Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ralph am 02.12.2004, 10:54 Uhr

Themenbezogen, und trotzdem erheiternd...

Hallo,

bei dieser Diskussion fällt mir folgende begebenheit ein:

Mein bester Freudn arbeitet als Software-Entwickler bei einer Firma, die vor einigen Jahren aus einem bekannten internationalen Konzern ausgegliedert und an eine amerikanische gesellschaft verkauft wurde.
Aus den USA wurde ein Mann als Chef geschickt, Bob hieß er, der in schönstem amerikanischen Englisch seiner Belegschaft verkündete, daß er schon viel auf der Welt herumgekommen sei und nach einbem Monat die jeweilige Landessprache beherrscht habe. Das wolle er auch in Deutschland praktizieren... :-)

Ich habe meinen Freund nach zwei Monaten gefragt, wie es denn Bob und seinem Deutsch ginge, ob er denn fließend spreche... mein Freund entgegnete nur, daß Bob aufgegeben und sein "Sprachprojekt" auf unbestimmte Zeit verschoben habe... ;-))

Ein Jahr später war Bob weg und die Firma eh weiterverkauft... an eine deutsche Gesellschaft... :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

P.S.: Trotzdem habe ich diesen Mann bewundert! :-)

 
6 Antworten:

Re: weiterführend zur unteren Diskussion

Antwort von famisa am 02.12.2004, 11:59 Uhr

Unsere Nachbarn waren in den verschiedensten Teilen der Welt gelebt - in Afrika und dann in Polen.
Der Mann war im Minengeschäft.
Er spricht fließend Englisch und Polnisch - und auch die nicht arbeitende Ehefrau!!!! (mittlerweile beide in Pension).
Der Sohn ist in Polen geblieben und ist mit einer Polin verheiratet- der Sohn wird zweisprachig erzogen.
(Wobei hier Deutsch die Fremdsprache ist).

Ich finde es völlig unerheblich, ob jemand Hilfsarbeiter ist oder Akademiker. Wenn ich in einem fremden Land bin, werde ich alles tun, um mir den Aufenthalt zu erleichtern. Sonst schieß ich mir doch ins eigene Knie! Selbst wenn es eine Community gibt, so muss ich andere für mich sprechen lassen und das schränkt mich in meiner Selbständigkeit gewaltig ein.

Das gilt für alle Ausländer auf der ganzen Welt.

die Geschichte von Ralph finde ich lustig - da ich selbst eine Zeitlang Deutsch für Ausländer unterrichtet hab *schnauf*

Lg Mi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hatte jetzt einen "Gast" hier.

Antwort von Trini am 02.12.2004, 12:06 Uhr

Von Natur aus Schwede.
Hat also englisch sozusagen mit der Muttermilch MIT bekommen.

Nachdem Abitur (??) ist er nach Deutschland gegangen, als HILFSARBEITER, um deutsch richtig zu lernen.
Dann hat er in Schweden studiert. Jetzt promoviert er in Dänemark. Daß er natürlich dänisch RICHTIG spricht (und die Dänen nicht mit Scvhwedisch vollzülzt) ist ja wohl klar.

Trini

PS: Ich spreche in den Niederlanden lieber englisch als deutsch. Warum wohl?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: boah hier geht ja der punk ab!!! ;o))

Antwort von sterntaler am 02.12.2004, 13:08 Uhr

so ihr lieben, ich lebe noch!!!

jetzt heißt es abwarten und geduldig sein!!! der grundstein habe ich heute morgen gelegt @marit und mit verlaub, ziemlich gut!! :o))

zu dem ganzen "stammtischgefasel" am frühen morgen ;o))) möchte ich nichts weiteres dazu beitragen, denn es ist alles gesagt was wichtig war!!!
respekt meine damen und meine herren!! :o)))

aber nur ganz kurz,...bei einem langen, also mehrere jahre(!) auslandsaufenthalt, würde ich vor allem aus purer neugierde die sprache erlernen wollen, damit niemand (zickige weiber! ;o)) hinter meinem rücken dumm rumtratschen könnten!!! ;o))

ach übrigens,....wo ist güncem? sie wollte uns doch noch so vieles ins stammbuch schreiben, irre ich mich da oder ist der text weg????*grübel*

schönen tag und liebe grüße

sterntaler,...
die heute morgen mit ganz vielen ausländerkindern gemeinsam einen wunderschönen morgen verbringen durfte!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sterntaler

Antwort von Jari am 02.12.2004, 14:16 Uhr

Hi,

ich hab heute morgen noch an Dich gedacht, ob wohl alles gut läuft nach der Aufregung hier.
Also dann drück ich mal weiter, dass es auch wirklich klappt.

LG janet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @jari,

Antwort von sterntaler am 02.12.2004, 14:35 Uhr

moin jari, süße...
weißt du, diese "aufregung" hier hat mich im gegenteil köstlich amüsiert und auch angespornt!!! :o))

nee aber mal im ernst,..ich habe mich vorgestellt und bin gleich ins kalte wasser gesprungen, da eine notbesetzung in dieser kita derzeit herrscht!! (:o(
die kollegen waren alle sehr nett und aufgeschlossen,...vielleicht sogar etwas dankbar wegen der spontanen fachlichen unterstützung!

aber leider gottes stehen noch 68 andere mitbewerber auf der vorstellungsliste....und KEINE davon ist evangelischer noch türkischer, französischer, afrikanischer, vietnamesischer oder sonstiger abstammung!!! ich gelte schon als allein erziehende geschiedene mutti als exot!! (:o(
ein kleiner bonus habe ich jedoch,...ich bin sofort einsetzbar!!! und kann den lütten mitbringen!!! *yiiiiiiiippppppie*

aber noch muß ich mich in geduld üben und hoffen!!!
lieben dank fürs drücken!!

sterntaler,
die mächtig stolz ist, es auch ganz alleine zu schaffen!! ;o))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sterntaler

Antwort von famisa am 02.12.2004, 14:47 Uhr

hi - ich drück dir ganz fest die daumen, dass es was wird...

bei uns trudeln jetzt langsam die folge aufträge für 2005 ein - auch ein sehr schönes gefühl...

lg mi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.