Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tigger am 03.05.2006, 13:27 Uhr

HILFE: beikost- nein danke!?

hallo,
ich versuche jetzt seit wochen, meiner tochter, 61/2 monate, beikost schmackhaft zu machen. haben schon versch. varianten verschiedener hersteller probiert, sie ist höchstens zu wenigen löffelchen zu bewegen, dann nur muttermilch. fläschchen lehnt sie ebenso ab. hat jemand einen rat? würde langsam gerne mit dem stillen zurückfahren.

 
4 Antworten:

Re: HILFE: beikost- nein danke!?

Antwort von Steffij83 am 03.05.2006, 14:16 Uhr

Sie ist wahrscheinlich einfach noch nicht bereit dazu. Wenn du nicht mehr so gerne stillen möchtest, dann geb ihr doch die Flasche? Zwingen sollte man die Kleinen nicht zum Brei. Meine mag zum Beispiel kein Obst und keine Karotte, aber dafür liebt sie Artischocke. Da sie aber noch nicht soviel Brei schafft, kriegt sie danach immer noch ne Flasche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: beikost- nein danke!?

Antwort von maria1975 am 03.05.2006, 14:39 Uhr

Hi,

lehnt sie generel die Flasche?

Versuche mit Beikost, sie darf ja schon mit 6 1/2 Monaten. Da lernt sie, das es noch was anderes gibt als die Brust und hat dabei das Bäuschlein voll und will immer weniger die Brust.

Sonst würde ich dir empfehlen, abzupumpen, wenn du ihr das Stillen langsam abgewöhnen willst.

Falls sie weiterhin noch darauf besteht die Flasche nicht zu nehmen, dann lass ihr lieber die Zeit die sie braucht, aber gewöhnen musst du sie ja irgendwann.

viel glück
maria

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: beikost- nein danke!?

Antwort von Sabine75 am 03.05.2006, 15:53 Uhr

Hallo!

Ich kenne das Problem. Als unser Minimax mit 6 Monaten auch nicht essen wollte bzw. die Flasche ablehnte, war ich fast verzweifelt und habe mehrmals das 6 monatige Stillen verflucht. Jedoch habe ich ihm (auch wenn es mehr sehr sehr schwer viel) täglich 2-3 Löffel Obst oder Brei angeboten. Karotten nahm er noch nicht mal 1 Löffel, Obst und Brei immerhin 3 Löffel. Ebenfalls kaufte ich mir Stillhütchen, damit er sich an den Silikon- oder Kautschukgeschmack gewöhnt, jedoch damit die leckere Muttermilch verbindet. Diese habe ich ganze 2 Mal benötigt, danach nahm er die Flasche. Essen mit dem Löffel konnte und wollte er nach genau 4 Wochen. Mir kam es wie eine Ewigkeit vor, aber es klappt. Jedoch ist er nur Obst, Brei, und Fruchtzwerge/Joghurt mit Früchten. Alles herzhafte verweigert er immer noch. Aber auch mit Obst ist er ganz schön propper. Fruchtzwerge und Joghurt liebt er über alles.

Ich weiß, man verzweifelt manchmal und es fällt einem auch schwer lieb und nett auf sein Kind einzureden, wenn es den 2 Löffel wieder ausspuckt, aber es lohnt sich es täglich aufs neue zu probieren.

Viel Erfolg !!!

Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: beikost- nein danke!?

Antwort von tigger am 03.05.2006, 22:37 Uhr

danke für die ermunterung! ich probiers also geduldig weiter. apropos: heute nachmittag hat sie tatsächlich richtig mit appetit gegessen!! mal sehen, was sie morgen sagt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.