Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Happyma am 28.08.2006, 15:15 Uhr

Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Hallo an Alle,
ich habe mal eine Frage. Ich wollte diese Woche (Lena wird morgen 4 Monate alt) mit dem Mittagsbrei anfangen. Meine Frage wäre jetzt wann ich das machen soll? Also zu welcher Uhrzeit? Es ist nämlich so, dass sie ihr "Frühstück", also ihre erste Mahlzeit zwischen 8:30 Uhr und 9:00 Uhr bekommt (ist eine kleine Langschläferin). D.h. ihre nächste Mahlzeit wäre zwischen 11:30 Uhr und 12 Uhr. Laut dem HIPP-Probepäckchen bzw. der Info in dem Päckchen steht, dass man die 3. Mahlzeit mit Karotte beginnen sollte. Diese wäre bei Lena aber erst gegen 14:30 Uhr / 15 Uhr, was meiner Meinung nach für einen Mittagsbrei ganz schön spät ist oder? D.h. sie würde dann eben um diese Uhrzeit die Karotten bekommen, nach einem Monat Abends (also gegen 20 Uhr, wenn sie ins Bett geht) dann einen Milch-Getreide-Brei und nach einem weiteren Monat gegen 17:30 Uhr - 18 Uhr einen Obst-Getreide-Brei. Würdet Ihr es so machen oder lieber um 11:30 - 12 Uhr mit den Karotten anfangen? Aber wann gebe ich ihr dann den Abendbrei? Um 20 Uhr oder auch lieber gegen 17:30 / 18 Uhr? Und abends nochmal stillen, was ja wiederum blöd ist, wenn wir mal wieder weg gehen wollen?
Ganz schön verzwickt oder?

Schonmal vielen Dank im Vorraus :-)
Liebe Grüße
Happyma

 
10 Antworten:

Re: Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Antwort von Bübchen_2006 am 28.08.2006, 15:45 Uhr

Was spricht gegen die 14 Uhr? Was sollte daran schlimm sein, wenn sie dann den Brei bekommt? Echte Zeiten hat sie in dem Alter ja noch lange nicht.

Im übrigen würde ich ohnehin noch etwas warten, wenn sie gerade erst 4 Monate wird. Mit 6 Monaten schon 3 Breimahlzeiten finde ich persönlich etwas heftig. Aber jeder so wie er meint. Wir fangen demnächst auch an mit 1 Brei, wenn Remo knapp 5-6 Monate alt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Antwort von Sphynxie am 28.08.2006, 15:45 Uhr

Also als erstes: Warum gehst du für den Start nach dem Kalender, anstatt zu gucken, ob dein Baby überhaupt schon Anzeichen für Beikostreife an den Tag legt??? Kennst du die Anzeichen (die zweideutigen und die eindeutigen)? Hat sie die schon? Was machst du, wenn sie alles wieder rausschiebt? Wirst du darauf Rücksicht nehmen, oder konsequent weitermachen nach Plan?
Am besten warte erst mal die Zeichen ab, und fange dann an, sonst ist die Enttäuschung auf beiden Seiten gross.
Dann als nächstes: Dein Baby wird um die Uhrzeit essen, zu der es Lust hat, und nicht wenn DU meinst, jetzt müsste es aber essen, von daher schlag dir das mit den festen Zeiten aus dem Kopf. Probier es einfach mal um die Zeit ihrer 2ten Mahlzeit, und wenn sie da nicht so gut reagiert, dann eben am nächsten Tag zum späteren Zeitpunkt. Es gibt auch viele Babys, die auch abends gern Gemüse essen, da sollte man sich keinen Kopf machen. Wichtig ist, dass das Baby über den Tag verteilt genügend Nährstoffe erhält. Die Reihenfolge (süss/herzhaft) oder Uhrzeit ist erstmal nicht sooo wichtig.

Du wirst noch viel Geduld aufbringen müssen. Viel Spass dir und deiner Kleinen bei dieser neuen Erfahrung.

LG Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Antwort von luckyMadlen am 28.08.2006, 16:15 Uhr

Hallo, würde mir mal um die Zeiten weniger Sorgen machen, eher darum, ob sie den Brei denn überhaupt schon mag. Wir haben zum 1.Mal angefangen, als Madlen ca. 5,5 Monate alt war. Sie hat nicht meht zugenommen und ich dachte, versuchen wir es mal, aber sie wollte nicht nach Plan, haben nochmal aufgehört und mit gut 6,5 Monaten nochmal versucht. Der Plan mit heute das , nächsten Monat das usw. funktionirt meist garnicht so. Wenn du es unbedingt versuchen willst, ist es doch egal, ob 11.00 o. 14.00 Uhr, mußt du dich nach ihr richten, am besten ausgeschlafen und nicht überhunrig, aber würde mal nicht zuviel planen, dein Kind wird dann schon zu verstehen geben, wann und wieviel es will, viel Glück Susann
PS Wnn sie noch keine Anzeichen für benötigte Beikost hat, würd ich aber noch warten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Antwort von Chloe am 28.08.2006, 16:28 Uhr

Also ich würde mir um die Zeiten auch weniger Gedanken machen. Da ich selber koche habe ich gar keine Ahnung was da für schlaue Tipps auf den Gläschen stehen... Die ersten Mahlzeiten hat unser Kleiner sowieso außerhalb seiner Mahlzeiten bekommen, einfach zum Probieren. Und jetzt kriegt er einfach wenn er Hunger hat. Heute wars auch erst 4 (ausnahmsweise).

VIel eher würde ich mich auch fragen ob bei einem 4 Monate altem Baby wirklich schon die Beikostbereitschaft vorhanden ist. Ich persönlich finde 4 Monate noch viel zu früh um zuzufüttern.
Ich habe bei meinem wirklich auf eindeutige Zeichen gewartet und dann ging das Zufüttern auch ohne Probleme.

LG
Chloe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Antwort von Mandana am 28.08.2006, 20:06 Uhr

Hallo HappyMa,

die Firmen gehen davon aus, daß die Babies nochmal nach dem "Frühstück" und vor dem Mittagessen eine Zwischenmahlzeit bekommen.

Das war bei uns auch nicht so, d.h. Mittagsbrei gibts bei uns gegen 11 Uhr und ist erst die zweite Mahlzeit, also je nachdem, wann der Kleine "gefrühstückt" hat und dann wieder Hunger hat.

Ich habe auch mit 4 Monaten angefangen, und es war tatsächlich noch zu früh. Du ersparst dir und dem Baby sicher jede Menge Ärger, wenn du noch ein bißchen wartest :)

Liebe Grüße,

Mandana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mittagsbrei zu welcher Zeit!! Dringend!

Antwort von mami06 am 28.08.2006, 20:37 Uhr

Was den Breieinführungszeitpunkt angeht, schließe ich mich meinen Vorschreiberinnen an. In puncto Uhrzeit der Mahlzeit muß ich sagen, daß meine 7 Monate alte Tochter, die jetzt vor einem Monat Brei angeboten bekam, ihn aber erst seit zwei Wochen ißt (...) noch keine sooo festen Zeiten hat. Dazu kommt, daß das mit dem Schlafen auch unterschiedlich ist und ich sie dann z. B. lieber um 11.30 Uhr nochmal stille, wenn sie hundemüde ist und dann Nachmittags den Brei füttere, wenn sie ausgeschlafen hat, als mich mit einem müden Kind und dem Brei herumzuschlagen. Es hat sich durchaus als einfacher erwiesen, ein halbwegs munteres Kind zum Breiessen zu haben, als eins, was total fertig ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag zu "Mittagsbrei zu welcher Zeit!!"

Antwort von Happyma am 28.08.2006, 21:31 Uhr

Schonmal vielen Danke für Eure Antworten. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass meine Kleine die festen Zeiten hat und nicht ich, wie "Sphynxie" schreibt. Ich weiß das ich nichts davon hätte. Außerdem wollte ich es diese Woche nur versuchen weil wir der Meinung sind, dass unsere kleine Maus eindeutige "Beikostanzeichen" hat. Sie giert regelrecht auf unser Essen d. h. auch wenn wir neben ihr sitzen und auch nur eine Kleinigkeit essen. Neulich saß ich z. B. mit einem Hipp-Obst-Gläschen neben ihr. Ihr müßt wissen ich esse zu wenig Obst und da dachte ich mir esse ich doch zumindest Gläschen und ich muß sagen es schmeckt und sie findet es auch total interessant wenn ich den Löffel in den Mund stecke oder auch nur mal einen Müsliriegel oder was anderes esse :-))

Das mit den Zeiten habe ich deswegen geschrieben, weil sie eben ihre festen Zeiten hat und ich eben wissen wollte, ob ich eben ihre zweite oder dritte Mahlzeit, also die gegen 12 Uhr oder die gegen 15 Uhr ersetzen soll. Mittlerweile bin ich sogar der Meinung ich versuche es mal mit der um 15 Uhr. Denn wenn es klappen sollte, kann ich dann den Abendbrei einführen und nach etwas später noch den Brei dazwischen, d.h. ich muß morgens und vormittags noch stillen :-))

Aber keine Angst - ich werde nicht auf Biegen und Brechen versuchen jetzt mit Gläschen anzufangen. Will ich auch gar nicht. Nein ich werde es eben aufgrund der Anzeichen mal versuchen und wenn sie es nicht mag, dann warte ich noch etwas. Ist doch okay oder?
Ich war mir eben nur unsicher welche Mahlzeit ich zuerst ersetzen soll.

Gruß
Happyma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag zu

Antwort von Cassie83 am 29.08.2006, 10:26 Uhr

Ich habe meinem Sohn (5 Monate) vor kurzem auch Brei gegeben.. Ich hab mir auch gedacht, ich versuch es, und wenn er nicht will, lass ichs halt. Muss dazu sagen, dass mein Sohn mit seiner Milch meistens an der 1000 ml Grenze war und der KiA meinte, ich sollte es mal versuchen mit dem Brei.. Bis jetzt haben wir keine Probleme.
Die Zeiten variieren bei uns zur Zeit auch noch. Meistens gibts es Gläschen so um 1 Uhr.. Wenn er da zu müde ist, kriegt ers halt später.. Ich mach mich da auch nich verrückt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag zu

Antwort von Jill77 am 29.08.2006, 14:30 Uhr

Hallo Happyma,

bei unserer Kleinen ist es genauso von den Zeiten her. Wir geben ihr den "Mittagsbrei" auch erst gegen 14-15.00 Uhr. Wird manchmal sogar noch später. Der Gemüsebrei muss auch nicht unbedingt genau mittags gegeben werden. Es regelt sich erst, wenn fast alle Mahlzeiten ersetzt sind. So denke ich. Nimm Dir Zeit und viel Spass beim Brei


Jill

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DANKE

Antwort von Happyma am 03.09.2006, 20:06 Uhr

Hallöchen,

habe genau letzten Dienstag, also an dem Tag, wo sie 4 Monate wurde, mit Karotte angefangen. Und es klappt PRIMA :-)))
Hätte ich nicht gedacht, gerade weil ich es wohl früher weder gerne getrunken noch gegessen habe. Bei meinem Mann sah es da anders aus. Er hat den Saft pur getrunken. Mittlerweile finde ich das Zeug gar nicht mal so schlecht. Ehrlich! Muß doch noch ab und an noch 3-4 Löffelchen Reste essen, da sie es noch nicht ganz packt. Wenn sie es gar nicht angenommen hätte, hätte ich mich da auch nicht verrückt gemacht. Immerhin haben wir alle Zeit der Welt. Dann hätte ich es eben in zwei Wochen nochmal versucht.
Also, hat auf jeden Fall prima geklappt.
Hi hi, da wir neulich ein Probepäckchen geschickt bekommen haben und dort ein Glässchen mit Birne drin war, dachte ich mir, es dauert eh noch bis sie Obst isst, dann esse ich es eben. Oh was hat sie mich dabei angesehen? Wirklich jeden Löffel hat sie mir mit ihren Blicken wieder aus den Mund geholt :-))

Bis zum nächsten Mal :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.