ist schwanger und lässt sich auch durch die Pille danach nicht ändern... also nix mit abtreibung!!!

Also so viel dazu, ich habe noch nie abgetrieben, auch wenn ich schon 3 mal die pille danach genommen habe... und bin strikt gegen abtreibung...

Hätte ich natürlich die Pille nicht genommen und wäre dummerweise schwanger geworden, würde ich das baby (kind) heute mit sicherheit genau so lieben wie meine anderen auch, aber es hätte doch sicher einiges erschwert und ich bin mir sicher, dass es besser so war...

Und so sollte niemand Ulli ein schlechtes gewissen einreden... wenn sie sich nicht bereit fühlt, schwanger zu werden (DENN SIE IST NOCH NICHT SCHWANGER UND TREIBT SOMIT AUCH NICHT AB und da ist auch kein herz und keine seele und sonst nix, genau so wie bei einer normalen pilleneinnahme eben auch), sollte sie sich die Pille danach holen... wenn sie meint, sie kann das stemmen, bitte, dann soll sie es lassen, die pille zu nehmen, aber NICHT, weil sie jetzt ein schlechtes gewissen hat... was bringt ihr dass, wenn sie in einem Jahr mit den nerven am boden ist?!

Noch etwas zur medizinischen sache: Die Pillen sind heute so niedrig dosiert, dass man die einnahme nicht merkt... körperlich gesehen hat man also keine nebenwirkungen mehr.

Gruß Mira, die Rabenmutter!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen? Pille danach...

Antwort von happytrio am 08.02.2006, 10:45 Uhr

ich hab sie schonmal genommen, ich hatte meine erste Entbindung hinter mir, und das selbe "Mißgeschickt" wie du erlebt, allerdings lag die Entbindung exakt 5 Wochen zurück...Also hab ich mir die Pille danach sofort geben lassen. Ich hatte keinerlei Probleme, keine Nebenwirkungen und auch sonst, lief das alles bestens. Überleg dir gut was du machen willst. Ich bin ja mittlerer Weile auch der Meinung, wenn daraus ein Baby entsteht, dann wollte das Zwerglein ganz dringend zu euch, aber wenn du es nicht schaffst, dann ist das wieder ein anderer Schuh. Momentan ist noch kein Kind unterwegs, eine Abtreibung in einigen Wochen würde ich wesentlich schlimmer finden (für den Fall, das dir erst dann klar wird, das du es wirklich nicht auf die Reihe bekommst). Horch mal in dich hinein, dann wirst du schon das richtige tun...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab auch schon

Antwort von LadyIndiana am 08.02.2006, 11:40 Uhr

2 mal die Pille danach nehemn müssen! das ist keien Abtreibung,da ja noch gar keine Befruchtung statt gefunden hat! Allerdings den ich, daß es bei dir zu spät ist. die kann man maximal 48 Stunden nach dem sex nehmen! hab jetzt dein posting und alle andeen net richtig gelesen.Das letzte mal hab ich sie allerdings im Oktober 96 genommen, weiß net, ob sich viel verändert hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Deine Infos stimmen nicht - villeicht deshalb?!

Antwort von junima am 09.02.2006, 11:49 Uhr

Nichts gegen deine Entscheidung - muss jede Frau ganz alleine für sich ausmachen und ich stehe Schwangerschaftsabbrüchen durchaus liberal gegenüber obwohl ich das für mich selbst strikt ablehne.
Deine Argumentation ist zum Teil allerdings faktisch vollkommen falsch. Vielleicht hast du ja aus dieser Unkenntnis/Fehlinformation heraus bisher weniger moralische Vorbehalte gegegen die "Pile danach" gehabt.
Die "normale" Pille unterdrückt das Heranreifen eines Eis und den Eisprung. Es kann also gar keine Befruchtung stattfinden! Die "Pille danach" hingegen löst eine Abbruchblutung aus. Das heißt, das befruchtete (!) Ei (also ein Embryo) kann sich nicht einnisten, weil die Gebärmutterschleimhaut durch die Abbruchblutung abgestoßen wird. Das ist ethisch betrachtet schon ein enormer Unterschied! Nun streiten sich die Wissenschaftler und Ethiker zwar noch immer darüber ob "Leben" schon mit der Befruchtung oder erst mit der Einnistung des Embryos beginnt. Da eine Schwangerschaft aber nun mal mit der Befruchtung des Eis beginnt, ist für mich persönlich die Antwort zwingend und eindeutig: Wenn ich mir meine Kinder ansehe, weiß ich, dass die ersten ihrer Zellen genau im Moment der Befruchtung entsanden sind und nicht erst einige Tage später - genau in diesem Moment hat ihr Leben begonnen!
Die Pille danach ist übrigens auch keine Verhütungsmethode (sie vehütet ja auch nichts, sie beendet etwas) und sollte auch nicht als solche benutzt werden, sondern eine Lösung für den "Notfall" sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mhhhh.... @junima

Antwort von JuniTwins05 am 09.02.2006, 13:36 Uhr

fakt ist aber auch, dass die eizelle gar nicht befruchtet sein MUSS... hach ich weiss es auch nicht, wahrscheinlich war ich wohl wirklich fehlinformiert... aber dann liese sich ja auch wieder darüber streiten, wo leben beginnt...

na ja, ich sagte ja bereits, dass ich auch ein unwohles gefühl hatte und es bestimmt nicht als normales verhütungsmittel benutze (benutze meistens persona oder kondome, da ich mit hormonellen verhütungsmitteln nämlich gar nicht zurecht komme, deshalb ist das wirklich nur für NOTFÄLLE). Als abtreibung sehe ich es hingegen trotzdem nicht und es ist auch nicht so, dass ich ewig darüber nachgedacht habe "was wäre wenn"...

ausserdem funktioniert eine spirale nach eben dem selben problem... heisst dass, dass diese mütter ständig abtreiben? (obwohl ich ja schandhaft eingestehen muss, dass eine spirale immer genau aus diesem grund kein verhütungsmittel für mich war...)

Also das kann man dann wohl sehen wie man will... nen klarer strich ist wohl schwer zu ziehen...

aber ich denke für den notfall und wenn man sich nicht bereit fühlt für ein kind, ist es sicher die besser alternative!

Gruß Mira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

stand auch schon vor der frage und junitwins..

Antwort von bröckchen am 11.02.2006, 9:12 Uhr

junima hat recht. mit der pille wirst du gar nicht erst schwanger (sollte sie doch bitte richtig funktionieren *g) und die pille danach löst einen abbruch aus.
wenn ich wirklich keins wollte würde es wohl machen und eine nehmen. ich finde es so noch besser als eine richtig abtreibung. die käm für mich nicht in frage.
ich hab mich allerdings gegen die pille d. entschieden. ich war mir so sicher schwanger zu sein und einen abbruch wollte ich nicht verkraften müssen (habe lange nachgedacht.. zeit war fast um)
ich habe sie wie gesagt nicht genommen und bin nun in der 33. woche schwanger mit meinem 3. kind und 1. sohn!
ich freu mich riesig. für mich war es eine sehr gute entscheidung.
und das in keiner einfachen situation. ich war da sogar mal soweit meinem mann zu verlassen. ein angebot eines anderen hatte ich *g
lg
Jil

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.