Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Michi mit Luise am 27.09.2004, 15:49 Uhr

@ralph

Mein Beitrag bezog sich eigentlich auf die ganzen Postings weiter unten, wo ich glaube, einen solchen Tenor herausgehört zu haben. Also nicht auf Dich oder wenigstens nicht bewußt (weiß nicht mehr, von wem das unten kam).
Ja, komplett ist ein Adoptivkind wohl nie. Ich bin der Meinung, daß man den Kindern die Möglichkeit geben sollte, ihre leibl. Eltern kennenzulernen, auch wenn dabei die Gefahr besteht, daß sie maßlos enttäuscht werden. Ich habe meinen Vater schon kennengelernt, aber eine Geschichte väterlicherseits vermisse ich trotzdem! Und nicht jeder ist in der Lage, mit diesen Gefühlen umzugehen.("Sag ich jetzt Du oder Sie?")
Sicher, die Liebe von "geliehenen" Eltern ist eine andere als die von leiblichen (auch ich grenze mich emotional von dem neuen Mann (damals war ich 6) meiner Mutter ab, obwohl ich immernoch Papa zu ihm sage. Aber das liegt wohl in der Natur der Dinge)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.