Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von venusbluete am 19.02.2007, 17:22 Uhr

Babykeks oder anderes mit 20 Wochen?

Hallo zusammen!

Kann ich Noel die Babykekse auch schon vor dem 6. Monat geben? Er ist nun 20 Wochen alt und isst Mittags ein halbes bis dreiviertel volles Glas Kartoffeln mit Pute und Mais oder ein anderes Menü und danach noch etwas Obst. Er liebt es und macht den Mund immer gaaaaaaaanz weit auf und lacht wie verrückt.

Die Babykekse sind ja erst ab dem 6. Monat, kann ich ihm aber ab und an schon vorher einen geben???

Mein Freund hatte ihm mal einen gegeben und er hat total freudig dran rumgelutscht. (also mein Sohn, nicht mein Freund ) Ich habe gesagt er darf das noch nicht, aber muss man sich wirklich so strikt dran halten?
Er zahnt glaube ich gerade und hasst die Beissringe, ich denke der Keks hat ihm ein wenig Erleichterung verschafft.

Gibt es vielleicht Zuckerfreie Alternativen? Darf ich ihm auch schon einen Apfel oder Ähnliches geben oder ist er dafür noch zu klein?

Ach und diese Woche wollen wir mal den Abendbrei versuchen. (heute hat er auch zum ersten mal etwas Karottensaft mit Wasser verdünnt bekomme anstatt nur Fencheltee und hat 50 ml so weg gezogen)

LG

Anna mit Noel 20 Wochen

 
6 Antworten:

Re: Babykeks oder anderes mit 20 Wochen?

Antwort von Jannik06 am 19.02.2007, 17:37 Uhr

Hallo,

ich habe meinem Sohn auch schon früher einen Babykeks gegeben. Er hat sich auch gefreut und in ganz aufgemampft, natürlich mit einer riesen Sauerei...grins.
Aber Du solltest den Keks nicht im Liegen geben, da er sich sonst daran verschlucken kann.
Mittlerweile ist mein Sohn 9,5 Monate alt und er bekommt jetzt Dinkelzwieback zum knabbern, weil ich jetzt wo er Zähne hat nicht mehr die süßen Kekse geben möchte.

LG Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babykeks oder anderes mit 20 Wochen?

Antwort von venusbluete am 19.02.2007, 17:40 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Ist denn der Zucker da drin nicht so schädlich? Habe etwas bedenken, weil ich ihn nicht so früh an Zucker gewöhnen möchte aber andersrum ist fast überall etwas Zucker drin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babykeks oder anderes mit 20 Wochen?

Antwort von Jannik06 am 19.02.2007, 18:01 Uhr

Hallo nochmal,

im Dinkelzwieback ist gar kein Zucker drin, das ist ja das schöne !!!

Hab grad die Packung vor mir. Hier mal die Zutatenliste:

Dinkelmehl, Dinkelvollkornschrot, ungehärtetes Palmfett, Hefe, Meersalz, Lupinenmehl, Gewürze (Koriander, Curcuma).

Und es steht noch drauf, das es aufgrund seiner leichten Verdaulichkeit besonders für Kinder geeignet ist. Also was will man mehr ???

Ach ja, ist übrigens von Alnatura...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babykeks oder anderes mit 20 Wochen?

Antwort von Sphynxie am 19.02.2007, 18:39 Uhr

Bei so jungen Babys würde ich lieber zu Reiswaffeln (salzlos!) greifen, die lutschen sie genauso weg, und verschaffen auch Erleichterung beim Zahnen, oder ein Stück kühle Gurke - auf jeden Fall besser als die wirklich überzuckerten Babykekse... Bei Fingerfood sollte man anfangs immer ein Auge auf die Kleinen haben, falls sie mal ein Stückchen in den falschen Hals bekommen - ist bei meiner allerdings nie passiert.

LG
Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babykeks oder anderes mit 20 Wochen?

Antwort von Nesthäckchen 03 am 19.02.2007, 20:53 Uhr

Hi,
meine Maus hat in dem Alter auch Reiswaffeln bekommen. Allerdings hatte sie da schon 3 Zähne.
Jetzt ist sie fast 8 Monate und isst den Dinkelzwieback von Alnatura.
LG
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach Du liebe Güte?!?

Antwort von annamei am 19.02.2007, 23:51 Uhr

Hi,

Babykekse sind Süßigkeiten - diese sind für Kinder unter 1 Jahr (!) NICHT geeignet. (auch wenn es die Kekshersteller behaupten...)

Allein schon des Glutens wegen (also Weizen) sollten diese KEINESFALLS gegeben werden, bevor das Baby 6, besser 9 Monate alt ist. Das enthaltene Milchpulver würde ich meinen Kindern ebenfall niemals ohne Not zumuten. Und wer seinem Kind schon im Babyalter mit Zucker und Vanillearoma versorgt, soll ich bitte ein Jahr später nicht beschweren, dass das Kleinkind ja so wahnsinnig gerne Nutella isst...

Also - ja ich weiß es gibt sicher noch schlimmeres als Babykekse - aber ich würde solche Kekse NIEMALS an Baby verfüttern!

(Warum auch?? Es gibt genug Alternativen, die gesundheitlich völlig unbedenktlich sind)

LG,
Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.