3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lipaju am 30.11.2008, 12:02 Uhr

Geburtsbeginn beim 4.Kind anders?

Hallo Ihr Lieben!
Heute muss ich mich mal etwas bei Euch ausheulen, und würde gerne wissen, ob Ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht habt.
Ich bin im Moment mit unserem 4.Kind, ein Mädchen, schwanger. ET ist in 13 Tagen, sprich ich bin heute 38+1 SSW. Meine anderen Kinder kamen all vor Termin.
1.KInd, ein Mädchen 1 Woche vor Termin
2.Kind, ein Mädche 2 Wochen vor Temin
3. KInd, ein Junge, 3 Wochen und 2 Tage vor Termin
So, folglich sitze ich hier schon auf heissen Kohlen, weil ich damit rechne, dass es jederzeit losgehen könnte. Nun habe ich auch seit fast zwei Wochen immer wieder Wehen. Ich bin schon soooo genervt. Die Wehen sind teilweise so stark und regelmässig, dass ich schon mehrmals dachte, es geht nun los. Sowas hatte ich bei den anderen nicht! Gerade gestern wieder, hatte ich ab mittags alle zehn MInuten Wehen, die auch richtig nach unten drückten. Ich bin sogar in die Wanne gegangen, und die Wehen sind tatsächlich (erstmal) stärker geworden. Aber nach so drei Stunden wurde es dann langsam wieder weniger und seltener und in der Nacht hat es wieder komplett aufgehört. Ich bin echt total genervt. Ständig dieses Hin und Her! Wenn alles ruhig wäre, wäre es ja ok, aber immer denkt man, dass es losgeht und dann ist letztlich doch wieder nichts.
Kennt Ihr sowas? Habt Ihr vielleicht noch Tipps, was man tun kann, um die Wehen regelmässiger und stärker zu machen?
Ich mag nicht mehr!
Liebe, frustrierte Grüsse!

Inka

 
3 Antworten:

Re: Geburtsbeginn beim 4.Kind anders?

Antwort von mama3 am 01.12.2008, 9:50 Uhr

hallo inka,

meine kinder kamen auch alle vor termin
1 genau am et sohn
2 zwei wochen vorher sohn
3 drei wochen vorher sohn
4 6tage früher tochter

also alle meine geburten waren unterschiedlich, beim dritten hatte ich noch nicht mal wehen bin nur auf verdacht zum kh und ne stunde später war er da. bei meiner tochter wiederrum ging 6 tage vor et der schleimi in der früh ab und abends war sie da mit heftigsten wehen ohne pause. hab vorher auch immer wieder mal rum geweht war aber nicht wirklich was. hab dann auch einiges probiert, wie hausputz, lange spaziergänge. ein tag bevor sie kam hatte ich ein glas sekt getrunken weil mein opa geburtstag hatte. aber ich glaube das baby kommt tatsächlich erst wenn es bereit ist da helfen auch die ganzen anderen sachen nicht.

lg sarah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsbeginn beim 4.Kind anders?

Antwort von LadyIndiana am 01.12.2008, 18:03 Uhr

Hallo,
1. Kind 3 Tage NACH Termin
2. Kind 1 Tag NACH Termin
3. Kind 4 Tage VOR Termin
4. Kind 4 tage VOR Termin.

Die 1. 2 geburten waren in Art und Uhrzeit ähnlich, außer daß Nr 2 mit einem mal ganz schnell raus wollte.
Nr 3 versprach mir der Arzt, daß es auf keinen Fall vor termin käme, weil es noch zu weit oben war. Was mich damals total gefreut hat, weil ich ne riesen Angst hatte. Nachts am geburtstag meiner Großen gings plötzlich mit heftigen wehen los, jetzt hab ich 2 Mädels an einem Tag.
Und Nr 4 im August: ich wollte es diesmal am liebsten schon 2 Wochen vorher haben, hab dann 8 Tage vor Termin einen ,naja, Wehencocktail kann man das fast net nennen, getrunken. Wasser mit ein bißchen Rizinusöl. hat sich rein gar nix getan, musste net mal öfter aufs Klo.
Als ich mich dann 4 Tage vor ET damit abgefunden hatte, daß es eben erst nach Termin kommt, platzte mir früh um halb 6 die Fruchtblase.
Aber Wehen hab ich erst um halb 5 Abends bekommen. Baby war dann um kurz nach 7 da.
Die 4te war mit Abstand die beste Geburt!

LG Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsbeginn beim 4.Kind anders?

Antwort von Lipaju am 02.12.2008, 8:45 Uhr

Hallo Ihr Zwei!
DAnke für Eure Antworten!
Gestern war es wehentechnisch hier mal recht ruhig, so dass ich mal etwas zur Ruhe kommen konnte, was mir ganz gut getan hat! Aber dann natürlich gleich wieder der Gedanke im Hinterkopf, dass das ja vielleicht die "Ruhe vor dem Sturm" sein könnte und es dann mal richtig losgeht.
Tja, hilft ja eh nur abwarten, aber ich werde doch langsam ungeduldig, auch da ich SS-Diabetes habe und eingeleitet wird, wenn die Kleine bis Termin nicht kommt. Das muss ich nicht unbedingt haben! Und das Risiko, dass jetzt die Versorgung schlechter wird und die Kleine dann doch schnell geholt werden muss, steigt auch, zumal ich die ganze Zeit schon einen auffälligen Dopplerwert habe. Von daher wäre ich auch sehr froh, wenn die Maus bald gesund und munter in meinen Armen liegen würde!
Ich werde Euch dann berichten, wenn sie da ist, und versuche mich so lange in Geduld zu üben!
Liebe Grüsse!

Inka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.