Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von *puppchen* am 26.11.2006, 22:18 Uhr

Wer kann mir helfen?

Hallo,

bin im Moment etwas verwirrt.
Was heißt den nun genau "nach dem 4. Monat"
mit wieviel Wochen ist das denn nun?
Und warum schreiben die denn nicht gleich "ab 5. Monat" auf die Gläschen usw.
Mein kleiner ist jetzt am 21.11. 3 Monate alt gewesen, also 13 Wochen, mit 17 Wochen ist er aber dann erst 4 Monate ist das dann nach dem 4 Monat, weil der 5. Monat dann anfängt????

Wie ihr merkt, bin ich total durcheinander!!!
Bitte, bitte klärt mich auf!!!!!!!

Liebe Grüße
Yvonne

 
2 Antworten:

Der Kalendertag ist nicht wichtig... (lang)

Antwort von Sphynxie am 27.11.2006, 2:47 Uhr

...aber um deine Frage zu beantworten: früher haben die Hersteller alle AB dem 4. Monat geschrieben, und prompt haben viele Eltern ihren Babys mit grade 3 Monaten Brei in den Rachen gestopft. Dann haben sie eins auf den Deckel gekriegt, und seitdem schreiben sie NACH dem 4. Monat, also wenn das Kind exakt 4 Monate alt geworden ist (so um die 17/18 Lebenswoche). Dies ist heutzutage der allgemein empfohlene FRÜHESTMÖGLICHE Zeitpunkt für die Einführung der Beikost, wobei es aber viel wichtiger ist, auf die Zeichen zur Beikostbereitschaft zu achten, die das Kind tatsächlich ab einem gewissen Zeitpunkt (der NICHT punktgenau mit dem 4. Monat kommen muss) aussendet. Viele Eltern meinen, sie müssen sich den "Tag X" rot im Kalender anstreichen, und genau an dem Tag beginnen - das ist Quatsch! Jedes Kind ist anders, also achte auf die Signale deines Kindes! Die allermeisten signalisieren so mit fünf Monaten (manche früher, manche auch später) ihre Beikostbereitschaft. Sabbern und Fäustchen oder andere Dinge in den Mund stecken zählen übrigens zu den UNSICHEREN Anzeichen, weil das nicht mit der Nahrungsaufnahme zusammenhängt. Sicherere Anzeichen sind u.a.: imitieren von Kaubewegungen, Verlust des Zungenstossreflexes, verstärktes Interesse am Essen/Essverhalten der Familienmitglieder, kann Essen selber nehmen und in den Mund stecken, verstärkter Hunger, der nicht nur wegen einem Schub auftritt, um nur einige zu nennen.

Hoffe, dir geholfen zu haben.

Gruss
Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer kann mir helfen?

Antwort von serena2006 am 27.11.2006, 17:05 Uhr

hallo,

kann mich meiner vorgängerin nur anschliessen :-)
ich hab meiner tochter schon mit 16 wichen dh mit genau 4 monaten brei gegeben weil ich nicht mehr genügend milch hatte und sie flasche immer verweigert hat... nun darausfolgend blieb mir nix anderes. aber lass dich von deinem gefüh leiten und dein baby wird dir schon deutliche signale senden dass es lust auf brei hat..

lg serena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.